Bank Austria und Kobil kooperieren in Sachen CardTAN-Generatoren

(PresseBox) (Worms, ) Die Bank Austria, Mitglied der UniCredit Gruppe, bietet ihren Online-Kunden ab Juni 2015 das CardTAN-Verfahren an, um ihre Online-Banking-Transaktionen zu autorisieren. Deshalb kooperiert sie mit der Kobil Systems GmbH aus Worms. Der Hersteller mobiler Sicherheitsplattformen bietet den Kunden der Großbank die entsprechenden TAN-Generatoren per Online-Shop an. Mit diesem neuen Kunden baut Kobil seine Marktposition in Österreich deutlich aus.

Die Bank Austria wird ihren Kunden das CardTAN-Verfahren als Absicherung ihrer Online-Bankgeschäfte anbieten. Den dazu nötigen TAN-Generator "TAN Optimus Comfort" beziehen Interessenten über den Kobil-Online-Shop, auf den von der Banken-Website verlinkt wird. Das Device ist von der STUZZA abgenommen und erfüllt die STUZZA Spezifikation CAPP HHD V1.2 (STUZZA = Studiengesellschaft zur Zusammenarbeit im Zahlungsverkehr) an ein sicheres Online-Banking-Lesegerät für den Einsatz bei österreichischen Banken.

Mit der Bank Austria vergrößert Kobil seine Marktposition in Österreich erheblich. Die Erste Group und der IT-Dienstleister ARZ Allgemeines Rechenzentrum GmbH, der für rund 70 Banken IT-Services liefert, sind bereits bedeutende Kobil-Kunden in Österreich. Und die Aussichten auf weitere Großabnehmer sind gut.

"Natürlich freuen wir uns, die Großbank Bank Austria als einen neuen Kunden begrüßen zu dürfen. Damit verbessern wir unsere Position im österreichischen Markt ganz erheblich", erklärt Adnan Garip, Vertriebsleiter D.A.CH bei Kobil Systems. "Die Entscheidung für unser System spricht auf der einen Seite für die Qualität unserer Produkte und Dienstleistungen und zum anderen für das hohe Sicherheitsbewusstsein der Bank, die Ihren Kunden größtmögliche Sicherheit beim Internet-Banking offerieren will." Garip zeigt sich zuversichtlich, weitere Interessenten aus dem Banksektor für den TAN-Generator und andere Sicherheitsprodukte von Kobil gewinnen zu können. Das CardTAN-Verfahren bietet anders als das bisher in Österreich bei Geschäftskunden noch weit verbreitete iTAN-Verfahren einen wirksamen Schutz gegen Phishing und andere kriminelle Cyber-Attacken.

"Unsere TAN-Generatoren sind ein großer Schritt in Richtung mehr Sicherheit. Das sichere und komfortable Kundenerlebnis können wir dank unserer mobilen Sicherheitsplattform m-Identity weiter ausbauen. Diese Plattform macht Banken und ihre Kunden komplett unabhängig von der Transaktions-Autorisierung per SMS und bietet darüber hinaus weitere Einsatzmöglichkeiten."

Von Seiten der Bank Austria kommentierte Wolfgang Trexler, Produktverantwortung Online-Banking Sicherheit: "Wir wollen unseren Kunden ein Online-Erlebnis vermitteln, mit dem sie ihre Bankgeschäfte weiterhin sicher und bequem abwickeln können und gegen Bedrohungen aus dem Internet wie Phishing oder Trojaner bestmöglich geschützt sind. Der Kobil TAN-Generator bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und Kobil unterstützt uns optimal in der Logistik der Verteilung der Geräte." Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite.

Kontakt

Kobil Systems GmbH
Pfortenring 11
D-67547 Worms
Social Media