Saarländische Automatisierungstechnik weltweit erfolgreich

Mehr als 9.000 Beschäftigte im Saarland machen Produktion und Prozessabläufe sicherer und effizienter
(PresseBox) (Saarbrücken, ) Die Automatisierungstechnik gehört - gemessen an Know-how, Innovationskraft und Beschäftigtenzahl - zu den wichtigsten Branchen der Saarindustrie. Sie umfasst mehr als 100 Unternehmen mit zusammen gut 9.000 Mitarbeitern. Automatisierungstechnik „made im Saarland“ genießt hohes Ansehen und wird weltweit erfolgreich vermarktet. Dies ergab ein Branchenbericht, der in der Septemberausgabe des IHK-Magazins „Wirtschaft im Saarland“ veröffentlicht wird.

Von der Herstellung von Komponenten und Subsystemen ....

Fach- und branchenübergreifend beschäftigt sich die Automatisierungstechnik mit der Optimierung und Überwachung technischer Prozesse, von der Konzeption und Entwicklung bis zum Bau kompletter Fertigungsanlagen. Sie umfasst unter anderem die Bereiche Elektrotechnik, Maschinenbau, Fahrzeugtechnik und Robotik. Teilaufgaben der Automatisierungstechnik sind z.B. Messtechnik, Sensortechnik, Steuerungs- und Regelungstechnik, Überwachung und Fehlerdiagnose sowie Prozessvisualisierung.

Saarländische Unternehmen haben im Bereich Automatisierungstechnik schon viele innovative Entwicklungen hervorgebracht. Dazu gehören etwa High-Tech-Mess­ge­räte und -systeme, sensorgestützte Prüfverfahren, komplexe Steuerungen und Regelungen für Kraftwerke und Produktionsanlagen, Sondermaschinen, Fertigungslinien für Automobilhersteller und andere Industriezweige, fördertechnische Anlagen, z.B. für die Beschickung von Kraftwerken oder die Entladung von Transportschiffen und vieles andere mehr.

... bis zum Bau kompletter Transfer- und Fertigungsanlagen

Vom Engineering bis hin zu Produktion und Wartung gibt es also im Bereich Automatisierungstechnik an der Saar ein beachtliches Know-how – nicht nur in der Wirtschaft, sondern auch an den Hochschulen.
Allein im engeren Bereich der Automatisierungstechnik sind derzeit rund 100 Unternehmen mit zusammen mehr als viereinhalbtausend Mitarbeitern tätig. Zählt man die Hersteller von Komponenten (hydraulische und pneumatische Aggregate, Zähler, Pumpen, Ventile, Kupplungen, Klappen, Hähne etc) hinzu, kommt man auf 110 Unternehmen; die Zahl der Beschäftigten verdoppelt sich dann sogar auf insgesamt über 9.000 Mitarbeiter.
Für ZPT-Geschäftsführer Hermann Götzinger ist die Automatisierungstechnik eine der wichtigsten Querschnittsbranchen im Saarland: „Die Innovationskraft und die Internationalität dieser Saar-Unternehmen ist vorbildlich. Der Erfolg der saarländischen Automatisierungstechnik, die stark von Maschinenbau und Elektrotechnik geprägt ist; ist der beste Beweis dafür, dass auch die traditionellen Wirtschaftszweige technologische Spitzenleistungen erbringen können.“

Saar-Unternehmen erwarten steigende Marktanteile und wachsende Beschäftigung

Entsprechend optimistisch sind die Unternehmen für die Zukunft: Mehr als 60 Prozent rechnen im laufendem Jahr mit einem deutlichen Wachstum ihres Marktsegments; der Rest erwartet eine zumindest gleichbleibende Entwicklung. Noch optimistischer fällt die Einschätzung der eigenen Marktchancen aus: Über vierzig Prozent der Unternehmen gehen davon aus, ihren Marktanteil weiter steigern zu können, die übrigen wollen ihren Anteil zumindest halten. Vor diesem Hintergrund plant rund ein Drittel der befragten Unternehmen, die Zahl ihrer Beschäftigten noch in diesem Jahr zu erhöhen, nur zwei Unternehmen rechnen mit einem Rückgang ihrer Belegschaft.

Kontakt

Industrie- und Handelskammer des Saarlandes
Franz-Josef-Röder-Straße 9
D-66119 Saarbrücken
Social Media