Eutelsat beauftragt Alcatel Alenia Space mit Bau des neuen Satelliten W2A

(PresseBox) (Paris, ) Die Eutelsat Communications (Euronext Paris : ETL), einer der weltweit führenden Satellitenbetreiber, hat Alcatel Alenia Space mit dem Bau ihres neuen Satelliten W2A beauftragt. Hierzu gehören Design, Aufbau, Montage, Tests und die Anlieferung an den Startort. Dies meldeten heute Eutelsat Communications und Alcatel (Paris: CGEP.PA and NYSE: ALA).

Der Start ist im 1. Quartal 2009 geplant. Zur Aufgabe des Satelliten gehört das Bereitstellen zusätzlicher Ku-Band Kapazitäten für TV-, Breitband- und Telekommunikationsdienste in Europa, im Mittleren Osten und in Afrika. Zudem vergrößert der neue Satellit die C-Band Kapazitäten der Eutelsat-Flotte für Afrika.

Eutelsat hat Alcatel gebeten, für den W2A mit der Entwicklung einer 2,2 GHz S-Band Nutzlast nach dem neuesten Technikstand fortzufahren. Auf diesem Gebiet besitzt das Unternehmen einen Vorsprung. Eine Entscheidung, ob die S-Band Nutzlast tatsächlich mit an Bord kommt, will Eutelsat im Oktober nach einer abschließenden Bewertung der Marktnachfrage, regulatorischen Rahmenbedingungen und der Finanzierung treffen.

W2A basiert auf der Alcatel Alenia Space Spacebus 4000C4 Plattform. Entsprechend seiner Mission trägt der Satellit eine Nutzlast von bis zu 46 Ku-Band und zehn C-Band Transpondern. Bis zu 37 Transponder der Ku-Band Nutzlast lassen sich mit einem fixen Widebeam für Europa, Nordafrika und den Mittleren Osten verbinden. Damit kann Eutelsat Kapazitäten für Unternehmensnetzwerke, TV-Dienste sowie den weiteren Ausbau von Serviceleistungen bereitstellen. Darüber hinaus werden bis zu 12 Ku-Band Transponder in einem zweiten festen Beam für Afrika und die Inseln im Indischen Ozean zusammengefasst. Mit den zehn C-Band Transpondern lassen sich Breitband- und Telekommunikationsdienste über den gesamten afrikanischen Kontinent hinweg anbieten.

Mit der 2,2 GHz S-Band Nutzlast neuester Technik könnten erstmals mobile Multimedia TV-Dienste wie etwa Mobil-TV und Digital Radio direkt an Nutzer-Terminals in den europäischen Schlüsselmärkten übertragen werden. Diese neue Technologie würde gleichzeitig den Aufbau einer hypriden Infrastruktur in Europa einleiten, die Satelliten- und terrestrische Netze miteinander kombiniert und eine universelle Abdeckung sowie Mobil TV in Gebäuden ermöglicht. W2A unterstützt zudem direkte Satellitenkommunikation wie zum Beispiel Sicherheitskommunikation und Krisenmanagement.

Der Satellit ist für eine Lebensdauer von 15 Jahren konzipiert, wiegt beim Start maximal 5,7 Tonnen und hat eine elektrische 11 kW Versorgung an Bord.

Alcatel Alenia Space
Alcatel Alenia Space ist der führende europäische Anbieter von Satellitensystemen an der Spitze der Orbitinfrastrukturen. Das 2005 gegründete Unternehmen bringt die breite Erfahrung und das Wissen von Alcatel Space und Alenia Spazio zusammen, um eine führende Kraft in der europäischen Raumfahrttechnologie zu bilden. Alcatel Alenia Space repräsentiert einen weltweiten Standard für Raumfahrtentwicklungen, die sich auf die Zukunft von jedermann auswirken: von der Navigation zur Telekommunikation, der Meteorologie zur Umweltüberwachung, der Verteidigung bis hin zu Wissenschaft und Observation. Alcatel Alenia Space ist eine Tochtergesellschaft von Alcatel (Paris: CGEP.PA und NYSE: ALA) (67%) und Finmeccanica (Milan:SIFI.MI, FNC.IM) (33%).

Alcatel
Alcatel stellt Kommunikationslösungen für TK Carrier, Internet Service Providers und Unternehmen für Sprach-, Daten- und TV-Übertragungsanwendungen für deren Kunden und Mitarbeiter bereit. Alcatel besitzt eine führende Position in den Bereichen Fest- und Mobilbreitbandnetze, Anwendungen und Dienste, um Partner und Kunden beim Aufbau einer nutzerzentrierten Breitbandwelt zu unterstützen. Mit Umsätzen von 13,1 Milliarden Euro und 58,000 Mitarbeitern (Stand 2005) ist Alcatel in mehr als 130 Ländern tätig. Weitere Informationen: http://www.alcatel.com

Alcatel’s “Unlimited Mobile TV” Lösung
Das Ziel der Alcatel-Lösung “Unlimited Mobile TV” ist es, Fernsehen auf Mobilfunkgeräten sowohl in städtischen wie ländlichen Regionen, auch in Gebäuden verfügbar zu machen. Die Lösung bietet eine breite Palette programmierbarer Optionen sowie eine ausgezeichnete Bildqualität, unabhängig von der Zuschauerzahl, die gleichzeitig ein Programm ansehen. Die universelle Reichweite ist durch die einzigartige Kombination einer landesweiten Satellitenabdeckung mit terrestrischen Mobilfunknetzen selbst für dichte städtische Bereiche und Interaktivität möglich. Die innovative Lösung nutzt eine Entwicklung des DVB-H Standards im S-Band, ein Telekommunikationsfrequenzband im Bereich 2,2 GHz in Verbindung mit Satelliteneinsatz, das neben dem 3G/UMTS Band liegt, welches großteils über die Kontinente hinweg verfügbar ist.

Kontakt

Eutelsat Deutschland
Universitätsstrasse 71
D-50931 Köln
Vanessa O'Connor
Eutelsat
Directeur
Thomas Fuchs
fuchs media consult GmbH
Gilles Janvier
Eutelsat Investor Relations
Social Media