MAGNA STEYR implementiert LMS Virtual.Lab zur NVH-Optimierung von Gesamtfahrzeugen

(PresseBox) (Leuven, Belgien, ) LMS vermeldete heute, dass die Software LMS Virtual.Lab zur Unterstützung der NVH-Entwicklung bei MAGNA STEYR (Österreich) implementiert wurde, um das Geräusch- und Schwingungsverhalten von Gesamtfahrzeugen zu optimieren. Die NVH-Teams bei MAGNA STEYR nutzen das Modul LMS Virtual.Lab Noise and Vibration zur exakten Simulation des NVH-Verhaltens neuer Fahrzeugkonstruktionen bereits ab der Anfangsphase der Entwicklung. Die Software LMS Virtual.Lab wurde von MAGNA STEYR ausgewählt, weil sie über einzigartige Hybridsimulationsfähigkeiten verfügt. Damit sind Entwicklungsteams in der Lage, Testmodelle von Komponenten und Teilsystemen mit virtuellen Modellen eines neuen Fahrzeugentwurfs zu kombinieren und auf diese Weise den Fahrzeugentwicklungsprozess signifikant zu beschleunigen.

MAGNA STEYR, eine Tochtergesellschaft von MAGNA INTERNATIONAL, ist der weltweit größte markenunabhängige Entwicklungs- und Fertigungspartner der Automobilindustrie. Das Leistungsspektrum von MAGNA STEYR umfasst sämtliche Prozesse in der Automobilindustrie, von der Entwicklung bis zur Produktion, vom Konzept bis zum Komplettfahrzeug. MAGNA STEYR besitzt umfangreiche Erfahrung im NVH-Engineering (Akustik/Schwingungstechnik) und ist damit prädestiniert für die Aufgaben heutiger Fahrzeugentwicklungsprojekte. Mit der Implementierung von LMS Virtual.Lab erwartet das Unternehmen MAGNA STEYR eine Erweiterung seiner Fähigkeiten, das NVH-Verhalten, das Komfortprofil und die akustischen Eigenschaften neuer Fahrzeuge bereits in einem frühen Entwurfsstadium initiativ zu gestalten.

"MAGNA STEYR hat sich für LMS Virtual.Lab entschieden, weil dieses Produkt die einzige auf dem Markt erhältliche Lösung mit der bewährten Fähigkeit darstellt, den NVH-Entwicklungsprozess für das Gesamtfahrzeug zu rationalisieren und mittels virtueller Prototypen verlässliche Einsichten in das NVH-Verhalten neuer Fahrzeugentwürfe zu gewinnen", erläuterte Herr Harald Macher, Leiter der Abteilung NVH bei MAGNA STEYR.

"LMS Virtual.Lab bietet auch die äußerst nützliche Fähigkeit, virtuelle Modelle neuer Komponenten mit testbasierten Modellen vorhandener Komponenten und Teilsysteme zu kombinieren. Dies steigert die Genauigkeit von Simulationsergebnissen, verringert den Gesamtumfang von Simulationsmodellen und beschleunigt Simulations- und Entwurfsiterationen."

Neben der Kernfunktionalität von LMS Virtual.Lab Noise and Vibration ist auch die Flexibilität des wertbasierten Lizenzsystems von LMS Virtual.Lab für MAGNA STEYR sehr attraktiv. Dieses System erlaubt den Zugriff auf mehrere Anwendungsmodule von Virtual.Lab, um zusätzlichen Simulationsbedarf während der Bearbeitung eines Fahrzeugentwicklungsprojekts problemlos abzudecken, ohne zunächst in neue Softwarelizenzen investieren zu müssen.

Kontakt

Siemens Industry Software GmbH
Franz-Geuer-Strasse 10
D-50823 Köln
Kerstin Schwenk
Marketing Communications
Marketing Manager
Social Media