Fester und sicherer Halt

Vielseitige Spannsätze von norelem stellen kraftschlüssige Welle-Nabe-Verbindungen her
norelem Spannsätze (PresseBox) (Markgröningen, ) norelem hat sein Sortiment an Spannsätzen um weitere Bautypen für spezifische Anwendungsfälle sowie um Schrumpfscheiben ergänzt. Die überwiegend selbstzentrierenden, reibschlüssigen und spielfreien Spannsätze mit ihren geringen Massenträgheitsmomenten sind leicht, kompakt und einfach montierbar. Mit ihrer großen Typenvielfalt decken sie nahezu jeden erdenklichen Einsatz im Werkzeug- und Maschinenbau ab. Selbst für große Drehmomente sind sie geeignet. Spannsätze von norelem sind aus Stahl, einzelne Typen aus Edelstahl gefertigt. Sie stehen mit Wellendurchmessern von 4 bis 85 mm ab Lager zur Verfügung.

Wenn Zahn-, Ketten-, Lauf-, Schwung- bzw. Lüfterräder, Riemenscheiben, Aufsteckgetriebe oder Kupplungen schnell, einfach, reib- und kraftschlüssig mit Antriebswellen verbunden werden müssen, sind Welle-Nabe-Spannsätze von norelem die richtige Wahl. Die Spannsätze bestehen im Kern aus zwei federförmigen Ringen, die Innen- und Außenflächen eines Satzes sind zylindrisch. Mit Spiel werden sie in die Bohrung der Nabe eingelegt respektive auf die Welle gefädelt. Je nach Bauart verspannen bzw. verpressen mehrere Schrauben oder eine Zentralmutter die Kegelflächen des Innen- und Außenrings in axialer Richtung gegeneinander. Mit dem vorgeschriebenen Anzugsdrehmoment sind die Spannsätze anschließend zuverlässig fixiert und gegen axiales Verschieben auf der Welle gesichert.

Die neu ins Sortiment aufgenommen Spannsätze zeichnen sich je nach Bautyp beispielsweise dadurch aus, dass sie mit ihrer kompakten Bauform nur eine geringe Flächenpressung benötigen, sich vollständig in einer Nabenverbindung versenken lassen, für extrem dünnwandige Nabenteile geeignet sind oder einen erhöhten Toleranzbereich für Welle und Nabe aufweisen. Schrumpfscheiben eignen sich zur Verbindung einer Hohlwelle auf einer Welle.

Spannsätze von norelem finden in der Handhabungs- und Automatisierungstechnik, im Vorrichtungsbau, in der allgemeinen Antriebstechnik, in Getrieben, Kompressoren und Pumpen sowie in der Mess-, Steuerungs- und Prüftechnik ein breites Anwendungsfeld. Zwar verlangen Spannsätze konstruktionsbedingt mehr Einbauraum als form- oder stoffschlüssige Verbindungen. Dafür kommen sie ohne aufwändiges Nuten von Welle und Nabe sowie ohne Passfeder aus. Im Detail entscheiden die Aufgabenstellung, das aufzunehmende Drehmoment, die Einbaubedingungen sowie die statischen, dynamischen oder auch stoßartigen Belastungen, welcher Spannsatz für welche Aufgabe der richtige ist.

Wesentliche Voraussetzungen für den sicheren Halt und die zuverlässige Funktion der geplanten Verbindung ist die korrekte Berechnung des Naben-Mindestdurchmessers. Neben ergänzenden Hinweisen und Details zu den angebotenen Spannsatztypen finden Ingenieure und Konstrukteure unter www.norelem.de oder im Produktkatalog (THE BIG GREEN BOOK) eine unterstützende Berechnungsanleitung. Für individuelle Beratungen stehen die Mitarbeiter der norelem Service-Hotline gerne zur Verfügung.

Kontakt

norelem Normelemente KG
Volmarstrasse 2
D-71706 Markgröningen
Svenja Binder

Bilder

Social Media