Kabel Deutschland nutzt Excelsis-"Sprachcomputer" für neues Pay per View-Angebot

Deutschlands größter Kabelnetzbetreiber setzt auf die bewährte Standardsoftware für sprachgesteuerte Filmbestellungen von Excelsis und beauftragt Avaya als Generalunternehmer.
Excelsis - Anwendungssoftware für Sprachcomputer (PresseBox) (Stuttgart und Unterföhring, ) Bei der Einführung des Pay per View-Angebotes "Select KINO" und "redXclub" setzt Kabel Deutschland [KDG] – mit rund 10 Millionen angeschlossenen Haushalten Deutschlands größter Kabelnetzbetreiber – auf die Spracherkennungssoftware "Excelsis Digital TV". Mit der bewährten Standardsoftware können, KDG-Kunden mit digitalem Kabelanschluss bzw. Abonnenten eines digitalen Programmpaketes von Kabel Deutschland künftig Filme aus dem aktuellen Angebot vollautomatisch über das Telefon bestellen und zur gewünschten Zeit freischalten lassen.

Außerdem ermöglicht die Software eine Vorqualifizierung des Anrufers für diverse Services sowie die vollautomatische Änderung der notwendigen persönlichen Identifikationsnummer [PIN]. Darüber hinaus nimmt das Produkt eine ebenfalls vollautomatische Identifikation und Authentisierung des Anrufers vor. "Excelsis Digital TV" wird auf der Basis einer hochmodernen Telekommunikationsinfrastruktur von Avaya betrieben. Avaya wurde von Kabel Deutschland als Generalunternehmer mit der Realisierung des innovativen Projektes beauftragt.

"Durch den Einsatz der Excelsis Standardsoftware und deren unkomplizierter Integration in die intelligente Kommunikationsinfrastruktur von Avaya konnten wir den engen Zeitplan des Projektes einhalten", so Kathrin Anselm, Projektverantwortliche bei Kabel Deutschland.

Die Anrufer können künftig rund um die Uhr via Mobiltelefon oder Festnetz-Anschluss auf das System zugreifen und es über die Telefontastatur oder mit ihrer Stimme steuern. Die Benutzerführung des Systems erfolgt in deutscher Sprache. Zunächst wird der anrufende Benutzer von dem System in Abhängigkeit der Tageszeit begrüßt und kurz über die Eingabearten [Tasten/Stimme] informiert. Die Benutzereingaben werden vom System verarbeitet und die entsprechenden Dialogschritte ausgeführt. Nach der Begrüßung erfolgt die Erstnutzer-Abfrage. Im nächsten Schritt wird gefragt, ob der Anrufer einen Film bestellen oder sonstige Services in Anspruch nehmen möchte. Anschließend wird der Bestellvorgang oder etwa die Änderung der PIN durchgeführt. Zum Abschluss einer Bestellung gibt das System dem Kunden Informationen zum bestellten Film und zum eventuell vorhandenen Guthaben. Der Kunde kann dann entweder weitere Filme bestellen oder das Gespräch beenden.

Über Kabel Deutschland

Kabel Deutschland [KDG] betreibt die Kabelnetze in 13 Bundesländern und versorgt rund 10 Millionen angeschlossene TV-Haushalte in Deutschland. Damit ist Kabel Deutschland der größte Kabelnetzbetreiber Deutschlands. Das Unternehmen entwickelt und vermarktet neue Triple Play-Angebote für digitales Fernsehen, Highspeed Internet und Telephonie über das TV-Kabel. KDG bietet eine für alle Programmanbieter offene Plattform für digitales Fernsehen. Das Unternehmen betreibt die Netze, vermarktet Kabelanschlüsse und sorgt für einen umfassenden Service rund um den Kabelanschluss. Kabel Deutschland erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2005/2006 [Ende 31. März 2006] einen Umsatz von mehr als einer Milliarde Euro und beschäftigte rund 2500 Mitarbeiter. Weitere Informationen zu Kabel Deutschland finden Sie unter www.kabeldeutschland.de.

Über Avaya

Avaya entwirft, erstellt und verwaltet Kommunikationsnetzwerke für über eine Million Unternehmen auf der ganzen Welt. Mit seiner Tätigkeit für große wie für kleine Unternehmen ist Avaya weltweit führend in sicheren und zuverlässigen Internet Protocol [IP] Telephoniesystemen und Kommunikationssoftware-Anwendungen und -Dienstleistungen. Durch Förderung der Konvergenz von Sprach- und Datenkommunikation bei geschäftlichen Anwendungen und umfassenden weltweiten Serviceleistungen hilft Avaya seinen Kunden bei der Nutzung bestehender und neuer Netzwerke. Kunden von Avaya sollen durch innovative Kommunikation Kosten senken, Risiken verringern und hervorragende Geschäftsergebnisse erzielen. Avaya wurde am 2. Oktober 2000 mit der Ausgliederung aus Lucent Technologies eine selbstständige Gesellschaft. Zuvor gehörte Avaya länger als ein Jahrhundert zu Western Electric und AT&T. Avaya Labs, ein Teilbereich der Avaya-Unternehmen, arbeitet schwerpunktmäßig in der Forschung und Entwicklung im Zusammenhang mit Kommunikationstechnologien für Wirtschaftsunternehmen und staatliche Behörden. Die Gesellschaft kann auf 75 erfolgreiche Jahre als Unternehmen der Bell Laboratories, einem der erstklassigen Forschungsinstitute der Welt, zurückblicken und hat 3.000 Patente in ihrem Besitz bzw. angemeldet. Im November 2004 hat Avaya den Kommunikationsdienstleister Tenovis übernommen. Laut dem "Enterprise Voice Market Shares Report" der Synergy Research Group für das erste Quartal 2006 ist Avaya Marktführer bei der Auslieferung von IP-Telephonie-Ports und erzielt im zehnten Quartal in Folge die meisten Umsätze mit IP-Telephonie im Enterprise-Bereich.

www.avaya.com

Kontakt

EXCELSIS Business Technology AG
Wilhelmsplatz 8
D-70182 Stuttgart
Maria Wiedra
Presse

Bilder

Social Media