Zweiter Platz für Clément Desalle

Motocross-WM Matterley Basin/GB, 23./24. Mai 2015
Zweiter Platz für Clément Desalle (PresseBox) (Bensheim, ) Clèment Desalle verkürzt den Rückstand zur WM-Spitze auf nur noch 4 Punkte. Jeremy Seewer fährt in der MX2 Klasse auf Tagesrang 6.

Die siebte Runde der Motocross-Weltmeisterschaft fand auf der wunderschön gelegenen Wiesenstrecke in Matterley Basin statt. Der schnelle Kurs mit vielen Bergauf- und Abfahrten ermöglichte äußerst spannende Rennen für die 35.000 Zuschauer.

Clément Desalle (Rockstar Energy Suzuki World MXGP) zeigte sich erneut in bestechender Form, hatte jedoch Pech, als das erste Rennen aufgrund eines schweren Sturzes von Davide Guarneri abgebrochen und neu gestartet werden musste. "Ich lag zum Zeitpunkt des Abbruchs komfortabel in Führung", ärgerte sich Desalle. "Durch den Restart musste ich wieder bei Null beginnen." Und diesmal klappte es nicht ganz so gut wie im ersten Durchgang. Desalle lag zunächst an dritter Stelle und benötigte einige Runden bis er sich auf Platz 2 verbessern konnte. Danach konnte der Belgier zwar den Rückstand auf den führenden Antonio Cairoli verkürzen, musste sich jedoch mit dem zweiten Rang zufrieden geben.

Im zweiten Durchgang konnte Desalle in der vierten Runde die Führung übernehmen und das Feld lange Zeit anführen. Nach der Hälfte der Distanz musste er allerdings den Franzosen Romain Febvre passieren lassen. "Ich fand in dieser Phase des Rennens keine optimalen Spuren und konnte Febvre nicht aufhalten", räumte Desalle ein. "Aber ich habe mein bestes getan und Cairoli hinter mir gehalten. Schade dass es wieder nicht zum Sieg gereicht hat, aber ich werde weiter hart arbeiten, denn ich will bald einen Grand Prix gewinnen." Durch die beiden zweiten Plätze konnte Desalle den Rückstand auf den WM-Führenden auf nur noch vier Punkte verkürzen.

Desalles Teamkollege Kevin Strijbos konnte aufgrund einer Handverletzung nicht in Großbritannien starten.

Glenn Coldenhoff (Rockstar Energy Suzuki Europe) erlebte in Matterley Basin nicht sein bestes Wochenende. Der Niederländer hatte schon in der Qualifikation Mühe mit den schnellen Kurven und fand nicht zu seinem wahren Tempo. Am Renntag litt der 24-Jährige unter verhaltenen Starts und musste sich mit den Rängen 16 und 14 abfinden. "Ich hatte leider keine guten Starts und weiß auch nicht so recht an was es lag", ärgerte sich Coldenhoff. "Wir werden unter der Woche daran arbeiten, das zu verbessern."

Dennis Ullrich (Team Castrol Power1 Suzuki Moto-Base) verpasste mit Rang 21 im ersten Durchgang die Punkteränge denkbar knapp. In Durchgang zwei konnte sich der 21-Jährige auf Platz 20 immerhin einen WM-Zähler gutschreiben lassen.

Jeremy Seewer (Rockstar Energy Suzuki Europe) war schon am Samstag schnell unterwegs und sicherte sich einen Startplatz in den Top Ten. Der Schweizer hatte in beiden Rennen am Sonntag gute Starts und mischte jeweils von Beginn an in der Spitzengruppe mit. "Wir haben am Samstag noch ein paar kleine Änderungen am Fahrwerk vorgenommen und ich habe mich daraufhin wirklich sehr wohl auf dem Motorrad gefühlt", bestätigte der 20-Jährige. "Im ersten Durchgang hatte ich jedoch Probleme mit Unterarm-Krämpfen und tat mir sehr schwer an Alexander Tonkov vorbei zu kommen. Auch das zweite Rennen war gut für mich. Ich ärgere mich zwar ein wenig, schon wieder auf Platz 6 gelandet zu sein, aber ich wollte auch keine allzu hohen Risiken eingehen."

Brian Hsu und Bas Vaessen traten in Matterley Basin zum vierten Rennen der Europameisterschaft EMX250 an. Beide Youngster im Team Rockstar Energy Suzuki Europe kamen im ersten Durchgang schon in der Anfangsphase zu Fall und mussten sich mühsam durchs Feld kämpfen. Hsu schaffte es noch auf Rang 19, während Vaessen leider aufgeben musste und auch das zweite Rennen nicht mehr in Angriff nehmen konnte.

Das zweite EMX250 Rennen wurde aufgrund des MXGP Rennabbruchs erst um 18:10 Uhr am Sonntag gestartet. Hsu erwischte diesmal einen guten Start und beendete ein starkes Rennen auf Platz 9.

Das nächste Rennen zur Motocross-Weltmeisterschaft findet am 31. Mai in Villars sous Ecot/F statt.

MXGP Rennen 1:
1. Antonio Cairoli (ITA, KTM), 34:01.346; 2. Clement Desalle (BEL, Suzuki), +0:03.020; 3. Maximilian Nagl (GER, Husqvarna), +0:04.067; 4. Evgeny Bobryshev (RUS, Honda), +0:13.676; 5. Shaun Simpson (GBR, KTM), +0:16.369; 6. Gautier Paulin (FRA, Honda), +0:17.680; 7. Romain Febvre (FRA, Yamaha), +0:19.284; 8. Tyla Rattray (RSA, Kawasaki), +0:34.863; 9. Todd Waters (AUS, Husqvarna), +0:38.855; 16. Glenn Coldenhoff (NED, Suzuki), +1:08.185

MXGP Rennen 2:
1. Romain Febvre (FRA, Yamaha), 34:18.842; 2. Clement Desalle (BEL, Suzuki), +0:02.087; 3. Antonio Cairoli (ITA, KTM), +0:09.664; 4. Evgeny Bobryshev (RUS, Honda), +0:13.390; 5. Maximilian Nagl (GER, Husqvarna), +0:23.149; 6. Shaun Simpson (GBR, KTM), +0:27.787; 7. Gautier Paulin (FRA, Honda), +0:30.814; 8. Ken de Dycker (BEL, KTM), +0:39.725; 9. Jeremy Van Horebeek (BEL, Yamaha), +0:41.970; 10. Steven Frossard (FRA, KTM), +0:43.350; 14. Glenn Coldenhoff (NED, Suzuki), +0:58.753

MXGP Tageswertung:
1. Antonio Cairoli (ITA, KTM), 45 points; 2. Clement Desalle (BEL, SUZ), 44 p.; 3. Romain Febvre (FRA, YAM), 39 p.; 4. Evgeny Bobryshev (RUS, HON), 36 p.; 5. Maximilian Nagl (GER, HUS), 36 p.; 6. Shaun Simpson (GBR, KTM), 31 p.; 7. Gautier Paulin (FRA, HON), 29 p.; 8. Ken de Dycker (BEL, KTM), 23 p.; 9. Jeremy Van Horebeek (BEL, YAM), 23 p.; 10. Tyla Rattray (RSA, KAW), 23 p.; 15. Glenn Coldenhoff (NED, SUZ), 12 p.

WM-Stand MXGP (nach 7 von 18 Rennen):
1. Maximilian Nagl (GER, HUS), 295 points; 2. Clement Desalle (BEL, SUZ), 291 p.; 3. Antonio Cairoli (ITA, KTM), 274 p.; 4. Gautier Paulin (FRA, HON), 237 p.; 5. Romain Febvre (FRA, YAM), 235 p.; 6. Evgeny Bobryshev (RUS, HON), 207 p.; 7. Shaun Simpson (GBR, KTM), 145 p.; 8. Ryan Villopoto (USA, KAW), 124 p.; 9. Todd Waters (AUS, HUS), 121 p.; 10. Tyla Rattray (RSA, KAW), 118 p.; 11. Ken de Dycker (BEL, KTM), 107 p.; 12. Glenn Coldenhoff (NED, SUZ), 106 p.; 15. Kevin Strijbos (BEL, SUZ), 78 p.

MX2 Rennen 1:
1. Jeffrey Herlings (NED, KTM), 34:26.799; 2. Valentin Guillod (SUI, Yamaha), +0:05.515; 3. Max Anstie (GBR, Kawasaki), +0:10.678; 4. Pauls Jonass (LAT, KTM), +0:29.783; 5. Jordi Tixier (FRA, Kawasaki), +0:36.055; 6. Jeremy Seewer (SUI, Suzuki), +0:42.085; 7. Thomas Covington (USA, Kawasaki), +0:44.125; 8. Aleksandr Tonkov (RUS, Husqvarna), +0:58.139; 9. Benoit Paturel (FRA, Yamaha), +1:01.738; 10. Ivo Monticelli (ITA, KTM), +1:11.618

MX2 Rennen 2:
1. Valentin Guillod (SUI, Yamaha), 34:48.889; 2. Jeffrey Herlings (NED, KTM), +0:00.865; 3. Jordi Tixier (FRA, Kawasaki), +0:29.243; 4. Pauls Jonass (LAT, KTM), +0:38.510; 5. Jeremy Seewer (SUI, Suzuki), +0:43.357; 6. Max Anstie (GBR, Kawasaki), +0:54.396; 7. Aleksandr Tonkov (RUS, Husqvarna), +1:08.337; 8. Benoit Paturel (FRA, Yamaha), +1:10.771; 9. Petar Petrov (BUL, Kawasaki), +1:11.839; 10. Thomas Covington (USA, Kawasaki), +1:21.065

MX2 Tageswertung:
1. Valentin Guillod (SUI, YAM), 47 points; 2. Jeffrey Herlings (NED, KTM), 47 p.; 3. Jordi Tixier (FRA, KAW), 36 p.; 4. Pauls Jonass (LAT, KTM), 36 p.; 5. Max Anstie (GBR, KAW), 35 p.; 6. Jeremy Seewer (SUI, SUZ), 31 p.; 7. Aleksandr Tonkov (RUS, HUS), 27 p.; 8. Benoit Paturel (FRA, YAM), 25 p.; 9. Thomas Covington (USA, KAW), 25 p.; 10. Petar Petrov (BUL, KAW), 22 p.

WM-Stand MX2 (nach 7 von 18 Rennen):
1. Jeffrey Herlings (NED, KTM), 308 points; 2. Valentin Guillod (SUI, YAM), 216 p.; 3. Pauls Jonass (LAT, KTM), 213 p.; 4. Dylan Ferrandis (FRA, KAW), 205 p.; 5. Aleksandr Tonkov (RUS, HUS), 189 p.; 6. Jordi Tixier (FRA, KAW), 189 p.; 7. Jeremy Seewer (SUI, SUZ), 182 p.; 8. Tim Gajser (SLO, HON), 169 p.; 9. Julien Lieber (BEL, YAM), 167 p.; 10. Max Anstie (GBR, KAW), 158 p.

EMX250 Tageswertung:
1. Adam Sterry (GBR, KTM), 42 points; 2. Steven Clarke (GBR, HUS), 38 p.; 3. Damon Graulus (BEL, YAM), 35 p.; 4. Darian Sanayei (USA, KAW), 34 p.; 5. Nick Kouwenberg (NED, HON), 30 p.; 6. David Herbreteau (FRA, KAW), 30 p.; 7. Ander Valentin (ESP, YAM), 27 p.; 8. Maxime Desprey (FRA, KAW), 22 p.; 9. Michael Eccles (GBR, HUS), 20 p.; 10. Davy Pootjes (NED, KTM), 18 p.; 11. Brian Hsu (GER, SUZ), 15 p.; 40. Bas Vaessen (NED, SUZ), 0 p.

EM-Stand EMX250 (nach 4 von 9 Rennen):
1. Adam Sterry (GBR, KTM), 150 points; 2. Nick Kouwenberg (NED, HON), 147 p.; 3. Damon Graulus (BEL, YAM), 140 p.; 4. Maxime Desprey (FRA, KAW), 134 p.; 5. Alvin Östlund (SWE, YAM), 104 p.; 6. Ander Valentin (ESP, YAM), 97 p.; 7. Thomas Kjer Olsen (DEN, KTM), 80 p.; 8. Davy Pootjes (NED, KTM), 80 p.; 9. Steven Clarke (GBR, HUS), 71 p.; 10. Simone Zecchina (ITA, KAW), 68 p.; 13. Brian Hsu (GER, SUZ), 57 p.; 19. Bas Vaessen (NED, SUZ), 32 p.

Kontakt

SUZUKI Deutschland GMBH
Suzuki-Allee 7
D-64625 Bensheim
Harald Englert
KONZEPT° GmbH & Co. KG
Gerald Steinmann

Bilder

Social Media