Information Lifecycle Management mit windream 4.0

windream auf der DMS EXPO
(PresseBox) (Bochum, ) Die neue Version 4.0 des Dokumenten-Management- und Archivsystems windream ermöglicht ein integriertes Information Lifecycle Management (ILM). Darüber können sich Messebesucher der DMS EXPO auf dem Stand der windream GmbH, Anbieter und Hersteller des gleichnamigen Systems, informieren. ILM ist ein Konzept der automatisierten Datenverwaltung, bei der Informationen nach festgelegten Richtlinien entsprechend ihrer Wertigkeit und ihrer vorgesehenen Nutzung über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg auf bestimmten Speichermedien verwaltet werden. Ziel von ILM ist es, den Wert der Informationen voll auszuschöpfen – und das zu möglichst geringen Kosten. Mit windream 4.0 steht jetzt ein komfortables System zur Verfügung, mit dem Unternehmen ohne umfangreiche Investitionen ein solches Lifecycle-Management für ihre Dokumente und Daten umsetzen können.

windream 4.0 ermöglicht ein integriertes Information Lifecycle Management-System, das permanent alle gespeicherten Dokumente zur Verfügung stellt. Dadurch, dass unterschiedlichste Archiv-Provider bzw. -systeme hierarchisch an die windream-Speicherverwaltung anbindbar sind, ist windream ideal für den Ausbau einer bestehenden IT-Umgebung zu einem unternehmensweiten Daten-Infrastruktursystem nutzbar. In diesem Kontext steuert windream – auch parallel mehrere – Archiv-Provider, die in der IT-Umgebung integriert sind. Dadurch wird es möglich, Dokumente je nach Bedarf innerhalb einer komplexen Archiv-Provider-Umgebung zu verschieben, um archivierte Daten je nach Bedarf aus einem weniger performanten Archivsystem in ein schnelleres zu transferieren (oder umgekehrt).

Der Datentransfer zwischen den verschiedenen Storage-Systemen kann auch auf der Basis windream-spezifischer Suchprofile erfolgen. Die Dokument-Recherche lässt sich sowohl in Dateiablagen für noch bearbeitbare Dokumente (z.B. auf Fileservern) oder in den verschiedenen Provider-Archiven durchführen, in denen nicht mehr bearbeitbare Dokumente archiviert sind. Beim Zugriff wird ein Dokument automatisch an seinen ursprünglichen Speicherort zurückgeführt.

windream 4.0 verwaltet die Dokumente in konfigurierbaren Speichern, die die entsprechenden, in die bestehende IT-Umgebung integrierten Archiv-Provider referenzieren. Als Storage-Lösungen sind neben dem windream-eigenen Archiv bereits die Provider-Systeme Centera von EMC2, IBM Tivoli, IBM DR 550 sowie IBM OnDemand integriert. Weitere Provider können einfach und schnell über entsprechende Funktionen der Administrationsanwendung windream Management Console angebunden werden. Eine Änderung der windream-Software ist dazu nicht erforderlich.

Interessierte Messebesucher finden den windream-Stand auf der DMS Digital Management Solutions, die in diesem Jahr erstmals auf dem Kölner Messegelände stattfinden wird, in Halle 08 unter der Standnummer H-004, G-003. Weitere Informationen sind im Internet unter www.windream.com abrufbar.

Kontakt

windream GmbH
Wasserstraße 219
D-44799 Bochum
Nicole Körber
PR-Agentur
Social Media