Weidmüller connectPower ECOLine: Primärgetaktete, dreiphasige Schaltnetzgeräte für die sichere Stromversorgung.

Weidmüller connectPower ECOLine: Primärgetaktete, dreiphasige Schaltnetzgeräte für die sichere Stromversorgung. (PresseBox) (Detmold, ) Primär getaktete, dreiphasige Schaltnetzgeräte der Reihe connectPower ECOLine von Weidmüller leisten 250 W bis 1000 W und verfügen ausgangsseitig über eine elektronische Kurzschlussregelung. Die Netzgeräte lassen sich sowohl in der Industrie als auch in der Gebäudeautomation einsetzen. Alle Geräte sind funkentstört (gemäß DIN EN 55022 Klasse B) und entsprechen den Anforderungen für die Sicherheitskleinspannung SELV.

Primärgetaktete Schaltnetzgeräte zeichnen sich durch einen hohen Wirkungsgrad bei gleichzeitig geringen Abmessungen und nur mäßiger Wärmentwicklung aus. Die primärgetakteten dreiphasigen Schaltnetzteile CP SNT3 von Weidmüller sind in drei Varianten von 10 A/250 W, 20 A/500 W bis 40 A/ 1000W lieferbar. Sie zeichnen sich durch ein überzeugendes Preis-Leistungsverhältnis aus.

Die Eingangsspannung der dreiphasigen connectPower ECOLine Schaltnetzgeräte beträgt 3 x 400 V AC / 340 ... 575 V AC. Alle Geräte arbeiten mit einem Wirkungsgrad von 88 Prozent bei maximaler Last. Sie reduzieren Oberschwingungsströme durch PFC (Power Factor Correction). Zudem verfügen die primärgetakteten Schaltnetzteile über einen integrierten Diagnose- und Statusausgang. Der Meldekontakt ist als Wechsler ausgeführt. Jeder Geräteausgang ist kurzschlussfest ausgelegt. Über ein Potentiometer (Poti) ist die Ausgangsspannung von 24 VDC im Bereich von 24…28 VDC einstellbar. Auf elektronischem Weg erfolgt die Begrenzung des Ausgangs im Bereich von 105...130 Prozent.

Zur Leistungserhöhung oder zum Redundanzaufbau lassen sich zwei Geräte parallel schalten. Hierfür empfiehlt sich bei den Typen CP SNT3 250 W und CP SNT3 500 W ein gesondertes Diodenmodul aus der connectPower Reihe.

Nun arbeiten beide Schaltnetzgeräte parallel und teilen sich durch das Diodenmodul die von den Verbrauchern erforderliche Leistung. Fällt ein Gerät aus, so übernimmt das zweite Gerät die volle Leistung. Das Diodenmodul entkoppelt die beiden Geräte zu 100 Prozent, das heißt, im Fehlerfall tritt keine Beeinflussung untereinander auf. Beim Typ CP SNT3 1000 W kann der Parallelbetrieb ohne Diodenmodul erfolgen.

Eine grüne LED-Anzeige signalisiert die Betriebsbereitschaft. Metallgehäuse ermöglichen einen robusten Einsatz. CP SNT3 Schaltnetzgeräte arbeiten ohne Derating zuverlässig zwischen -10°C und +55°C. Die silikonfreien Geräte werden auf Tragschienen TS 35 waagegerecht montiert, hierfür ist kein Werkzeug erforderlich. CE- Kennzeichen und UL- Approbationen erlauben den internationalen Einsatz der ECOLine Schaltnetzteile.

Kontakt

Weidmüller
Klingenbergstraße 16
D-32758 Detmold
Dipl.-Ing. Horst Kalla
Weidmüller Interface GmbH & Co.KG
Fachpresse

Bilder

Social Media