PALFINGER präsentiert neue SOLID - Baureihe

PK 17.001 SLD 1 / PK 17.001 SLD 3 / PK 19.001 SLD 5
PALFINGER präsentiert neue SOLID - Baureihe  (PresseBox) (Salzburg, ) .
- Wirtschaftliche, leistbare Kranmodelle
- Kompakte Abmessungen und niedriges Eigengewicht
- Robuste und zuverlässige Ladekrantechnik

Mit der Einführung der neuen „SOLID“ Modelle PK 17.001 SLD 1, PK 17.001 SLD 3 und PK 19.001 SLD 5 werden die bestehenden Modelle PK 16001, PK 16001-K und PK 18001 EH ersetzt. SOLID steht für robuste, einfache, preiswerte Krane.

SOLID Modelle werden in drei unterschiedlichen Ausstattungsvarianten angeboten.

Der PK 17.001 SLD 1 ist das NON-CE Einstiegsmodell und ist in der Basisversion ohne Überlastsicherung ausgeführt. Optional sind eine elektro-hydraulische Überlastsicherung und eine Hochsitzsteuerung erhältlich.

Der PK 17.001 SLD 3 ist bereits in der Basisversion mit Paltronic 50 ausgeführt und als NON-CE und CE-Version erhältlich. Optional ist eine 2,5t Seilwinde am Knickarm möglich.

Die Top-Version der drei SOLID Modelle ist der PK 19.001 SLD 5. Ausgestattet mit Paltronic 50, E-HPLS, Funkfernsteuerung und Load-Sensing Steuerventil.

Technische Daten: Der PK 17.001 SLD 1, PK 17.001 SLD 3 und PK 19.001 SLD 5 sind mit bis zu 5 hydraulischen Ausschüben erhältlich und bieten eine hydraulische Reichweite von bis zu 14,8m. Der PK 17.001 SLD 1 und PK 17.001 SLD 3 haben ein Hubmoment von 16,8mt, der PK 19.001 SLD 5 erreicht sogar 18,5 mt.

Charakteristisches Merkmal der neuen SOLID Modelle ist ein überstreckbares Armsystem mit Einfachkniehebel, das sogenannte Single Link Plus.

Single Link Plus. Ausgestattet mit dem Single Link Plus ist ein Arbeiten auch unter eingeschränkten Platzverhältnissen möglich. Durch den 15 Grad überstreckbaren Knickarm wird der Arbeitsbereich und somit die Einsatzmöglichkeiten des Kranes erheblich erweitert. Schwere Arbeiten selbst unter schwierigen Bedingungen sind möglich. Bei Ablage des Armsystems auf die Pritsche des LKW wird die Bauhöhe reduziert.

E-HPLS. Mehr Wirtschaftlichkeit im Einsatz. Durch das E-HPLS wird bei Bedarf die Arbeitsgeschwindigkeit des Krans reduziert und gleichzeitig die Hubkraft erhöht. Maximale Power, wenn es drauf ankommt.

HPSC-E. Die Sensoren des von PALFINGER entwickelten Systems zur Über-wachung der Fahrzeugstandsicherheit ermöglichen eine variable Stützen-positionierung. Der Kran schöpft in jeder Position die maximale Hubleistung aus. HPSC-E bietet die volle Leistung des Top-Systems HPSC zu einem attraktiven Preis.

Kontakt

PALFINGER AG
Lamprechtshausener Bundesstraße 8
A-5101 Bergheim
Mag. Hannes Hemetsberger
Leiter Marktkommunikation

Bilder

Social Media