Award-Träger des Soul@Work-Kongresses 2015 geehrt

Sechs Preisträger für besondere Maßnahmen zur Prävention von psychischen Belastungen am Arbeitsplatz wurden in diesem Jahr mit dem Soul@Work Award geehrt
Preisträger des Soul@Work Awards und der Soul@Work Challenge (PresseBox) (Taunusstein, ) Psychische Erkrankung am Arbeitsplatz ist ein Thema, mit dem sich immer mehr Unternehmen auseinandersetzen müssen. Der jährlich stattfindende Soul@Work-Kongress unter Initiatorin Katharina Maehrlein hat sich auch in diesem Jahr wieder mit der Frage beschäftigt, wie man Mitarbeiter psychisch belastbarer und damit gesund erhalten kann. Personen und Unternehmen, die im vergangenen Jahr eine besondere Maßnahme zur Prävention von psychischen Belastungen am Arbeitsplatz durchgeführt haben, wurden in diesem Rahmen am 16. März 2015 feierlich mit dem Soul@Work Award geehrt.

Der hessische Minister für Soziales und Integration Stefan Grüttner hatte an diesem Abend im Kloster Eltville die Ehre, diesen wichtigen Award an die sechs Preisträger zu übergeben. In der Kategorie „Einzelperson“ erhielt Dr. Eckart von Hirschhausen den Award. Die Deutsche Lufthansa AG wurde in der Kategorie „Konzern“ ausgezeichnet. In der Kategorie „Mittleres Unternehmen bis 5.000 Mitarbeiter“ erhielten die Kommunalverwaltung Gemeinde Lindlar und die JF Hillebrand Group AG die Auszeichnung. Awardträger in der Kategorie „Kleines Unternehmen bis 100 Mitarbeiter“ war die noventum consulting GmbH. Gewinner der Kategorie „Innovative Dienstleistung“ war Accenture und Food affairs, ein Unternehmen der Compass Group.

Erstmals in diesem Jahr wurde die Soul@Work Challenge an 4 Preisträger vergeben.

Die Soul@Work Challenge richtet sich an Studenten, Mitarbeiter, Führungskräfte und Manger, die zur „Generation Y“ im Alter bis 35 Jahre oder zur „Generation 50 Plus“ gehören. Die Teilnehmer der Challenge haben sich alle, entweder in einem Video, einer Textarbeit oder einem Song, zu dem Thema „Soul@Work“ verdient gemacht. Die Preisträger wurden von der Olympiasiegerin Heike Drechsler geehrt.

In der Kategorie „Generation 50 Plus“ erhielten Heinz Meloth, Peter Reimer und Beate Pracht die Auszeichnung. In der Kategorie „Generation Y“ konnte sich Moritz Bald über diesen Award freuen.

Heinz Meloth - Trainer und Coach - hat mit 60 Jahren noch einmal voll durchgestartet und seine „dritte Karriere“ begonnen, wie er es selbst nennt. Peter Reimer – Musiker - beschäftigt sich beruflich mit dem Thema Entschleunigung und teilt seine Erkenntnisse und Erlebnisse in seinen „Entschleunigungskonzerten“ mit. Beate Pracht - Unternehmerin, Buchautorin und Seminarleiterin- trägt ihre Begeisterung für das Thema Psychische Gesundheit in die Öffentlichkeit und arbeitet in diesem Zusammenhang mit ihren so genannten „Prachtlamas“, die für wertschätzendes Miteinander stehen und mittlerweile im Mittelpunkt vieler Medien stehen. Moritz Bald – Student und Praktikant beim Zentralen Polizeipsychologischen Dienst -der hat seine Ideen vorgestellt, wie Menschen körperlich und geistig fit und leistungsfähig bleiben können.

Der Soul@Work-Kongress ist die Kernveranstaltung der Initiative ‚Stark wie Bambus‘ unter Gründerin Katharina Maehrlein, die sich dafür einsetzt, die Zukunft von Unternehmen, Führungskräften und Mitarbeitern gesund zu gestalten. Der Tag der Veranstaltung wird jedes Jahr neu gefüllt mit vielen Fachvorträgen hochkarätiger Referenten aus Wirtschaft, Medizin und Psychologie sowie weiteren Persönlichkeiten der Öffentlichkeit und bietet hochaktuelle Best-Practice-Beispiele.

Weitere Informationen finden Sie hier:
Soul@Work Kongress: www.soulatwork-kongress.de

Kontakt

Soul@Work Consult UG (haftungsbeschränkt)
Lentnerweg 3a
D-81927 München

Bilder

Social Media