Zertificon stellt nächste Generation des Z1 SecureMail Gateway vor

E-Mail – ein unternehmenskritischer Faktor
(PresseBox) (Berlin, ) E-Mail ist ein nicht mehr wegzudenkendes Kommunikationsmittel in Unternehmen – aber gleichzeitig auch einer der größten Risikofaktoren, der bei unzureichendem Schutz Schäden in Millionenhöhe verursachen kann. Daher sollte die Einrichtung einer „virtuellen Poststelle“ heute zum Standard in Unternehmen gehören. Mit dem Z1 SecureMail Gateway 2.4 präsentiert Zertificon die nächste Generation der virtuellen Poststelle. Wie ein Sekretariat, das Briefe kuvertiert bzw. öffnet, sichert und entsichert das Produkt aus der Z1 SecureMail-Familie den kompletten E-Mail-Verkehr eines Unternehmens durch Verschlüsselung und Signatur und bleibt dabei völlig unsichtbar für den Versender. Die neue Version umfasst zahlreiche optimierte Funktionen und Features.

Das Z1 SecureMail Gateway agiert als SMTP-Proxy, der E-Mails automatisch verschlüsselt, entschlüsselt, signiert und Signaturen überprüft. Die Lösung erlaubt Virenscannern und Spamfiltern den erforderlichen Zugriff auf den E-Mail-Verkehr und arbeitet dank eines flexiblen Zertifikats-Managements unter anderem mit Benutzer-, Domain- und Gruppenzertifikaten. Z1 SecureMail Gateway fügt sich nahtlos in bestehende E-Mail-Infrastrukturen ein. Es arbeitet konform zu S/MIME und OpenPGP, den beiden international etablierten Standards für E-Mail-Sicherheit, und ist kompatibel zu allen gängigen eMail-Programmen.

Die neueste Version 2.4 verfügt neben kleineren Verbesserungen unter anderem über ein erweitertes Rollen-/Rechte und Administrationsmodell. Z.B. ist es möglich, ein Benutzerprofil anzulegen, das es dem User ermöglicht, nur das Monitoring vorzunehmen (d.h. er kann nur Logs und Statisiken einsehen) oder ein Benutzerprofil, das für eine bestimmte Domaine nur PGP-Keys verwalten darf.

Des Weiteren umfasst diese Lösung eine Unterstützung des "RFC Outlook Sensitivity". Hierbei handelt es sich um einen speziellen RFC-Header, der von Outlook gesetzt werden kann. Wenn diese Option beim Gateway aktiviert ist, wird versucht, zu verschlüsseln (ähnlich #crypt). Diese Funktion bietet dem Anwender hohen Komfort und erspart Schulungsaufwand.

Die Lösung ermöglicht außerdem die Integration mit der Zertifikatsmanagementlösung „Z1 Backbone of Trust Certservice 2.0“, sowohl lokal als auch remote. Der Backbone of Trust kann auf derselben Hardware wie das Gateway oder auf einer separaten Hardware installiert sein. Das Gateway erkennt automatisch bei der Installation, ob lokal schon ein Backbone of Trust installiert ist und verwendet diesen. Dabei können mehrere externe Backbone of Trust für Zertifikatsanfragen angegeben werden (failover).

Des Weiteren wird auch die Integration mit Z1 SecureMail Messenger 1.2 lokal und remote gewährleistet. Der Messenger kann ebenfalls auf derselben Hardware wie das Gateway oder auf einer separaten Hardware installiert sein.

Die neue Version umfasst ferner die Neuimplementierung der Installationsroutine. Es ist nun möglich, das Gateway in ein freiwählbares Verzeichnis zu installieren. Weiter ist es möglich, das Konfigurations- und das Datenverzeichnis explizit zu setzen. Durch verschiedene Bugfixes wird das Produkt abgerundet.

Die Lösung steht unter www.zertificon.com zum Download bereit.

Kontakt

Zertificon Solutions GmbH
Alt-Moabit 91d
D-10559 Berlin
Dr. Burkhard Wiegel
Zertificon Solutions GmbH
Geschäftsführer
Ulrike Peter
Sprengel & Partner GmbH
Senior-PR-Beraterin
Social Media