666 Einzelhandelskaufleute im IHK-Bezirk Bonn/Rhein-Sieg

(PresseBox) (Bonn/Rhein-Sieg, ) Bürokaufmann/frau ist der von Schülerinnen und Schülern am meisten nachgefragte Beruf in der Lehrstellenbörse der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg. Danach folgen Industriekaufmann/frau sowie Kaufmann/frau für Bürokommunikation. "Mit dem Veranstaltungskaufmann/frau auf Platz vier und dem Mediengestalter/in Digital und Printmedien auf Platz sechs erfreuen sich zwei Ausbildungsberufe bei den Jugendlichen großer Beliebtheit, wobei das Angebot an Ausbildungsstellen in der Region nicht ganz so groß ist", kommentiert Jürgen Hindenberg, Geschäftsführer Aus- und Weiterbildung der IHK Bonn/Rhein-Sieg, die Auswertung der IHK-Lehrstellenbörse für die ersten sieben Monate des Jahres: "Generell stellen wir jedoch einen großen Realitätsbezug der Jugendlichen fest, die mit ihren Berufswünschen dem Angebot in der Region sehr nahe kommen." Hindenberg wies darauf hin, dass Unternehmen und Schüler sich noch kostenfrei in der Lehrstellenbörse unter www.ihk-bonn.de im Menüpunkt Lehrstellenbörse eintragen können.

TOP 10 Nachfrage TOP 10 Angebot
1. Bürokaufmann/frau Bürokaufmann/frau
2. Industriekaufmann/frau Industriekaufmann/frau
3. Kaufmann/frau für Bürokommunikation Kaufmann/frau für Bürokommunikation
4. Veranstaltungskaufmann/frau Kaufmann/frau Groß- und Außenhandel
5. Kaufmann/frau im Einzelhandel Kaufmann/frau im Einzelhandel
6. Mediengestalter/in Digital und Printmedien Veranstaltungskaufmann/frau
7. Fachinformatiker/in Mediengestalter/in Digital und Printmedien
8. Kaufmann/frau Groß- und Außenhandel Fachinformatiker
9. Automobilkaufmann/frau Werbekaufmann/frau
10. Industriemechaniker/in Bankkaufmann/frau

Nach wie vor steht die Ausbildung zu Einzelhandelskaufleuten an Position eins im Bezirk der IHK Bonn/Rhein-Sieg. Zum 31. Dezember 2005 wurden 666 junge Frauen und Männer zum Kaufmann/frau im Einzelhandel ausgebildet. Rang zwei belegen die Kaufleute für Bürokommunikation (592) vor den Bankkaufleuten (422).

Eingetragene Ausbildungsverhältnisse zum 31. Dezember 2005 (2004)

1. (1.) Kaufmann/frau im Einzelhandel 666 (618)
2. (2.) Kaufmann/frau für Bürokommunikation 592 (486)
3. (3.) Bankkaufmann/frau 422 (460)
4. (4.) Bürokaufmann/frau 385 (410)
5. (6.) Kaufmann/frau im Groß- und Außenhandel 370 (360)
6. (5.) Industriekaufmann/frau 349 (376)
7. (7.) Koch/Köchin 323 (288)
8. (10.) Verkäufer/in 311 (268)
9. (8.) Fachinformatiker/in 305 (287)
10. (9.) Hotelfachmann/frau 304 (284)

In den Top Ten der rund 120 von der IHK betreuten Ausbildungsberufen (von insgesamt zur Zeit 343 Ausbildungsberufen) hat es somit nur wenig Bewegung gegeben. Von den neuen Berufen haben sich vor allem Mechatroniker/in (93 Ausbildungsverhältnisse), Fachleute für Systemgastronomie (62), Veranstaltungskaufleute (42) sowie Sport- und Fitnesskaufleute (24) in der Region etabliert. „In diesem Jahr starten u. a. die neuen Berufe Kaufmann/frau für Dialogmarketing sowie Servicefachkraft für Dialogmarketing, mit denen nun auch eine passgenaue Ausbildung für die Call-Center-Branche möglich ist. Hier versprechen wir uns in den kommenden Jahren einiges Ausbildungspotenzial in der Region“, sagt Hindenberg.

Die Entwicklung sieht jedoch etwas anders aus, wenn nur das Ausbildungsplatzangebot für 2005 berücksichtigt wird.


Die Top Ten der Ausbildungsberufe 2005 (in Klammern: 2004)

1. (1.) Kaufmann/frau im Einzelhandel 288 neue Verträge (299)
2. (2.) Kaufmann/frau für Bürokommunikation 280 (230)
3. (6.) Verkäufer/in 172 (154)
4. (8.) Koch / Köchin 152 (132)
5. (9) Hotelfachmann/frau 137 (122)
6. (4.) Bürokaufmann/frau 135 (156)
7. (7.) Industriekaufmann/frau 132 (149)
8. (3.) Bankkaufmann/frau 130 (158)
9. (4.) Kaufmann/frau im Groß- und Außenhandel 124 (156)
10. (10.) Fachinformatiker/in 122 (111)

„Stark im Kommen ist weiterhin der/die Kaufmann/frau für Bürokommunikation, wobei diese Zunahme teilweise zu Lasten des Ausbildungsberufs Bürokaufmann/frau geht“, erläutert Hindenberg: „Die schwierige Situation auf dem Arbeitsmarkt in der Industrie, Groß- und Außenhandel sowie dem Bankensektor zeigt sich auch auf dem Ausbildungsstellenmarkt in der Region Bonn/Rhein-Sieg.“ Dagegen ist in Hotellerie und Gastronomie im vergangenen Jahr ein deutlicher Zuwachs zu verzeichnen gewesen.

Kontakt

IHK Bonn/Rhein-Sieg
Bonner Talweg 17
D-53113 Bonn
Claudia Engmann
IHK Bonn/Rhein-Sieg
Social Media