„Die beste Woche meines Lebens“

Scherer Academy fuhr mit über 100 Teilnehmern nach New York
(PresseBox) (Bayreuth, ) Es war eine Reise der Superlative und entsprechend enthusiastisch fielen die Kommentare der über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus. Als "die beste Woche meines Lebens" bezeichnete einer die fünf Tage. Er sei "sehr erfüllt", schrieb ein anderer, und ein dritter lobte die "unglaubliche Inszenierung". Die Rede ist von der ersten Seminarreise der Scherer Academy nach New York, die Anfang Mai dieses Jahres stattfand.

Zielgruppe für das in jeder Hinsicht außergewöhnliche Angebot waren zum einen Trainer, Coaches und Speaker. Veranstalter Hermann Scherer hatte aber auch all jene angesprochen, die daran interessiert sind, ihre Gesamtperformance zu verbessern. Daher gehörte ein Steuerberater ebenso zu den Teilnehmern wie ein Rechtsanwalt oder mehrere Unternehmer. "Wir hatten einen großen Zuspruch von Menschen, die beruflich und privat vorankommen und aus ihren Komfortzonen ausbrechen wollen", erzählt Scherer.

Der Business-Experte und renommierte Redner Scherer weiß, was das Verlassen von eingefahrenen Routinen erfordert. Daher ist die Schärfung der Chancenintelligenz eines seiner Haupt-Themen. Jeden Tag bewusster sich und die Umgebung wahrzunehmen sowie mehr auf die eigenen Emotionen zu achten, seien dafür wesentliche Voraussetzungen, erläutert der mehrfache Bestseller-Autor. Und genau diese Fähigkeiten wurden auf der Reise an den Hudson River gezielt gestärkt.

Tag mit Susan Batson

Beispielsweise beim Tag mit Susan Batson, einem der Highlights der New-York-Reise. Die Schauspielerin, Regisseurin und Produzentin zählt zu den besten Personal Coaches der Welt und hat bereits zahlreiche Berühmtheiten Hollywoods betreut. Batson geht auf die individuellen Bedürfnisse jedes Einzelnen ein und intensiviert so dessen Ausdrucksfähigkeit. Zwar sind ihre Kunden normalerweise Schauspieler, doch die verwendete Methode lässt sich auf alle Berufsgruppen anwenden. "Schließlich spielt jeder immer und überall eine Rolle", sagt Scherer. "Und beruflicher sowie privater Erfolg hängen entscheidend davon ab, wie gut es gelingt, die verschiedenen Rollen auszufüllen."

Weiterer Höhepunkt waren zwei Tage am Lee Strasberg Theatre and Film Institute. Die weltbekannte Acting-School gilt als "Geburtsstätte" vieler Stars, die anschließend ihren Siegeszug rund um den Globus antraten. Natürlich stand für die Teilnehmer der Scherer Academy die Schulung von relevanten Kompetenzen im Vordergrund - wie dem gekonnten Einsatz der Stimme, einer effizienteren Kommunikation oder der Intensivierung der Präsenz. "Aber auch die Atmosphäre am Strasberg Institute sorgte für einen enormen Input", berichtet Scherer. "Allein die Tatsache, dass hier Menschen einzigartige Karrieren starteten, beflügelt und beschert häufig zündende Ideen für den eigenen Lebensweg."

Quantensprung in der Entwicklung

Stellt sich die Frage, wie neben Susan Batson und Strasberg Institute noch mehr in die knappe Woche gepackt werden konnte. "Die Stunden waren tatsächlich randvoll, so dass den Teilnehmern kaum Zeit zum Luftholen blieb", gibt Scherer zu. Das sei bewusst so konzipiert worden und auf sehr positive Resonanz gestoßen. Verdichtung und Fokussierung auf die Performance brachten vielen Teilnehmern einen wahren Quantensprung bei der Qualität ihrer Auftritte. Scherer: "Was sich da in wenigen Tagen getan hat, war eindrucksvoll beim Speaker-Slam zu beobachten, an dem sich fast die Hälfte auf die große Bühne wagte."

Ein bisschen Entspannung hatte es zuvor natürlich auch gegeben, wobei jedes Element seinen Beitrag zur Erreichung des Zieles leistete, das da lautete: Mit neuem Elan, mehr Selbstbewusstsein und dem Bewusstsein, eine Menge für sich getan zu haben, zurück fliegen! Dazu also trug die Stadtrundfahrt durch den Big Apple bei. Und die erstklassigen Shows am Broadway und im Apollo Theatre in Harlem. Bei der Vorstellung im Hotel "Sleep no more", das gleichzeitig ein Theater ist, wusste man irgendwann nicht mehr, wer Seminarteilnehmer und wer professioneller Schauspieler ist.

"Diese Art interaktives Theater ist eine fantastische Erfahrung", begeistert sich Scherer für das unvergleichliche Event. Zudem folgte nach der Show "Stomp" ein Workshop mit den Hauptdarstellern. Den Seminaristen wurde so ein Eintauchen in eine andere Welt geboten, wie es selten in dieser Form realisierbar ist. "Das geht im Grunde nur in New York", meint Scherer. "Nicht umsonst geht der Metropole der Ruf voraus, Menschen für immer zu prägen." Das sei kein Mythos, sondern für jeden nachvollziehbar, der sich von der Magie dieser Stadt ergreifen lasse.

Abschluss im Waldorf Astoria

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Scherer Academy jedenfalls haben jede Menge Inspiration mitgenommen. "Fast körperlich spürbar war die Aufladung mit Energie beim abschließenden Galaabend im Waldorf Astoria." Doch auch einige Wochen nach der Reise kommen bei Scherer Dankesbriefe an. Gelobt werde unter anderem das allerhöchste Niveau jeder einzelnen Veranstaltung. Und immer wieder erwähnen Teilnehmer die nachhaltige Wirkung. "Die Tage in New York haben vielen gezeigt, was in ihnen steckt - und dass Erfolg jenseits vom Mittelmaß für jeden möglich ist."

Kontakt

Scherer Academy GmbH
Johann-Steffen-Str. 1
D-56869 Mastershausen
Siynet Spangenberg
Fröhlich PR GmbH
Social Media