Trend Micro meldet Ergebnis für das 2. Quartal 2006

(PresseBox) (Unterschleißheim, ) Alle Regionen verzeichnen zweistellige Wachstumsraten; Verkaufserfolge im Segment der kleinen und mittleren Unternehmen charakterisieren das Quartal

Trend Micro, Inc. (TSE: 4704, NASDAQ: TMIC) stellt die Ergebnisse für das 2. Quartal 2006 vor. Der weltweite konsolidierte Nettoabsatz erreichte in diesem Zeitraum 174,98 Millionen US-Dollar und steigerte sich damit gegenüber dem 2. Quartal 2005 um 17 Prozent. Der Betriebsertrag lag im 2.
Quartal 2006 weltweit bei 46,81 Millionen US-Dollar und der Nettogewinn bei
26,52 Millionen US-Dollar. Im Vergleich zum Vorjahresquartal gab der Betriebsertrag um 2 Prozent nach.

Auch nach Berichtigung der aufgeschobenen Einnahmen konnte Trend Micro weltweit ein weiterhin ungebrochenes Wachstum verzeichnen. So wurde in jeder einzelnen Region während des 2. Quartals 2006 ein zweistelliges Ertragswachstum erzielt. Im Jahresvergleich stieg der Gewinn in Nordamerika um 18 Prozent, in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA) um 15 Prozent, in Japan um 14 Prozent und im asiatisch-pazifischen Raum um 13 Prozent. Das kontinuierliche Wachstum bei Lösungen für kleine und mittlere Unternehmen sowie im Privatkundengeschäft sorgte im Jahresvergleich für einen Anstieg des weltweiten Umsatzes um 22 bzw. 21 Prozent.

"Im zweiten Quartal 2006 profitierte Trend Micro erneut von einem soliden Wachstum auf strategisch wichtigen Märkten wie Nordamerika. Darüber hinaus sind wir erfreut über die Zuwächse, die wir beispielsweise im Sektor der kleinen und mittleren Unternehmen erzielen konnten," so Eva Chen, CEO von Trend Micro. "Trend Micro sieht sich dem Schutz der wertvollen Daten seiner Kunden verpflichtet und stellt daher Lösungen bereit, die sich konsequent an den individuellen Bedürfnissen der unterschiedlichen Kundengruppen orientieren. Unserer Überzeugung nach wird dadurch ein auf lange Sicht anhaltendes Wachstum sichergestellt."

Im 3. Quartal 2006 (Stichtag: 30. September 2006) erwartet Trend Micro einen weltweiten konsolidierten Nettoabsatz von 178,26 Millionen US-Dollar.
Für den selben Zeitraum wird weltweit ein Betriebsertrag von 52,17 Millionen US-Dollar und ein Nettogewinn von 28,70 Millionen US-Dollar vorausgesagt.

Highlights des 2. Quartals
• Produkte und Innovationen von Trend Micro Folgende Produkte wurden von Trend Micro im Laufe des 2. Quartals 2006 auf dem Markt eingeführt:

Email Security Service - Im Mai 2006 führte Trend Micro einen Managed-Email-Service für Small and Medium Business (SMB)-Kunden auf dem Markt ein. Der Service schützt Netzwerke und Infrastruktur kleiner und mittlerer Unternehmen, indem Bedrohungen blockiert werden, bevor sie das Gateway des Kunden erreichen. Der Trend Micro Email Security Service ist zunächst in Nordamerika und Australien verfügbar.

Trend Micro PC-cillin Internet Security für Microsoft Vista Beta - Die Lösung bietet Anwendern von Windows Vista Beta hochentwickelte Sicherheitsfunktionen, die über den Standard-Firewall- und AntiVirus-Schutz hinausgehen. Damit können Computer auch vor neuen Bedrohungen wie Phishing-Angriffen, Netzwerkviren, Spam, Wi-Fi-Einbruchsversuchen und Spyware-Programmen geschützt werden.

• Firmen- und Branchen-Highlights
Ende des zweiten Quartals wurde mit dem Online-Scanning-Service HouseCall von Trend Micro die hundertmillionste Malware-Infektion des Jahres 2006 identifiziert. Die Web-basierte Lösung wurde konzipiert, um PCs auf ein breites Spektrum unterschiedlicher Sicherheitsbedrohungen zu überprüfen, darunter Viren, Würmer, Trojaner und Spyware.

Im April gab Trend Micro eine Verlängerung der Vereinbarung mit der Microsoft Corporation bekannt, in deren Rahmen Trend Micro den Kunden von MSN Hotmail Virenschutz zur Verfügung stellt.

Dave Rand, CTO für Trend Micro Internet Content Security, belegte auf der Hauptversammlung der Messaging Anti-Abuse Working Group im Juni, dass Botnets mittlerweile die Hauptquelle für Spam sind.

Für das Trend Micro Operations Centre in Cork (Irland) wurde die Schaffung 100 neuer Stellen angekündigt. Dieses Büro dient als Servicezentrale und fungiert zudem als Support-Zentrum für Kunden in Europa, dem Nahen Osten und Afrika.

• Neukunden im 2. Quartal 2006
Sogique in Kanada, Okuma in den USA, Koscom and Hanjin Shipping in Korea, Beijing Mobile, Guangdong Telecom, The People's Bank of China und Sinopec (China Petroleum & Chemical Corporation) in China.

Kontakt

TREND MICRO Deutschland GmbH
Zeppelinstraße 1
D-85399 Hallbergmoos
Vera M. Sander
shortways communications
Social Media