Neuer Standort in der Dr. Reinold Hagen Stiftung in Bonn-Holzlar

Das IHK-Bildungszentrum ist umgezogen
(PresseBox) (Bonn, ) Die Weiterbildungsgesellschaft der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg hat zum 1. August 2006 ihr neues Bildungszentrum im Hause der Dr. Reinold Hagen Stiftung in Bonn-Holzlar bezogen. Die Weiterbildungsgesellschaft hat mit dem neuen Standort nicht nur ein neues Zuhause, sondern legt damit auch eine Basis für die Fortentwicklung ihrer innovativen Geschäfts- und Bildungsstrategien. Nach 18 Jahren am Standort Kennedybrücke in Bonn-Beuel, in denen sich die Weiterbildungsgesellschaft zum führenden Anbieter betriebswirtschaftlicher Qualifizierung in der Region Bonn/Rhein-Sieg entwickelt hat, kann im neuen Bildungszentrum nun auch verstärkt auf die Kompetenzen und Werkstätten der Hagen-Stiftung, die in den Bereichen der gewerblichen Aus- und Fortbildung liegen, zurückgegriffen werden. So kann die bestehende Themenpalette mit Schwerpunkt im kaufmännischen Bereich um Angebote im gewerblich-technischen Bereich erweitert werden. Die Weiterbildungsgesellschaft hat 2005 226 Seminare mit 2.490 Teilnehmern durchgeführt. Darunter waren 140 Tagesseminare mit 1.166 Teilnehmern sowie 86 Kurse und Lehrgänge mit 1.324 Teilnehmern. Insgesamt fanden 13.685 Unterrichtsstunden statt. 909 Prüfungsteilnehmer wurden 2005 gezählt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer finden am neuen Standort modern ausgestattete Tagungs- und Schulungsräume mit aktueller IT- und Tagungsausstattung eingebettet in ein ruhiges und störungsfreies Ambiente. Für die Lernpausen steht eine große Cafeteria und eine gepflegte Gartenanlage zur Verfügung. "Dass Lernen in einem schönen und modernen Umfeld mehr Spaß macht und hierdurch die Lernerfolge steigen, ist bekannt", sagt Otto Brandenburg, Geschäftsführer der Weiterbildungsgesellschaft. Unverändert erhalten bleibt das erfahrene Mitarbeiterteam und die von ihm angebotenen Servicedienstleistungen. Auch die berufserfahrenen Dozenten und Referenten stehen den Absolventen der IHK-Weiterbildungsangebote am neuen Standort zur Verfügung, um die entscheidenden Impulse für den weiteren beruflichen Erfolg auf den Weg geben zu können.

Bildungsschecks fördern die berufliche Weiterbildung

Wie die aktuelle Weiterbildungserfolgsumfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) belegt, fördern IHK-Fortbildungsprüfungen die berufliche Weiterentwicklung. So gaben 70 Prozent der Befragten an, in den Folgejahren nach der Prüfung eine höhere Position erlangt zu haben. Zwei Drittel erhielten finanzielle Verbesserungen. 28 Prozent der erfolgreichen Prüfungsabsolventen sagten, dass sie nunmehr ihre Arbeitsaufgaben besser bewältigen können. In diesem Zusammenhang wies Brandenburg noch einmal auf den Bildungsscheck des Landes Nordrhein-Westfalen hin: Bis Ende 2007 stellt das Land rund 20 Millionen Euro für die landesweite Verbreitung der Bildungsschecks zur Verfügung, etwa 25.000 Beschäftigte können landesweit finanziell unterstützt werden. Es handelt sich um Mittel des Europäischen Sozialfonds, mit denen die Beschäftigung in den Mitgliedsstaaten der EU gefördert wird. Das Angebot richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen mit maximal 250 Beschäftigten, die großen Nachholbedarf bei der Weiterbildung haben. Bilden sich deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiter, übernimmt das Land Nordrhein-Westfalen die Hälfte der Kursgebühren - maximal 750 Euro pro Bildungsscheck. Der Bildungsscheck kann für die unterschiedlichsten Angebote genutzt werden. Der Besuch berufsspezifischer Kurse ist ebenso möglich wie die Anmeldung bei Computer-, Rhetorik- oder Sprachkursen. Er richtet sich an Arbeitnehmer, die seit mindestens zwei Jahren keine Weiterbildung mehr besucht haben und kommt so insbesondere älteren und weniger gut qualifizierten Beschäftigten zu Gute.

Kontakt

IHK Bonn/Rhein-Sieg
Bonner Talweg 17
D-53113 Bonn
Claudia Engmann
IHK Bonn/Rhein-Sieg
Social Media