Imation – 10 Jahre erfolgreiche Unternehmensstrategie

Führender Hersteller von wechselbaren Speichermedien geht in die zweite Dekade
Paul Koglin, Geschäftsführer Imation Deutschland GmbH (PresseBox) (Neuss, ) Die Erfolgsgeschichte der Imation Corp. (NYSE: IMN) begann vor zehn Jahren als eines der größten Technologie Spin-Offs der Prä-Dotcom-Ära. Imation, im Juli 1996 „Born of 3M Innovation“, bestand zunächst aus einer Ansammlung unzusammenhängender, aus dem Milliardenkonzern 3M ausgegliederter Geschäftsbereiche. Neben der Datenspeicherung gehörten dazu die Geschäftsbereiche Print- und Proofing Produkte, Medical Imaging Systeme sowie Fotofilm und Microfilm, die Imation im Laufe seines Bestehens abgestoßen hat. Heute, mit dem Eintritt in seine zweite Dekade, gehört Imation zu den weltweit führenden Unternehmen von wechselbaren Speichermedien und ist international das einzige Unternehmen, das ausschließlich auf die Entwicklung, Herstellung und Lieferung von wechselbaren Datenspeicherprodukten konzentriert ist.

Der weltweite Umsatz der Imation Corp. belief sich im Gesamtjahr 2005 auf rund 1,26 Milliarden US-Dollar. Seit sich das Unternehmen zunehmend auf wechselbare Speichermedien konzentriert, hat sich das jährliche Umsatzwachstum auf durchschnittlich 9,5 Prozent erhöht. Der Ausgabekurs der Imation Aktie betrug im Jahr 1996 rund 28 US-Dollar. Aktuell liegt der Kurs bei etwa 41 US-Dollar. Imation ist in über 60 Ländern der Welt vertreten und erzielt über 50 Prozent der weltweiten Umsätze außerhalb der USA. Imations internationale Strategie beruht auf dem Motto „Think global, act local“, um die jeweiligen Chancen auf den weltweiten Märkten optimal zu nutzen.

Imations Erfahrung im Bereich Datenspeicherung reicht zurück zur Entwicklung der ersten Reel-to-Reel Magnetbandprodukte für professionelle Großrechner vor über 50 Jahren durch 3M. Während in den Anfangsjahren die Weiterentwicklung von hochkapazitativen Bandspeichermedien für den professionellen Bereich im Vordergrund stand, umfasst Imations Produktpalette heute die vier Segmente magnetische und optische Medien, Flash-Speicher und wechselbare Festplatten. Neben seiner führenden Position bei Datenspeicherprodukten für den Business-to-Business Bereich verfügt Imation mit dem vor Kurzem abgeschlossenen Erwerb von Memorex für 329 Mio. US-Dollar nun auch über eine etablierte und anerkannte Marke im Consumerbereich.

„Als Spin-Off eines so erfolgreichen Unternehmens wie 3M war Imation mit der Herausforderung konfrontiert, eine solide Marke und ein stabiles Unternehmen zu etablieren, was flexible Reaktionen auf die schnell wachsenden digitalen Technologien und konkurrenzbetonten Märkte erforderte“, erklärt Bruce Henderson, Imation Chairman und CEO. „Durch die Konzentration auf unsere Kernkompetenzen, den Bereich Datenspeichermedien, befinden wir uns heute in der stärksten Position seit Bestehen des Unternehmens. Mit dem breitesten Produktportfolio, einer konzentrierten Business-Strategie, globaler Präsenz, führenden Technologien und einem weitreichenden Portfolio an Patenten starten wir in die zweite Dekade.“

Imation hat seit 1996 zirka 800 Mio. US-Dollar in Forschung und Entwicklung und den Ausbau der Infrastruktur investiert. In den späten 90er Jahren eröffnete Imation das “Discovery Technology Center” in Oakdale, Minnesota. Hier arbeiten über 200 Wissenschaftler an der Entwicklung neuer Technologien zur Herstellung hochkapazitativer Speichermedien. Im Jahr 2004 wurde das Europäische Technologiezentrum (ETC) in Neuss, Deutschland eröffnet, das ein Bindeglied zwischen der Entwicklung in den US-Amerikanischen Labors und den Anwendern in Europa darstellt. In Imations Datenspeicherlabor für magnetische und optische Speichermedien arbeiten die Imation-Spezialisten mit Hilfe der neuesten Technologien an dem Ziel, die Leistungsfähigkeit und Verfügbarkeit der Speichersysteme von Anwendern zu sichern.

„Imation unterstützt IT-Profis mit einem umfassenden Service-Portfolio bei den wachsenden Anforderungen an die Datenspeicherung. Unsere Serviceleistungen sind das Ergebnis aus über 50 Jahren Erfahrung im Anwender-Support und der Analyse und Beseitigung von Fehlfunktionen bei Speichermedien“ , erklärt Paul Koglin, Geschäftsführer der Imation Deutschland. „Imation Deutschland hat sich darüber hinaus im Laufe der Jahre als zuverlässiger Partner für seine Handelspartner bewährt und eine Reihe von maßgeschneiderten Programmen entwickelt, die wir auch in Zukunft weiter ausbauen werden.“

Die Imation Corp. ist in Oakdale, Minnesota, USA, ansässig. Die Imation Europe B.V. hat ihren Sitz in Schiphol, in der Nähe von Amsterdam in den Niederlanden. Die Imation Deutschland GmbH hat ihren Sitz in Neuss. Weltweit beschäftigt Imation mehr als 2000 Mitarbeiter.

Ausführliche Informationen über Imation, die neuesten Imation Produkte und die Imation Programme sind erhältlich unter www.imation.de.

Kontakt

Imation Corp.
1 Imation Way
USA-55128-34 Oakdale, Minnesota
Michael Jurischka
mediaconnect
Alexandra Igla
Imation Deutschland GmbH

Bilder

Social Media