Neues Monitoring / 5 Gründe für Cloud Computing aus dem hochzertifizierten deutschen Datacenter / Aktuelles & Events

Rechenzentrum der HARTL GROUP (PresseBox) (Neßlbach, ) Als modernes IT-Haus liefern wir ein auf dem Markt einzigartiges Business: Wir haben den Wandel vom IT-Dienstleister zum ausgezeichneten Rechenzentrum mit Komplettangebot vollzogen.

Schwerpunkt dieser News: 5 Gründe für Cloud Computing aus dem hochzertifizierten deutschen Datacenter.

Mit diesem Format halten wir Sie regelmäßig über unsere Themen, Unternehmensnews und Events auf dem Laufenden – mit fertigen Ratgebern, Success-Storys und Meinungsbeiträgen für Ihre Verwendung - zielgerichtet, informativ und passend für das Redaktions-Interesse.


Inhalt

1. Meinung: Neues Monitoring - Das ist der Trend im Rechenzentrum
2. Fachbeitrag: 5 Gründe für Cloud Computing aus dem hochzertifizierten deutschen Datacenter
3. Aktuelles & Events: Fortschritte zum Bau des neuen Rechenzentrums

Meinung

1. Neues Monitoring - Das ist der Trend im Rechenzentrum

Viele Rechenzentren haben heute Schwierigkeiten mit dem Monitoring und der Verwaltung der genutzten Serverkapazitäten. Mit einem geschätzten Anteil von 30 Prozent sind diese Tätigkeiten, welche an vielen Stellen auch in modernen Häusern noch größtenteils manuell erfolgen, ein besonders hoher Kostenpunkt - neben der Kühlung, Sicherung und Instandhaltung. Besonders teuer können Ausfälle bei lückenhafter Überwachung werden - und natürlich den Verlust von Kunden bedeuten. Die hohen Kosten für das Monitoring und die Verwaltung sorgen in einem immer stärker umkämpften Markt auch schnell für erhöhte Preise oder verringerte Margen.

Ein Teil der Antwort auf diese Problematik liegt in einer einzigartigen Monitoring- und Verwaltungs-Lösung, die die HARTL GROUP, als IT-Dienstleister mit eigenem Rechenzentrum, entwickelt hat und bereits von führenden weltweiten Cloud-Unternehmen "als einzigartig" beschrieben wird:

- Diese Software-Technologie ermöglicht automatisches Monitoring von Serverinstanzen und der Lizenznutzung in Echtzeit. Normalerweise muss im Rechenzentrum viel Personal eingesetzt werden, da Serverinstanzen, deren Nutzung und ihr individueller Einsatz normalerweise nur auf komplexe Weise auszulesen sind. Denn das herkömmliche Reporting erfolgt in der Regel über vor Ort angeschlossene Rechner (oder via Excel) bisweilen sogar via manuellem Abtippen/Auslesen von Daten.

Die von bekannten Herstellern ausgezeichnete Lösung der HARTL GROUP ermöglicht dagegen, alle Informationen aus den Servern direkt in ein ERP-System zu spielen. Auch Informationen über Kunden oder Softwaresysteme sind hier Datenschutzkonform integriert. Auch alle weiteren Informationen und Daten rund um die Abläufe im RZ sind hier integrierbar.

- HARTL-Rechenzentren liefern damit die Basis für sogenannte Software Defined - Rechenzentren im weiteren Sinne, da das komplette Management automatisiert erfolgen kann. Die Vorteile: Die Rechenzentrums-Mitarbeiter sparen Arbeitszeit und die Auslastung des Rechenzentrums lässt sich so jederzeit optimieren - was sogar einen gesenkten Energieverbrauch zufolge haben kann. Zudem ist das automatische Monitoring exakter, fehlerfrei und ermöglicht im Fall der Fälle eine sofortige Reaktion.

- Für die Endkunden heißt das: Wer Kunde bei einem Rechenzentrum mit einer solchen Technologie ist, dem winken gesparte Kosten, exaktere Preissetzung und ein erhöhtes Maß an Datenmanagement und Flexibilität. Folglich sind die HARTL-Rechenzentren auch für kleinere und mittlere Unternehmen - die mit den schnellen Entwicklungen, Preisdruck und steigenden Anforderungen an Ihre IT und deren Sicherheit zu kämpfen haben - eine echte Option.

Wenn Ihre Redaktion Bedarf an einem tiefer gehenden Fachbeitrag zum Thema "Neue Chancen des Monitorings im Rechenzentrum" hat - ob für Businessentscheider oder CIOs - wenden Sie sich gerne mit Ihrem speziellen Interesse an uns: presse@hartl-group.de

Fachbeitrag

2. 5 Gründe für Cloud Computing aus dem hochzertifizierten deutschen Datacenter


Es gibt unterschiedliche Cloud-Dienste und -Einsatzmöglichkeiten, von denen gesagt wird, sie können Unternehmens-IT verbessern. Kunden-Firmen sind jedoch häufig mit der Implementierung solcher Lösungen und steigenden Datenmengen enorm gefordert, wenn nicht überfordert, und stehen dann vor der Frage, welcher IT-Dienstleister das passende Portfolio mitbringt, um bei der Umsetzung zu unterstützen.

Diese 5 einfachen Gründe sprechen für die HARTL GROUP als Cloud-Anbieter und Rechenzentrumsbetreiber aus Bayern:

1. Kein Thema ist in Sachen Cloud Computing so wichtig und wird so skeptisch beäugt, wie Sicherheit. Wer Daten beispielsweise in die Public Cloud abgibt, möchte wissen, wohin sie tatsächlich fließen. Die HARTL GROUP bietet dafür sicheres Hosting aus dem hauseigenen und modernen Rechenzentrumsnetzwerk im niederbayerischen Winzer Neßlbach. Die Rechenzentren sind ausgezeichnet, zertifiziert und erfüllen höchste Anforderungen an Datensicherheit, Brand- und Wasserschutz sowie Zugangskontrolle und Verfügbarkeit. Microsoft wird aus Bayern gehostet: Der Rechenzentrumsbetreiber ist zudem einem strengen Prozess von Microsoft durchlaufen und erfüllt die hohen Anforderungen, um sogar MS-Lösungen zu hosten (SPLA-Partnerschaft).

2. Rechenzentrumsleistungen sind zudem die Voraussetzung für alle Cloud-Anwendungen. Die HARTL GROUP bietet ein breites Leistungsspektrum von Private-, Public- (etwa Office 365) bis Hybrid-Cloud und ermöglicht Virtualisierung und Hosting, sogar individueller, hauseigener Anwendungen.

Mit den Cloud-Lösungen gehen zudem Mobility-Strategien Hand in Hand, mit denen Firmen ihren Mitarbeitern mobiles Arbeiten von jedem Ort aus ermöglichen können und so Workflows verbessern und flexiblere moderne Arbeitszeitmodelle bieten können.

Neben Infrastruktur und Plattformen bietet die HARTL GROUP zudem alle IT-Lösungen von Hardware, Software, Anwendungsentwicklung, Cloud-Telefonie und deckt zahlreiche weitere Anforderungen moderner Unternehmens-IT ab.

3. In der IT von Unternehmen zählt heute nicht nur die Qualität der einzelnen Komponenten, sondern deren Zusammenspiel, das immer komplexere Formen annimmt. Neben den Rechenzentrumsleistungen, steht für die HARTL GROUP daher der Gedanke des Rundum-Services im Vordergrund. "Die Erfahrung zeigt, dass für viele kleinere und mittlere Unternehmen die Herausforderungen an die IT in den letzten Jahren enorm gewachsen sind und sie sich dabei nicht zurecht finden, welche Cloud-Lösung die individuellen Anforderungen am besten abdeckt und wann sich Outsourcing lohnt. Für uns steht im Fokus, auf Wunsch eine ganzheitliche Beratung und Umsetzung zu erbringen. Die Erfahrungen zeigt dabei, dass für viele Firmen die effizienteste und günstigste Lösung der Mittelweg aus genannten hybriden Umgebungen aus interner IT und externer Rechenzentrums-IT ist.", sagt Peter Hartl, Inhaber der HARTL GROUP.

4. Für viele Unternehmen und damit vor allem deren Service-Provider ist heute das Asset- und Softwarelizenzmanagement eine große Herausforderung, die wertvolle Arbeitszeit kostet und besonders teuer werden kann, wenn sie den steigenden Auditanforderungen nicht nachkommt. Zusammen mit dem Softwarehersteller DeskCenter und auf Basis hauseigener Entwicklungen, hat die HARTL GROUP die CloudPremiumline24-Software (CPL24) geschaffen, die als erste die Anforderungen der Hoster und Provider komplett abdeckt. Der Clou: Das auditkonforme Lizenzmanagement (KPMG zertifiziert) bietet ein automatisiertes Pay per Use Reporting in Echtzeit, sowie rückwirkend bis auf die Ebene des einzelnen Benutzers oder der einzelnen Maschine und einer Lizenzanalyse und -optimierung.

5. Haben Sie auch schon die Erfahrung gemacht, dass der fachlich beste Anbieter einer Leistung nicht der ist, mit dem man auch am besten zusammenarbeiten kann? Die HARTL GROUP ist nicht nur der Visionär in Sachen moderner IT. Das Unternehmen hat sich mit den langjährigen Kunden stets weiterentwickelt, setzt auf langfristige Kooperation und begegnet den mittelständischen Kunden stets auf Augenhöhe - bayrische Vertrautheit und persönliche Beratung inklusive.

3. HARTL GROUP - Aktuelles & Events: Spatenstich für das neue Rechenzentrum / Duales Studium

Spatenstich für das neue Rechenzentrum

Eines der modernsten und energieeffizientesten Rechenzentren Bayerns entsteht derzeit im Industriegebiet Hofkirchen. Bauherr ist kein amerikanischer Großkonzern, sondern die niederbayerische HARTL GROUP, die bereits seit über 15 Jahren unter anderem ein Rechenzentrum in Neßlbach betreibt und als IT-Dienstleister Unternehmenskunden mit Rechenpower und allen sonstigen IT-Leistungen bedient.

Lesen Sie hier mehr über das neue Rechenzentrum und über den Spatenstich mit Landrat Franz Meyer (CSU) sowie Bürgermeister Willi Wagenpfeil (SPD) und die feierliche Übergabe der Pläne am 28. April 2015.

Infos für Berufseinsteiger: Duales Studium bei der HARTL GROUP

Wer ein Duales Studium anstrebt, kann bei der HARTL GROUP daran mitwirken, intelligente Lösungen für führende Unternehmen und Organisationen rund um die Welt zu finden. Die Vielfalt unserer Aufgaben und Kundenprojekte, die Art und Weise, wie wir zusammenarbeiten, wie wir vorgehen und Werte für unsere Kunden schaffen, bietet hervorragende Wachstums- und Entwicklungschancen. Kommen Sie in unser Team und setzen Sie mit uns innovative Lösungen um. Bei der HARTL GROUP können Sie in vier Kompetenzbereichen Ihre eindrucksvolle Karriere starten: Consulting, Technology, Outsourcing und interne Organisation. In jedem von ihnen erwarten Sie erstklassige Perspektiven, vielfältige Aufgaben, ein optimales Arbeitsumfeld und definierte Karrierepfade.

Hier erfahren Sie mehr über das Duale Studium bei der HARTL GROUP.

Kontakt

HARTL GROUP
IT-Zentrum 1
D-94544 Hofkirchen
Doris Breitenreuter
Evernine Communication Manager
Peter Hartl
Hartl EDV GmbH & Co . KG
Geschäftsführer

Bilder

Social Media