Hochschulkooperation – INTENSE AG und FH Würzburg-Schweinfurt

INTENSE AG und FH Würzburg-Schweinfurt küren die Sieger der ‚INTENSE-Challenge‘
(PresseBox) (Würzburg, ) Seit Anfang 2015 baut die INTENSE AG ihre Kooperation zu verschiedenen Hochschulen stetig aus. Von dem direkten Austausch zwischen Unternehmen und Hochschule profitieren beide Seiten. Studierende der Fakultäten Informatik und Wirtschaftsinformatik erhalten direkten Einblick in praxisnahe Fragestellungen der SAP-Beratung und erfahren inhaltliche Zusammenhänge durch die Einbeziehung fachspezifischer und aktueller Themen. Durch die langfristige Präsenz und Unterstützung an den Hochschulen profitiert das Unternehmen neben der Steigerung des Bekanntheitsgrades von dem interessanten Input aus Forschung und Lehre und kann sich durch den direkten Kontakt zu Studierenden auf die Bedürfnisse und die Erwartungen der zukünftigen Bewerber einstellen.

Die Sieger und Teilnehmer der INTENSE Challenge - eine Kooperation mit der FH Würzburg-Schweinfurt - wurden am 29.05.2015 in den Büroräumen der INTENSE AG erfolgreich gekürt.

Die Aufgabenstellung erfolgte im April in der Vorlesung 'Application Connectivity' von Prof. Dr. Oliver Hofmann durch die Berater der INTENSE AG, Dominik Panzer und Björn Krüger. Die Lösungen wurden in den letzten 3-4 Wochen von Studenten des 5. - 8. Semesters der FHWS erarbeitet. Zur Lösungspräsentation fanden sich die teilnehmenden Gruppen in Begleitung ihres Professors in den Büroräumen der INTENSE AG ein. Vorgestellt wurden drei Lösungen für eine Lastgangsverwaltung in Form von Präsentation + Livedemo. Die Lastgangsdaten wurden in Google Drive gespeichert und mussten von dort über die API ausgelesen werden.

Gruppe 1:

Gruppe 1 hat als Architektur auf ein reines Javascript/Bootstrap Frontend gesetzt und über die Google Drive API die Daten des Lastgangs über Google Charts visualisiert. Diese Gruppe hat mit dem Funktionsumfang ihrer Lösung geglänzt.

Gruppe 2:

Als Architektur wurde auch ein reines Javascript/Bootstrap Frontend verwendet das die Google Drive API beta genutzt hat. Die Daten wurden über HighStocks visualisiert. Gruppe 2 konnte mit qualitativ hochwertigen Funktionen und einem sehr schönen User Interface punkten.

Gruppe 3:

Eine Client-Server Architektur wurde von Gruppe 3 vorgestellt und es wurden die Technologien PHP/jQuery und zur Visualisierung ebenso Highstocks verwendet. In dieser Gruppe lag der Fokus auf der Sicherheit der Applikation und ihrer Schnittstellen.

Als Sieger wurde Gruppe 2 gekürt, die im Gesamtkonzept und in der Präsentation am besten abgeschnitten hat.

Jeder Teilnehmer bekam eine Teilnahmebestätigung sowie ein kleines Geschenk für die erbrachte Leistung. Das Echo zur Veranstaltung unter den Teilnehmern war durchweg positiv.

Kontakt

INTENSE AG
Ludwigstraße 20
D-97070 Würzburg
Social Media