Schraube für Schraube Qualität

Füllstandkontrolle an einem Vibrationsförderer in der Qualitätsprüfung
Anlage zur Inspektion von Schrauben. Rechts im Bild der Vibrationsförderer. (PresseBox) (Gottenheim, ) So einfach Schrauben auch aussehen mögen, so anspruchsvoll ist mittlerweile deren Qualitätsprüfung angesichts der hohen Qualitätsanforderungen, wie sie zum Beispiel in der Automobilindustrie üblich sind. Daher vertrauen Automobilhersteller und Zulieferer auf Dienstleister wie die Techno Control im westfälischen Werne, die unter anderem auf die Prüfung der Maßhaltigkeit von Gewinden spezialisiert ist. Bei der Erfüllung dieser Aufgabe leistet der Reflexionslichttaster FT 50 RH der SensoPart Industriesensorik GmbH zuverlässige Dienste.

Zur Qualitätsprüfung kommen bei Techno Control vor allem Kleinteile für Befestigungszwecke wie Schrauben, Muttern, Bolzen und Federn, aber auch Dreh-, Form- und Sonderteile. An diesen werden im Auftrag der Kunden * vorwiegend aus der Automobilindustrie * die unterschiedlichsten Maße geprüft, zum Beispiel Schaft- und Gesamtlänge, Einstiche, Kopfhöhe oder Kopfdurchmesser und Gewindemaße. Als momentan einziges Unternehmen der Branche führt Techno Control mit Hilfe eines BV-Systems auch eine so genannte Kopfrisskontrolle durch.

Bei all diesen Inspektionsverfahren kommt es entscheidend auf die richtige Zuführung der Prüflinge an. Die Teile werden als Schüttgut angeliefert und mittels einer Vibrationswippe in einen Vibrationsförderer befördert, der diese dann vereinzelt und anschließend zur Inspektionsstelle befördert.

Die Steuerung der Vibrationswippe hat Techno Control dem Reflexionslichttaster FT 50 RH von SensoPart anvertraut. Mit einem Arbeitsbereich von 30 bis 300 mm überprüft dieser zuverlässig, ob sich noch genügend Teile im Fördertopf befinden und leitet gegebenenfalls das rechtzeitige Wiederauffüllen ein. Dank der einstellbaren Hintergrundausblendung erkennt der FT 50 RH zuverlässig auch Objekte, die dunkler als der Hintergrund sind, was bei rein energetisch arbeitenden Sensoren problematisch sein kann.

Mit dem robusten IP67-Kunststoffgehäuse hält der FT 50 RH auch Stöße und Erschütterungen aus, wie sie beim rauen Industrieeinsatz unvermeidlich sind. Die Inbetriebnahme des Rotlichttasters gestaltet sich durch den sichtbaren Lichtfleck besonders einfach.

Kontakt

SensoPart GmbH
Nägelseestr. 16
D-79288 Gottenheim
Claude Kuhnen
SensoPart Industriesensorik GmbH
PR

Bilder

Social Media