Neues Modelljahr mit neuen Preisen bei Chevrolet

Preise für neuen Epica und neuen Captiva bleiben unverändert Nubira Limousine wird in Deutschland eingestellt
Matiz/Spark (PresseBox) (Bremen, ) Mit dem Wechsel zum neuen Modelljahr 2007 und den damit verbundenen leichten Ausstattungsverbesserungen ändert die Chevrolet Deutschland GmbH die Preise für ihre Fahrzeuge. Die Erhöhung um durchschnittlich 1,8 Prozent gilt ab dem 1. September 2006 und schließt Matiz und Kalos (jetzt ab 8.190,00 € bzw. 9.240,00 €), den Aveo (ab 12.240,00 €), den Lacetti (ab 13.990,00 €), den Nubira Kombi (ab 15.390,00 €) und den Van Rezzo (ab 14.490,00 €) ein. Die Nubira Limousine wird ab dem neuen Modelljahr auf dem deutschen Markt nicht mehr angeboten.

Unberührt von der Preisanpassung bleiben Chevrolets jüngste Neuheiten, der Evanda-Nachfolger Epica in der oberen Mittelklasse (ab 20.890,- €) und das erste Kompakt-SUV der Marke, der Chevrolet Captiva (ab 22.490,- €), deren Preise bereits seit einigen Monaten feststehen. Wie geplant werden diese Anfang September mit einer großen Kommunikationskampagne in Deutschland eingeführt.

„An einer Preisanpassung kommt leider auch Chevrolet nicht vorbei. Dennoch sind auch die neuen Preise nach wie vor marktgerecht. Schließlich ist die preisliche Positionierung einer der Kernwerte der Marke Chevrolet“, so Günther Sommerlad, Geschäftsführer der Chevrolet Deutschland GmbH. „Gerade unsere neuen Modelle, der Epica und der Captiva, unterstreichen, dass wir uns preislich immer am unteren Rand der jeweiligen Segmente bewegen – und dem Kunden das gewohnt sehr gute Preis-Leistungs-Verhältnis bieten.“

Auf die Marktsituation angepasst werden zum 1. September auch die Preise für die Flüssiggas-Nachrüstung. Für die Neuheit Epica wird Flüssiggas als Option direkt zum Verkaufsstart angeboten. Die technische Abnahme für die Gasnachrüstung des Captiva wird voraussichtlich bis Ende September abgeschlossen sein.

Kontakt

Chevrolet Deutschland GmbH
Bahnhofsplatz 1
D-65423 Rüsselsheim
Kirsten Lattewitz
Leitung PR und Presse
Social Media