HP OpenView und SAP Solution Manager im Zusammenspiel Incident Exchange Integration Service

Verbessertes Management erfolgskritischer Support- und Service-Prozesse
(PresseBox) (Böblingen, ) HP gibt heute die Verfuegbarkeit des HP OpenView Incident Exchange Integration Service fuer den SAP Solution Manager (4.0) bekannt. Kernelement ist dabei eine gemeinsam von HP und SAP entwickelte Schnittstelle, die den nahtlosen und automatisierten Austausch von moeglichen Stoerungsmeldungen (Incidents) zwischen HP OpenView und der Service Desk-Loesung des SAP Solution Managers zulaesst. Das in Echtzeit ablaufende und workflowbasierte Zusammenspiel vereinfacht und beschleunigt die Ursachenforschung moeglicher Incidents und erlaubt ein verbessertes Management kritischer Support- sowie Service-Prozesse. Zusaetzlich zu der SAP-zertifizierten Schnittstelle werden Beratungsleistungen bereitgestellt, die Unternehmen bei der Einfuehrung und der Nutzung integrierter IT-Service-Management (ITSM)-Prozesse nachhaltig unterstuetzen. HP ist bislang der einzige SAP-Partner, der eine derartige SAP Solution Manager-Schnittstelle offeriert. Sie ist ein Ergebnis der engen Zusammenarbeit im Bereich "IT Service- und Applikationsmanagement".

Lueckenlose Informationsdarstellung

HP OpenView Service Desk (SD) und die Service Desk-Loesung des SAP Solution Managers sind ueber die ab sofort einsetzbare Incident-Exchange-Schnittstelle eng miteinander verwoben. Service Desk ist als Disziplin elementarer Bestandteil des IT-Managements und beinhaltet gemaess ITIL (IT Infrastructure Library) neben dem Incident Management das Change-, Configuration- und Problem-Management. Verwaltet werden lueckenlos alle IT-Elemente sowie Anwendungskomponenten und auch alle Geschaeftsprozesse in einer Configuration-Management-Datenbank (CMDB).

Beim Datenaustausch ueber die HP OpenView Incident-Exchange-Schnittstelle werden Web-Services-Technologien (Stichwort: SOA) verwendet. Dadurch sind eine groesstmoegliche Offenheit, hohe Flexibilitaet und kosteneffiziente Wiederverwendbarkeit gegeben.

Abhaengig von der Arbeitsweise und der Organisation von Supportteams in Unternehmen kann die prozesstechnische Integration beider Enterprise-Management-Systeme gemaess individueller Erfordernisse erfolgen. Auf alle Faelle bleibt der Service Desk, in dem der Vorgang geoeffnet wird, von Anfang bis Ende fuer diesen zustaendig, auch wenn im Verlauf der Bearbeitung der andere Service Desk involviert wird. Die Synchronisation beider Systeme funktioniert automatisiert.

Mehrere Szenarien werden beruecksichtigt

Wird einerseits HP OpenView SD als primaere Service Desk-Loesung fuer alle Service Requests und Incidents genutzt, so findet dort auch die Verwaltung und Einstufung aller SAP- und nicht-SAP-bezogener Anwendungs- und IT-Probleme entsprechend hinterlegten Regeln im HP Enterprise-Management-System statt. Sollte beispielsweise bei einer moeglichen Stoerung einer SAP-Anwendung ueber den SAP Solution Manager der SAP Active Global Support (AGS) eingebunden werden, wird eine Sammlung der AGS-Informationen in Form von Anhaengen erzeugt. Anschliessend werden diese an den initiierenden Service Desk uebermittelt, in diesem Szenario an HP OpenView SD. Hier wird dann auch der Vorgang - nach der eventuellen Problembeseitigung/Abarbeitung - abgeschlossen.

Erfolgt andererseits im Falle eines Incidents (Problems) die Eroeffnung eines "Stoerungstickets" ueber den SAP Solution Manager, und es wird festgestellt, dass eine IT-Komponente - aber auch eine Non-SAP-Anwendung - die Stoerungsursache ist, wird der Vorgang automatisch (workflowgesteuert) ueber die Incident-Exchange-Schnittstelle an HP OpenView uebergeben und dort bearbeitet. Die Schnittstelle sorgt auch spaeter fuer die Finalisierung des Vorgangs in der primaeren Service Desk-Loesung, bei diesem Szenario im SAP Solution Manager.

Darueber hinausgehende Szenarien und Einsatzmoeglichkeiten der Integration von HP OpenView und SAP Solution Manager werden derzeit evaluiert beziehungsweise sind in Vorbereitung.

Ergaenzend zu der technischen Koppelung von HP OpenView und SAP Solution Manager hat HP seine ITSM Best Practices im Bereich Service Desk auf die Belange dieser Integration zielorientiert erweitert. Das Know-how wird Unternehmen im Rahmen von ITSM-Projekten bei der Implementierung und der Verwendung des Incident Exchange Integration Service als Beratungsdienste zur Verfuegung gestellt.

Brueckenschlag zwischen IT und Business

Durch den stetig steigenden Einfluss von weitverzweigten IT-Umgebungen auf ein gut funktionierendes Business ruecken das IT-Management und damit verbundene ITSM-Prozesse verstaerkt in das Rampenlicht von Unternehmen. Mit der Koppelung von HP OpenView und SAP Solution Manager sind sie in der Lage, ein umfassendes End-to-End Enterprise Management zu realisieren, das SAP-Anwendungen, IT-Infrastruktur(-komponenten) und Non-SAP-Anwendungen einbezieht. Die HP OpenView Loesungen ServiceCenter und AssetCenter lassen sich ebenfalls mit SAP integrieren. So kann ein Brueckenschlag zwischen IT und Business erfolgen. Der Zustand von erfolgskritischen Geschaeftsprozessen ist transparent und es koennen negative Auswirkungen auf das Geschaeft rechtzeitig erkannt und proaktiv vermieden werden.

Ueber das HP Powerhouse for SAP

Das HP Powerhouse for SAP stellt als SAP Full Service Provider ein umfassendes Leistungsportfolio rund um die Planung, die Implementierung und den Betrieb von SAP-Loesungen bereit.
HP und SAP verbindet eine langjaehrige und intensive Partnerschaft. Ueber 50.000 Installationen weltweit - darunter viele bei mittelstaendischen Firmen - basieren auf IT-Infrastrukturkomponenten von HP. Zahlreiche SAP-Projekte hat HP als Beratungsunternehmen und Systemintegrator erfolgreich abgewickelt, unter anderem ist HP einer der bedeutendsten SAP Hosting (Outsourcing)-Partner. HP zaehlt selbst zu den groessten globalen SAP-Anwenderfirmen. Kunden erhalten von HP und ausgewaehlten Partnern aus einem umfassenden Produkt- und Dienstleistungsportfolio SAP-Loesungen, die speziell auf ihre Anforderungen zugeschnitten sind.

Weitere Informationen finden Sie unter www.hp.com/....

Kontakt

Hewlett-Packard Deutschland GmbH
Herrenberger Str. 140
D-71034 Böblingen
Klaus Höing
PR Manager TSG
Social Media