"Ritterschlag" für Rapid.Tech-Fachprogramm: "Wissenschafts-TÜV" garantiert höchste Qualität

Sonderteil zur Rapid.Tech 2015 wird in neuem Springer-Fachjournal erscheinen / Rapid.Tech 2015 (Messe Erfurt, 10.+11. Juni 2015)
(PresseBox) (Erfurt, ) Die Kongressmesse Rapid.Tech ist eine der wichtigsten europäischen Informationsveranstaltungen im Bereich der generativen Technologien. Am 10. und 11. Juni 2015 werden in Erfurt 160 Aussteller aus sieben Ländern und rund 4.000 Teilnehmer aus 20 Ländern erwartet. 80 Spitzenreferenten und Top-Themen prägen das Kongressprogramm mit Anwendertagung für neue Technologien, Konstrukteurstag und Forum Fraunhofer Allianz GENERATIV sowie den Fachforen zu den Themen Werkzeuge, Luftfahrt und Medizintechnik. Im Zentrum der für 2015 optimierten Kongressstruktur steht neben dem Vordenker-Forum "Vision 3D" mit fünf internationalen Keynote-Vorträgen das neu entwickelte Fachforum "Wissenschaft". Zwei Tage lang präsentieren hier anerkannte Wissenschaftler neueste Erkenntnisse und Ansätze im Bereich des Additive Manufacturing.

Höchste Qualität garantiert

Die Vorträge im Rahmen des zweitägigen Forums "Wissenschaft" werden erstmals einer wissenschaftlichen Qualitätssicherung (Doubleblind-Review) unterzogen. Dem dafür zuständigen wissenschaftlichen Komitee gehören die Spitzen der additiven Forschung in Deutschland an: Prof. Dr.-Ing. habil. Gerd Witt, Lehrstuhl für Fertigungstechnik, Universität Duisburg-Essen; Prof. Dr.-Ing. Dietmar Drummer, Lehrstuhl für Kunststofftechnik, FAU Erlangen-Nürnberg; Prof. Dr.-Ing. Claus Emmelmann, Institut für Laser- und Anlagensystemtechnik, TU Hamburg-Harburg, Laser Zentrum Nord GmbH; Prof. Dr. rer. nat. Reinhart Poprawe, Lehrstuhl für Lasertechnik, RWTH Aachen, Fraunhofer ILT; Prof. Dr.-Ing. Michael Zäh, Institut für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften, TU München; Prof. Dr.-Ing. Detmar Zimmer, Lehrstuhl für Konstruktions- und Antriebstechnik, Universität Paderborn.

"Dieser 'Wissenschafts-TÜV' garantiert zum einen das Spitzen-Niveau der Tagung und kommt zugleich dem Renommee der Vortragenden zugute", erklärt Wieland Kniffka, Geschäftsführer der Messe Erfurt.

Kniffka kündigte zudem eine weitreichende Kooperation mit dem Springer-Verlag an. Der international führende Wissenschaftsverlag entwickelt aktuell unter dem Titel "Progress in Additive Manufacturing" eine hochwertige Fachzeitschrift für Forschung und Entwicklung im Bereich der generativen Technologien. Ein Sonderteil "Rapid.Tech 2015" soll in einer der ersten Ausgaben Anfang 2016 die Vorträge des Fachforums "Wissenschaft" komplett abbilden. Aber auch alle anderen Referenten des Fachprogramms können ihre Vorträge einreichen, die dann vom Editorial Board der Zeitschrift auf eine Veröffentlichung hin geprüft werden.

Kontakt

Messe Erfurt GmbH
Gothaer Straße 34
D-99094 Erfurt
Thomas Tenzler
Messe Erfurt GmbH
Leiter Marketing & Kommunikation
Dr. Mayra Castro
Kontakt Springer-Verlag
Publishing Editor “Progress in Additive Manufacturing”
Social Media