OKI erleichtert Inhouse printing und setzt Fehlerhaften WEB_Ausdrucken ein Ende

Ab sofort nützliche Software-Tools kostenlos zum Download
Das OKI WebPrint Tool wird einfach über die Toolbar im Browser aktiviert (PresseBox) (Düsseldorf, ) OKI Printing Solutions bietet Anwendern ab sofort kostenlos die nützlichen Software-Tools ‘WebPrint’ und ‘Template Manager 2006’, die bisher nur in Verbindung mit den neuen Gerätegenerationen des Druckerspezialisten ausgeliefert wurden.
OKI WebPrint optimiert den Ausdruck von Internetseiten und reduziert damit die Druckkosten, die häufig durch lästige Fehldrucke mit abgeschnittenen Inhalten entstehen.

Der OKI Template Manager 2006 unterstützt Anwender bei der Erstellung sowie der Verwaltung professioneller Druckjobs, wie Broschüren, Visitenkarten oder Bannern und macht Inhouse Colour Printing damit noch einfacher. Die beiden Utilities für alle OKI Farbseitendrucker sowie Multifunktionsgeräte und Monodrucker stehen unter www.okiprintingsolutions.de zum Download zur Verfügung.

Zeit-, Kosten- und Papier sparend Webseiten drucken

OKI WebPrint wird als Plug-in für den Internet Explorer 6.0 direkt über die Toolbar im Browser aktiviert und bietet Anwendern für den Ausdruck von Web-Inhalten eine Reihe von nützlichen Druckoptionen. Die Software skaliert Texte und Bilder der zu druckenden Website und passt diese automatisch an die gewählte Papiergröße an – Ausdrucke mit halb abgeschnittenen Inhalten gehören somit der Vergangenheit an.
Über eine Preview-Funktion erhalten Anwender eine Voransicht des Ausdrucks und können gleichzeitig Veränderungen vornehmen:
So lassen sich beispielsweise einzelne Frames auswählen, um so nur die gewünschten Inhalte einer Website auszugeben.

Professionelle Druckjobs einfach Inhouse erstellt

Ebenso kostenlos können Anwender den neuen OKI Template Manager 2006 von der Website des Herstellers herunterladen und damit die vielseitigen Möglichkeiten des OKI Farbdrucks voll ausschöpfen. Dieser bietet zahlreiche vordefinierte Vorlagen und leistet Hilfestellung bei der Erstellung eigener Templates, um Druckjobs wie professionelle Broschüren, Poster, Visitenkarten, Banner bis 1,2 Meter sowie Fotos, Etiketten oder CD-Labels einfach selbst zu erstellen – ohne auf externe Druckereien oder Fotolabors zugreifen zu müssen.

Für die Erstellung und Verwaltung von Vorlagen bietet der OKI Template Manager zwei Bearbeitungsmodi:
Im Design-Modus können unter Verwendung diverser Hilfswerkzeuge Vorlagen entworfen und verändert werden. Es lassen sich beispielsweise Vorlagen für Visitenkarten, Geschäftsbriefe oder auch Verträge gestalten und an­schließend festlegen, welche Teile des Dokuments von anderen Anwendern bearbeitet werden dürfen. Diese erhalten lediglich Zugriff auf die ungeschützten Teile der Vorlagen, wie etwa Namen und Kontaktdaten auf Visitenkarten, die sie eigenhändig im Editier-Modus abändern können. Anschließend kann direkt gedruckt oder die bearbeitete Vorlage für spätere Druckaufträge gespeichert werden.

Das Praktische beim Vorlagendruck: Der OKI Template Manager 2006 minimiert das Risiko von Fehldrucken, indem sämtliche Druckbefehle, die für eine korrekte Ausführung notwendig sind, bereits im Dokument verankert sind. Beim Ausdruck werden Treibereinstellungen der Papierstärke und Papiergröße automatische ausgewählt.
Updates mit neuen Vorlagen können einfach von der OKI Website herunter geladen und im Template Manager 2006 hinzugefügt werden.

Downloadseite OKI WebPrint: http://germany.oki.com/...
Downloadseite OKI Template Manager: http://germany.oki.com/...

Kontakt

OKI Systems (Deutschland) GmbH
Hansaallee 187
D-40549 Düsseldorf
Uschi Geisen
PR
Veit Kolléra
FLUTLICHT GmbH
Pressekontakt

Bilder

Social Media