SolarWorld-Tochter rüstet EM-Stadion mit Solarenergie aus

(PresseBox) (Bonn, ) Die schwedische Gällivare Photovoltaic AB (GPV), eine 100pozentige Tochter der SolarWorld AG (ISIN: DE0005108401), wird das Ullevi-Stadion in Göteborg mit moderner Solarenergie ausrüsten. Die Ausschreibung für die 80 Kilowatt (kW) starke Solarstromanlage hat der größte skandinavische Solarmodulhersteller in Kooperation mit dem heimischen Installationsunternehmen Switchpower gewonnen. Im Ullevi-Stadion fanden Anfang August die 19. Leichtathletik-Europameisterschaften statt. Das 1958 anlässlich der Fußball-WM in Schweden gebaute Stadion ist auch Spielstätte der schwedischen Nationalmannschaft und des Spitzenklubs IFK Göteborg.

Die moderne Solarstromanlage wird in das Stadiondach integriert werden. Zum Einsatz kommen 500 GPV-Module, die aus monokristallinen Solarzellen bestehen, die die Freiberger SolarWorld-Tochter Deutsche Cell GmbH produziert hat. Diese effizienten Zellen weisen einen hohen Wirkungsgrad auf, d.h. sie können einen vergleichsweise hohen Anteil der eingestrahlten Sonnenenergie in Strom umwandeln. Jährlich wird die Anlage bis zu 70.000 kWh sauberen Strom erzeugen können. Baubeginn für die Anlage ist Oktober 2006. Die Partner rechnen mit der Fertigstellung im 1. Quartal 2007.

GPV zählt zu Skandinaviens führenden Solarstromunternehmen und unterhält im nordschwedischen Gällivare die größte Solarmodulfabrik Nordeuropas. „Wir haben im 1. Halbjahr 2006 den Absatz in Skandinavien im Vergleich zum Gesamtjahr 2005 bereits verfünffacht“, sagt GPV-Geschäftsführer Dipl.-Ing. Andreas Hinzer. „Parallel dazu bauen wir unsere gesamten Kapazitäten kontinuierlich aus.“

Kontakt

SolarWorld AG
Martin-Luther-King-Str. 24
D-53175 Bonn
SolarWorld AG
Investor Relations Team
Social Media