Dr. Oetker entscheidet sich für CAS als weltweiten Partner für Demand Side Management

Branchenkompetenz und Integrations-Know-how des Anbieters sowie Funktionsumfang und Technologie der CAS Lösung geben den Ausschlag
(PresseBox) (Kaiserslautern, ) Der international renommierte Nahrungsmittelhersteller Dr. Oetker hat sich für den internationalen Einsatz der Lösungssuite CPWerx von CAS entschieden. CAS ist der weltweit führende Anbieter von Demand Side Management, der nächsten Generation von CRM Lösungen für die Konsumgüterindustrie. Dr. Oetker nannte als Hauptgründe für die Entscheidung die Branchenkompetenz von CAS und das Integrations-Know-how des ausschließlich auf die Konsumgüterindustrie spezialisierten Anbieters sowie die Unterstützung und Integration aller kundennahen Geschäftsprozesse in einer einzigen integrierten, webbasierten Lösung. Darüber hinaus hat Dr. Oetker die CAS Vision für Demand Side Management überzeugt. Dr. Oetker wird mit CPWerx weltweit sämtliche Prozesse in Vertrieb und Marketing für den Lebensmitteleinzelhandel abbilden und alle CPWerx-Module inklusive Trade Promotion Management, Category Management, Field Sales Management und der Handheld Edition implementieren. Dr. Oetker rechnet mit dauerhaften Wettbewerbsvorteilen und auch der Umsetzung innovativer Konzepte wie Marketing Mix Modelling oder Trade Promotion Optimierung als Ergebnis der Implementierung, die in mehreren Stufen erfolgen wird.

„Wir haben CAS ausgewählt, weil wir überzeugt sind, dass CAS in der Lage ist, unsere Anforderungen auf der Basis von Best Practices abzubilden, als auch mit uns zusammen die Marketing- und Vertriebsanforderungen der nächsten Jahre zu bewältigen“, so Fritz Lercher, Leiter Sales Service International bei der Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG.

Als bedeutendes Markenartikelunternehmen der Ernährungsindustrie ist Dr. Oetker in Deutschland mit rund 350 verschiedenen Produkten im Lebensmitteleinzelhandel vertreten und in fast allen seiner deutschen Sortimente Marktführer. Am Stammsitz in Bielefeld verwurzelt, verfolgt das Familienunternehmen Dr. Oetker seine geschäftlichen Aktivitäten zunehmend auch international. Produktions- und Vertriebsgesellschaften sind in allen Ländern Europas, aber auch in Kanada und in Brasilien tätig. Neben Dr. Oetker werden weitere Marken wie Koopmans in den Niederlanden und Paneangeli in Italien geführt. Insgesamt sind über 6.000 Mitarbeiter bei Dr. Oetker beschäftigt – rund 3.000 davon in Deutschland.

Mit der Implementierung von CPWerx, in deren Verlauf auch einige Altsysteme abgelöst werden, vereinheitlicht Dr. Oetker seine Applikationslandschaft für kundennahe Abläufe und schafft damit eine unternehmensweite Basis für innovative Geschäftsprozesse. „CPWerx ist die international führende Demand Side Management-Lösung für Konsumgüterhersteller, die alle branchenrelevanten Prozesse und Funktionen umfasst und unsere internationalen Vertriebs- und Marketing-Prozesse zukunftsweisend unterstützt“, betont Kai Nikisch, Leiter Vertriebssysteme International sowie Projektleiter CRM Sales International bei der Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG.

In anderen Unternehmensbereichen setzt Dr. Oetker durchgehend auf Lösungen von SAP®, die von den CAS Experten nahtlos mit CPWerx integriert werden. „Die Integration von CPWerx in unsere durchgängige SAP-Systemlandschaft ist sichergestellt und bedeutet dabei keinerlei finanzielles oder systemisches Risiko“, so Frank Pickert, Leiter IT Services der Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG.

In der ersten Implementierungsphase wird CPWerx noch im laufenden Jahr in der Landesgesellschaft in Ungarn eingeführt. Ab 2007 stehen die Implementierungen in der deutschen Landesorganisation und weiteren Landesgesellschaften mit harmonisierter ERP-Landschaft an. Um die Implementierungsprojekte möglichst kurz zu halten – der Echtbetrieb ist in Ungarn bereits für den 1. September 2006 vorgesehen – setzt Dr. Oetker auf die vorkonfigurierten Best Practice Geschäftsprozesse von CPWerx, die in einem zentralisierten Template Ansatz umgesetzt werden. Der Außendienst wird dabei je nach Anforderung der jeweiligen Landesgesellschaft mit Handhelds / PDAs und/oder Tablet PCs bzw. Notebooks ausgestattet, auf denen CPWerx installiert wird.

Der Schwerpunkt der ersten Implementierungsphase liegt auf der Automatisierung der Vertriebssteuerung und umfasst alle Planungsaktivitäten wie Promotionsplanung, Listungspflege, Terminplanung und Außendienststeuerung sowie Vor- und Nachbearbeitung von Außendienstaktivitäten inklusive Reporting. Dem Außendienst stehen dadurch alle relevanten Informationen zu Kunden, Ansprechpartnern und Produkten vor Ort zur Verfügung. Promotionsaktivitäten und Listungsvereinbarungen können am Point of Sales überwacht, Distributionserhebungen durchgeführt, Aufträge erfasst werden.

Kontakt

CAS AG
Brüsseler Straße 3
D-67657 Kaiserslautern
Marcus Ehrenwirth
Phronesis PR GmbH
Social Media