Telenet erweitert Leistungsumfang und Kapazität des Voice Web Portal von T-Com

(PresseBox) (München, ) T-Com hat sich entschlossen, den Leistungsumfang ihrer Sprachdialogplattform im Intelligenten Netz, das Voice Web Portal (VWP), deutlich zu erweitern und eine Kapazität von 3.600 Telefonieports für das Hosting von Sprachdiensten zur Verfügung zu stellen. Durch Einbindung eines zweiten Standortes ergibt sich für T-Com nun die Möglichkeit, ihren Kunden ein standortübergreifendes Redundanzkonzept zum ausfallsicheren Betrieb von automatisierten Sprachdiensten anzubieten. Ermöglicht wird dies durch eine intelligente Verteilung der Anrufe auf nun zwei Standorte des Voice Web Portal. Telenet zeigte sich bei T-Com erneut für den Aufbau der Hard- und Softwaretechnik sowie die schlüsselfertige Installation, Integration und Inbetriebnahme der VWP-Komponenten verantwortlich.

Mit der Sprachdialogplattform Voice Web Portal (VWP) bietet T-Com Ihren Geschäftskunden schlüsselfertige, individuelle Sprachportale im Intelligenten Netz zur Miete an. Kostspielige Investitionen in unternehmenseigene Infrastruktur zum Betrieb von Sprachdialogsystemen erübrigen sich. Der Leistungsumfang des VWP erstreckt sich von der automatischen Vorselektion von Anrufen per Tonwahl bis hin zu komplett sprachgeführten Self-Service-Anwendungen auf Basis eines Voice Application Management Systems (VAMS). Alle zur Realisierung notwendigen Dienste - von der Beratung über Programmierung des Sprachdialogs und die Erstellung von Ansagen bis hin zur Systemintegration - stellt T-Com aus einer Hand zur Verfügung. Damit stellt das Managed Service Angebot des VWP für Unternehmen aller Größen die geeignete Lösung für eine optimale Kunden-betreuung bei reduzierten Personal- und Infrastrukturkosten dar.

Telenet wurde von Anfang an mit der technischen Realisierung des Voice Web Portals (VWP) betraut: Hard- und Softwarelieferung, Installation und Integration der Komponenten in die Systemumgebung von T-Com. Um zusätzlichen Bedarf und innovative Kundenanforderungen zu decken, wurden Kapazität und Leistungsumfang des VWP nun deutlich erweitert. Mit der Realisierung an zwei Standorten (Stuttgart und Hamburg) stehen T-Com neben der Möglichkeit eines Redundanzkonzeptes unter Nutzung moderner Call-Routing-Technik auch völlig neue Möglichkeiten zur Gestaltung automatisierter Sprachdienste zur Verfügung. Diese so genannte „Intelligent Port Usage“ konnte durch eine auf die Anforderungen der T-Com angepasste Integration der Genesys Voice Platform (GVP) in enger Verknüpfung mit dem ebenfalls auf Genesys-Technologie basierenden Contact Net Router (CNR) entwickelt werden.

Neben der Erweiterung der Kapazität wurden von Telenet neue Leistungsmerkmale für das VWP realisiert. Mit dem Update der Nuance-Software „Open Speech Recognizer“ auf Version 3 sowie der Umstellung der Schnittstelle der Sprachdialogplattform zur Spracherkennung auf den neuen Branchenstandard MRCP (Media Resource Control Protocol) konnte die Qualität des VWP noch einmal deutlich gehoben werden. Für Hosting-Kunden des VWP wurde von Telenet ein vom Produktivsystem unabhängiger Entwicklungsbereich eingerichtet. Dieser bietet die Möglichkeit, Sprachdialoganwendungen mit dem Voice Application Management Systems (VAMS) VoiceObjects X5 online zu erstellen und unter Berücksichtigung höchster Sicherheitsanforderungen per Mausklick direkt in den Livebetrieb zu portieren. Sicherheitsaspekte standen generell im Blickpunkt des Projektes. Telenet implementierte und integrierte zur Erfüllung der strengen T-Com-Anforderungen hinsichtlich Unternehmenssicherheit eine Komplettlösung, die sowohl dem Kunden als auch T-Com ein Höchstmaß an Zuverlässigkeit beim Schutz vor unerlaubten Zugriffen auf sensible Daten bietet.

Aufgrund der erfolgreichen Erweiterung des Voice Web Portals, arbeiten Telenet und T-Com bereits an neuen Konzepten zur Leistungssteigerung. Im Blickpunkt stehen diesmal neben einer Erweiterung der Kapazität von Spracherkennung- und Telefonieports auch der Ausbau von Reporting- und Dialoganalysewerkzeugen für Kunden der T-Com. Zudem soll die Kapazität der Software VoiceObjects X5 gesteigert werden.

Kontakt

brightONE CS GmbH
Erika-Mann-Str. 21
D-80636 München
Cornelia Trimborn
Marketing
Social Media