Heuliez realisiert mit LMS Test.Lab schnelle Ergebnisrückmeldung beim Fahrzeugversuch

Automobilsystemlieferant standardisiert neue NVH (Noise, Vibration and Harshness)-Prüfeinrichtung mit Testsystemen von LMS
(PresseBox) (Belgien, ) LMS International gab heute bekannt, dass der französische Automobilzulieferer Heuliez die Software LMS Test.Lab als Standardplattform für seine neue Testeinrichtung zur Geräusch- und Schwingungsprüfung ausgewählt hat. Als sogenannter Tier1-Zulieferer ist Heuliez ein bedeutender Systemlieferant auf der ersten Stufe der Wertschöpfungskette. Das Unternehmen entwickelt und fertigt komplette Fahrzeuge, Cabriodächer, Türen, Gepäckräume und andere wichtige Fahrzeugkarosseriesysteme für mehrere europäische Automobilhersteller. Heuliez investierte kürzlich in eine eigene NVH-Prüfeinrichtung und beseitigte damit den Engpass, der dadurch entsteht, dass Prototypen zu externen Prüfeinrichtungen transportiert werden müssen, um dort getestet zu werden.

Nach Ansicht von Damien Faucher, Leiter der Versuchsabteilung bei Heuliez, ist es einer der Hauptvorteile des Systems LMS Test.Lab, dass die gesamte Akustikprüfung samt technischer Applikation vollständig von der Anwendung abgedeckt wird. In Abstimmung mit den Auftraggebern in der Automobilindustrie verantwortet Heuliez eigenständig die Minimierung der Innengeräusche, die Optimierung des Passagierkomforts und die Herausbildung prägnanter Fahrzeuggeräuschprofile. Mit LMS Test.Lab kann Heuliez alle dazugehörigen fahrzeugakustischen Aufgaben auf nur einer Testplattform erfüllen. Diese Arbeitsweise innerhalb eines integrierten Systems spart Zeit und Geld und verringert die Fehlerwahrscheinlichkeit im gesamten Prozess.

Die Skalierbarkeit und Modularität der Testsysteme von LMS erlaubt es den Ingenieuren bei Heuliez, die Systeme sowohl im Prüfraum vor Ort als auch für mobile Messungen auf der Teststrecke einzusetzen. Die Ingenieure des Unternehmens schätzen auch die intuitive Benutzeroberfläche von LMS Test.Lab sowie den prozessorientierten Ansatz, der es ermöglicht, alle sequentiellen Schritte routinemäßiger NVH-Prüfaufgaben systematisch abzuarbeiten. LMS Test.Lab bietet Funktionen für die problemlose Vorbereitung anspruchsvoller Tests und Fähigkeiten zur umfassenden Online-Verarbeitung. Damit erreicht Heuliez ein hohes Produktivitätsniveau beim mobilen Test.





"Im Bereich der Modaltests erlaubt uns der Algorithmus LMS PolyMAX, automatisch Resonanzfrequenzen zu identifizieren, um schnelle und genaue Ergebnisse zu liefern, die sonst einer arbeitsintensiven Interpretation durch den Bediener bedürften", erläuterte Damien Faucher. "Diese schnelle Ergebnisrückmeldung beschleunigt die Bewertung von Entwurfsänderungen, beispielsweise Änderungen von Parametern wie Masse, Steifigkeit oder Material. Wenn wir Iterationen so schnell durchführen, sparen unsere Ingenieure nicht nur Zeit, sondern gelangen auch leichter und schneller zum optimalen Entwurf, der alle kritischen Anforderungen befriedigt."

Die Ingenieure bei Heuliez profitieren auch davon, dass LMS die Fähigkeit zur Echtzeitanalyse bietet, denn Ergebnisse erscheinen bereits, während die Tests gefahren werden. Durch sofortige Verarbeitung und Visualisierung der Daten in Form von Wasserfalldiagrammen, farbigen Kennfeldern und Ordnungsanalysen erhält man während der Testläufe wertvolle Informationen über die akustischen und schwingungstechnischen Eigenschaften eines Produkts. Diese Fähigkeit versetzt Ingenieure in die Lage, Problemkerne an Ort und Stelle zielgenau zu untersuchen und die Qualität gefahrener Tests sofort zu validieren.

Nach Auskunft von Faucher verkürzen schnellere Rückmeldungen von Fahrzeugversuchen definitiv den Produktentwicklungszyklus und erleichtern die Optimierung von Entwürfen. Dies sind entscheidende geschäftliche Vorteile beim Erfüllen anspruchsvoller Zeitpläne, Qualitätsstandards und Produktanforderungen, wie sie von den OEMs vorgegeben werden. "Wir entschieden uns für das System von LMS, weil hier Hardware und Software in einem einzigen System integriert sind und weil LMS als NVH-Technologieführer in der Automobilindustrie weithin anerkannt ist", begründet Faucher. "Wir bewerten die Arbeitsweise von LMS sehr hoch. LMS verkauft uns nicht nur die Tools, sondern kennt sich auch mit unseren Anwendungen aus und ist ein echter Partner, der das Know-how für den NVH-Test in unser Haus transferiert."

Kontakt

Siemens Industry Software GmbH
Franz-Geuer-Strasse 10
D-50823 Köln
Kerstin Schwenk
Marketing Communications
Marketing Manager
Social Media