ipoque PRX-2000: High-Performance Traffic-Management für P2P, VoIP und IM

ipoque stellt High-End-Gerät der PRX-Traffic-Manager-Serie zur Applikations- und Nutzerkontrolle vor
prx2000 (PresseBox) (Leipzig, ) Betreiber sehr großer Netze stehen bei der Auswahl von Traffic-Management-Systemen häufig vor einer schwierigen Aufgabe: Während preiswerte Systeme oft nicht die erforderliche Performance, Funktionalität und Zuverlässigkeit bieten, sind die etablierten High-End-Lösungen auf Grund ihres komplexen Funktionsumfangs schwer zu administrieren und dazu extrem teuer. Mit dem neuen PRX-2000, der speziell auf die Anforderungen von ISPs und Großunternehmen zugeschnitten ist, setzt ipoque einen neuen Standard in puncto Performance, Ausfallsicherheit und Preis-Leistungsverhältnis.

Der PRX-2000 ist ein extrem leistungsfähiges, effektives und ausfallsicheres Traffic-Management-System für Netzwerke mit sehr hohen Bandbreiten und Nutzerzahlen. Er erreicht vollen Gigabit-Durchsatz und eine maximale Paketrate von 650.000 Paketen/s. Neben Gigabit-Ethernet-Anschlüssen für Kupfer verfügt der PRX-2000 über SFP-Ports (Mini-GBIC) für optionale 1000Base-SX/LX- Glasfaseranschlüsse.

Die hohe Ausfallsicherheit wird durch einen Watchdog-basierten Hardware-Bypass, der für die Kupferanschlüsse integriert ist, gewährleistet. Bei einem Systemausfall schließt der Bypass die beiden Bridgeports mechanisch kurz, so dass weder Hard- und Softwarefehler noch Systemneustarts (z.B. zur Einspielung einer neuen Softwareversion) zu einer Unterbrechung des Netzwerkbetriebs führen. Für die Glasfaseranschlüsse gibt es einen optionalen externen Bypass-Switch. Um maximale Verfügbarkeit zu gewährleisten, kann ein zweites Hot-Standby-Gerät hinter dem Primärgerät installiert werden, das bei einem Ausfall automatisch zum Einsatz kommt. Damit ist der PRX-2000 auch für Netzwerke mit extremen Verfügbarkeitsanforderungen (z.B. Internet-Serviceprovider) geeignet.

Der PRX-2000 arbeitet als transparente Bridge und ist damit für Netzwerknutzer vollständig unsichtbar. Das System ist dabei in zwei Varianten verfügbar: als PRX-2000 mit vollem Gigabit-Durchsatz und als PRX-2000e mit 2x 350 Mbit/s Full-Duplex-Durchsatz. Der PRX-2000e kann per Firmwareupgrade zu einem PRX-2000 erweitert werden.

Als Zusatzmodule bietet ipoque folgende Optionen: Das Blockieren oder Drosseln von durch Internettauschbörsen verursachtem Peer-to-Peer-Verkehr, das Blockieren von Voice over IP-Verkehr, Instant Messengern und Web-URLs, Advanced Reporting sowie IP-Control.

Features/Vorteile:

- Minimaler Installations-, Administrations- und Wartungsaufwand
- Hot-Standby
- Signaturbasierte Filtermodule zur sicheren Protokollerkennung
- Regelmäßige Aktualisierung der Protokollsignaturen
- Extrem hoher Datendurchsatz und minimale Laufzeitverzögerung
- Transparenz für den Nutzer
- 10/100/1000Base-T mit integriertem Hardware-Bypass
- 1000Base-SX/LX mit optionalem externen Bypass
- 19"-Rack-Technik, 2U
- Volle Gigabit-Linkrate von 2 Gbit/s (PRX-2000) und 2x 350 Mbit/s (PRX-2000e)
- Maximaler Paketdurchsatz von 650.000 Paketen/s
- Gutes Preis-Leistungsverhältnis

Kontakt

R&S Cybersecurity ipoque GmbH
Augustusplatz 9
D-04109 Leipzig
Klaus Mochalski
Ulrike Peter
Sprengel & Partner GmbH

Bilder

Social Media