LSI Studie belegt starke Nachfrage im Markt für Serial-Attached SCSI (SAS)

(PresseBox) (München / Messe Frankfurt, ) Eine kürzlich durchgeführte Umfrage unter 144 VARs in ganz Europa hat bestätigt, dass ein signifikantes Interesse an Serial Attached SCSI (SAS) und ein zunehmender Bedarf für Informationen über die Vorteile dieser Technologie besteht. Auf die Frage, ob sie glaubten, dass SAS künftig an Dominanz gewinnen würde, antworteten 91 Prozent der Befragten mit „ja“.

Neben der weit verbreiteten Annahme (38 Prozent), dass SCSI und SATA weiterhin dominante Technologien blieben, ergab die Umfrage, dass es eine große Nachfrage für SAS auf Seiten der Endkunden gibt.

19 Prozent der von LSI Befragten sagten, dass ihre Kunden mit breiterer Verfügbarkeit der Technologie SAS-Lösungen installieren würden und 14 Prozent gaben an, dass ihre Kunden bereits SAS-Lösungen bei Ihnen bestellt hätten. Jedoch stellten 35 Prozent fest, dass Kunden bislang noch nicht gut informiert sind über die Vorteile, die SAS bietet.

Bill Wuertz, Senior Vice President der LSI Logic Storage Components Group sagt: „Als führendes Unternehmen im SAS Chip-Design stellen wir fest, dass diese Ergebnisse sich mit unseren Erfahrungen decken was das Interesse an SAS-Technologien angeht. SAS ist ideal geeignet für Hochgeschwindigkeitsumgebungen mit großen Datenvolumen; die Norm bei den meisten Unternehmen heute. Das innovative Design lässt SAS zur ersten Wahl werden, wenn es darum geht, effektive, effiziente und skalierbare Topologien zu erstellen. SAS bietet ein signifikantes Potential für unsere Channel-Partner und wir arbeiten eng mit ihnen zusammen um Kunden gemeinsam über die Vorteile der Technologie zu informieren.“

Die Kriterien, die als treibende Kräfte bei den Kaufentscheidungen wirken, gehen ebenfalls aus den Ergebnissen hervor: Performance und Preis stehen an erster und zweiter Stelle. Die Herstellermarke scheint das drittwichtigste Merkmal zu sein, noch vor der Berücksichtigung der bestehenden Infrastruktur - was eine zunehmende Präferenz für Lösungen von anerkannten und vertrauenswürdigen Herstellern demonstriert.

James Ward, Managing Director beim Storage Distributor Hammer sagt: „SAS bildet einen immer wichtigeren Bestandteil der Gespräche mit Kunden, die wir führen. Wir haben schon vor einiger Zeit begonnen, den Markt über SAS zu informieren und die Akzeptanz für unsere SAS-Entwicklungs-Kits (einschließlich LSI HBA / RAID Controller, SAS-Festplattenlaufwerken, 6-Bay SAS-Gehäuse und -Kabeln) steigt kontinuierlich. Im Grunde ist es so, dass Kunden, wenn es um neue Technologien geht, sich an Marken orientieren, die sie kennen und denen sie vertrauen; darum haben wir eine Partnerschaft mit LSI Logic.“

Neben den zunehmenden rechtlichen Regelungen, die es in ganz Europa einzuhalten gilt, zeigen die Ergebnisse, dass das wachsende Datenvolumen das Hauptentscheidungskriterium für eine Investition in Storage und Storage-verwandte Technologien bleibt. 87 Prozent der Channelunternehmen gaben an, dass dieses Kriterium der wichtigste Faktor für ihre Kunden sei.

LSI hat mittlerweile über 500.000 SAS Storage-Komponenten an den Server OEM-Markt ausgeliefert. In einer Demonstration wurde kürzlich SAS-Technologie mit einer ähnlichen Konfiguration unter Verwendung von parallel Ultra320 SCSI Technologie verglichen, wobei die SAS-Konfiguration über 100 Prozent mehr Leistung zeigte.

LSI liefert derzeit SAS-Produkte wie Controller ICs, RAID-on-chip (ROC) Lösungen, High-port Count Expaner, Host-Bus-Adapter und MegaRAID Hardware- und Softwarelösungen in Serie.

Eine Gesamtübersicht der Umfrageergebnisse kann per Email angefordert werden unter lsipr@spreckley.co.uk.

144 Reseller und Systemintegratoren aus ganz Europa wurden im April 2005 befragt. Dies sind die Antworten:

“Was ist für Ihre Kunden die treibende Kraft bei der Investitionsentscheidung für Storage und Storage-verbundene Technologien?”

· Wachsendes Datenvolumen: 78%

· Anforderung für Konsolidierung von Daten und Datenmanagement-
Ressourcen: 44%

· Steigende Anforderungen durch Applikationen: 42%

· Gestiegene Anforderungen in den Bereichen Archivierung und
Recovery aufgrund rechtlicher Rahmenbedingungen: 26%

· Wachstum von Datensätzen: 24%



“Welches sind die Hauptkriterien des Kunden bei der Auswahl von Produkten/TEchnologien? 1 = am wichtigsten bis 4 = am wenigsten wichtig?”

1: Performance

· 1 - 33%

· 2 - 29%

· 3 - 20%

· 4 - 5%



2: Preis

· 1 - 29%

· 2 - 26%

· 3 - 19%

· 4 - 10%



3: Marke

· 1 - 14%

· 2 - 15%

· 3 - 26%

· 4 - 32%



4: Bestehende Infrastruktur

· 1 - 11%

· 2 - 17%

· 3 - 23%

· 4 - 35%

“Glauben Sie, dass SAS eine dominantere Technologie wird, wenn SAS-Laufwerke und –Infrastruktur auf den Markt kommen?”

· Ja: 53%

· Ja, aber SCSI und SATA werden insgesamt dominant bleiben: 38%

· Nein: 2%



“Fangen Ihre Kunden an nach SAS zu fragen?”

· Ja, aber sie sind nicht gut über die Vorteile informiert: 35%

· Nein: 20%

· Ja, sie werden SAS-Technologie installieren, wenn Laufwerke und
andere Infrastruktur erhältlich sein werden: 19%

· Ja, sie haben SAS-Technologie bereits installiert/bestellt: 14%

Kontakt

LSI Corporation
Orleansstr. 4
D-81669 München
Daniela Heggmaier
CAT PR
Thomas Pavel
LSI Logic
Redaktionskontakt LSI
Social Media