SecurStar zeigt Novum auf der Systems 2006: „Lauschangriffe“ aufs Handy künftig chancenlos

Telefonüberwachung: Lauschen am Rande der Legalität – Journalisten, Rechtsanwälte und Privatpersonen im Fadenkreuz
(PresseBox) (München, ) „Der gläserne Bürger“ – Videoüberwachung, Telefonspionage und Datenaufzeichnung sollen für Sicherheit sorgen. Jedoch werden immer wieder Fälle publik, in denen Telefone von Journalisten und Rechtsanwälten ohne deren Wissen zwecks Verbrechersuche überwacht wurden. Aber auch Privatpersonen sind davor nicht geschützt – Deutschland befindet sich auf dem Vormarsch in puncto Abhören und Spionage von Telefongesprächen. Die SecurStar GmbH, Anbieter im Bereich Festplatten-Verschlüsselungs-Software und Computer-Security, schiebt derartigen „Lauschangriffen“ einen Riegel vor und präsentiert auf der Systems in Halle A4, Stand 627, sein absolutes Novum: die Handy-Verschlüsselungs-Lösung PhoneCrypt.

Regelmäßig geraten Fälle der Telefonüberwachung von Personen, die einem Schweigegebot oder besonderen Vertrauensschutz unterliegen – wie z.B. Journalisten –, an die Öffentlichkeit. Diese Maßnahmen bewegen sich oft am Rande der Legalität und die Rechtslage ist strittig. Kritiker sehen sie als Beschneidung der Pressefreiheit sowie Beschränkung der Privatsphäre und Freiheitsrechte. Jüngst wurden polizeiliche Abhörmaßnahmen gegen den Anwalt des von der CIA entführten Deutsch-Libanesen El Masri bekannt. Laut der Süddeutschen Zeitung sollen die bayerischen Ermittlungsbehörden unter Absegnung eines Beschlusses des Amtsgerichts München seit Beginn dieses Jahres den Festnetzanschluss sowie das Mobiltelefon des Ulmer Rechtsanwalts Manfred Gnjidic angezapft haben.

Deutschland ist Spitzenreiter beim Abhören:

auch Privatpersonen nicht gefeit – 34.855 mobile Anschlüsse angezapft

Die Bundesnetzagentur hat am 26. April 2006 in ihrem Amtsblatt die Jahresstatistik 2005 der strafprozessualen Überwachungsmaßnahmen der Telekommunikation gemäß § 110 Absatz 8 TKG veröffentlicht. Danach wurden von den Gerichten im vergangenen Jahr 35.015 Anordnungen zur Überwachung der Telekommunikation sowie 7.493 Verlängerungsanordnungen erlassen. Die Anordnungen betrafen 34.855 Rufnummern von Mobilfunkanschlüssen und 5.398 Rufnummern von Festnetzanschlüssen (analog und ISDN). Dies lässt seit 1998 einen deutlichen Zuwachs der Überwachungsmaßnahmen im Mobilfunkbereich erkennen.

In dieser Form einzigartig auf dem Markt:

SecurStar hat Bollwerk gegen Handy-Spionage entwickelt

Pünktlich zur Systems 2006 stellt SecurStar sein brandneues Produkt PhoneCrypt vor. Diese Verschlüsselungs-Lösung verhindert auf höchstem Sicherheitsniveau das Abhören und die Spionage von Handygesprächen. Bei dieser Lösung handelt es sich um ein echtes Novum im IT-Security-Bereich, das mit einem unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis auf den Markt gebracht wird. Die verschlüsselte Sprachübertragung erfolgt über den Datenkanal unter Benutzung des internen Handy-Modems. Voraussetzung ist die Installation der Software auf den Mobilfunkgeräten beider Kommunikationspartner. PhoneCrypt ist kompatibel zu Geräten, die auf dem Microsoftbetriebssystem basieren. Eine Symbian basierte Version für Pocket PCs und Smart Phones befindet sich in der Entwicklung.

Besuchen Sie SecurStar auf der Systems in Halle A4, Stand 627.

Kontakt

SecurStar GmbH
Schneeglöckchen Str. 15
D-80995 München
Ulrike Peter
Sprengel & Partner GmbH
Senior-PR-Beraterin
Social Media