up2date ServicePortal bei Dethleffs

Der Caravan-Spezialist Dethleffs aus Isny setzt für sein Händlerinformationssystem auf die Standardlösung up2date ServicePortal von KUMAsoft
up2date ServicePortal von KUMAsoft bei Dethleffs (PresseBox) (Waldbronn, ) Das zur Erwin-Hymer-Gruppe gehörende Traditionsunternehmen Dethleffs aus Isny im Allgäu ist einer der führenden Hersteller von Reisemobilen und Caravans.

Das Serviceportal

Die Grundidee eines Serviceportals ist es, Kunden oder Händlern das Rüstzeug an die Hand zu geben, selbst das richtige Ersatzteil oder den benötigten Service zu identifizieren und zu bestellen und damit gleichzeitig Fehlbestellungen zu minimieren.

Mit dieser Zielsetzung hatte die Firma Dethleffs bereits seit Jahren eine eigene Online-Abteilung aufgebaut und war mit ihrem bestehenden System bereits federführend in seiner Branche.

Im Jahre 2011 plante Dethleffs jedoch, sein bestehendes Händlerinformationssystem (HIS) abzulösen und aktuelle Technologien auf Basis von Standard-Softwareprodukten einzusetzen. Dies beinhaltete die fahrzeugbezogene Dokumentation, sowie die Dokumentationsausleitung in den elektronischen Ersatzteilkatalog.

Im alten HIS waren die benötigten Daten und Funktionen bereits vorhanden und es ging daher im ersten Schritt um eine Übernahme der Funktionen und Daten des bestehenden Serviceportals. Das alte System deckte die funktionalen Anforderungen ab, nur war es technisch gesehen in die Jahre gekommen und damit kaum mehr zu warten.

Infolgedessen sollte die Individuallösung durch eine ausgereifte Standardlösung abgelöst werden.

KUMAsoft bietet mit dem up2date ServicePortal genau eine solche Branchenlösung und hat seit über 15 Jahren Erfahrung im Bereich Maschinen- und Anlagenbau, sowie im Fahrzeugbau im Speziellen.

Ein weiterer Punkt, der für die Lösung von KUMAsoft sprach, war der Wunsch der Verantwortlichen bei Dethleffs, eine über die eigene Branche hinausreichende Software auszuwählen, um so auch von der Erfahrung aus anderen Branchen profitieren zu können.

Aus diesen Gründen entschied sich der international agierende Caravan-Hersteller für die Einführung des up2date ServicePortals, da dieses genau den genannten Wünschen entgegen kam und auch Potenzial zu Weiterentwicklung bietet.

Durch den Einsatz der Standardlösung up2date ServicePortal konnte überdies eine Trennung der Dienstleister für Dokumentation und Software erreicht werden, was beim alten HIS nicht gegeben war. Mit der Einführung des neuen Systems sind nun mehrere Partner - konkret zwei Partnerblöcke - vorhanden. Der Dokumentierer ist somit unabhängig von der eingesetzten Software auswählbar.

Das Projekt

KUMAsoft ist für die Einführung, den Betrieb und das Hosting des up2date ServicePortals, inklusive der ERP-Anbindung des up2date Shops zuständig. Außerdem übernimmt KUMAsoft als Generalunternehmer die Projektleitung und -steuerung der Beteiligten.

Für die Einführung des CATALOGcreator® zur Erstellung der dynamischen Ersatzteilkataloge zeichnet der langjährige KUMAsoft-Partner TID Informatik aus Inning am Ammersee verantwortlich.

Als neuer Dokumentierer wurde die Schweizer Firma DOGREL AG aus Widnau ausgewählt. DOGREL hatte bereits Erfahrung in der Erstellung von Ersatzteilkatalogen mit dem CATALOGcreator® und bot sich daher als kompetenter Partner aus der Region an.

Bereits im Folgejahr präsentierte Dethleffs seinen Händlern das neue HIS auf Basis des up2date ServicePortals. Danach erfolgte das Going-Live.

Die Lösung

Realisiert wurde das Projekt mit dem up2date ServicePortal, bestehend aus folgenden Komponenten:

  • up2date Shop
  • CATALOGcreator Ersatzteilkatalog
  • Liferay Portal
  • ERP: ABAS
Die Besonderheiten

Elektronischer Ersatzteilkatalog mit graphischer Baugruppen-Navigation:

Dieser wird auf Basis von angereicherten ERP-Daten mittels des CATALOGcreator® erzeugt und bietet nach Fahrzeugen bzw. Modelljahren unterschieden die einzelnen Aufbauteile an. Zusätzlich kann der Ersatzteilkatalog eines gesuchten Fahrzeugs auch direkt über die Fahrzeugidentifikationsnummer ausgewählt werden. Innerhalb eines Fahrzeugs kann der Nutzer durch die Baugruppen der fahrzeugbezogenen Stücklisten zu den Bauteilen navigieren. Die einzelnen Teile in den Zeichnungen sind mit Hotspots versehen. Klickt man auf einen Hotspot, wird das zugehörige Ersatzteil ausgewählt und die entsprechenden Detailinformationen angezeigt. Der Kunde erhält neben seinem individuellen Preis auch sofort die Information darüber, ob das benötigte Ersatzteil verfügbar ist. Die dafür benötigten Daten bezieht der CATALOGcreator® -Ersatzteilkatalog über Standardschnittstellen direkt aus dem up2date Shop.

Shop mit ERP-Integration:

Der up2date Shop bildet das Rückgrat für die Kommunikation mit dem ERP-System ABAS. Über direkte Webservice-Aufrufe, sowie die Replikation benötigter Daten, werden den Benutzern aktuelle und kundenindividuelle Daten über Produkte, Preise, Verfügbarkeiten oder Adressen zur Verfügung gestellt. Umgekehrt werden die Bestellungen direkt in das ERP-System eingesteuert. Als Datendrehschreibe fungiert dabei die Data Exchange Architecture des update Shops, die durch die Verwendung von Message Queues auch dafür sorgt, dass nichts verloren geht, sollte einmal der Kontakt zwischen ERP-System und Shop abreißen. Im Shop gibt es neben den benutzerspezifischen Warenkörben auch eine sogenannte Sammelbestellliste, welche von allen Benutzern eines Kunden befüllt werden kann und - wenn z.B. ein bestimmtes Bestellvolumen zusammengekommen ist - von einem berechtigten Benutzer schließlich bestellt werden kann. Außerdem ist die Direktbefüllung des Warenkorbs per CSV oder durch direkte Eingabe der Bestellnummern möglich. Da es im Caravan-Bereich auch Ersatzteile gibt, die keine Bestellnummer haben, da sie zu individuell sind, kann ein Nutzer auch sogenannte "Divers-Ersatzteile" in den Warenkorb legen. So kann anhand einer Beschreibung zum Beispiel ein Angebot für eine Gardine oder ein individuelles Dekor abgefragt werden.

GA-Online (Garantieabwicklung-Online):

Die aus dem ABAS ERP-System stammende Garantieabwicklung ist direkt in das Portal eingebunden. Ein Händler kann mittels Fahrzeugidentifikationsnummer im Portal eine Garantieabwicklung für ein auf seinem Hof stehendes Fahrzeug anstoßen. Dabei werden über den Ersatzteilkatalog die Teile, die für die Abwicklung benötigt werden, herausgesucht und an den Antrag angehängt.

Mediendatenbank mit benutzerdefinierten Dokumenten:

Über die Funktionen des integrierten Liferay Portals werden den Nutzern eine Vielzahl von Dokumenten und Medien zur Verfügung gestellt. Die einzelnen Dokumente werden verschiedenen Rubriken wie Marketing, Vertrieb etc. zugeordnet und darüber von Dethleffs selbst auch verwaltet. Über Rollen und Rechte kann die Anzeige der Dokumente individuell angepasst werden.

Händlerdaten-Verwaltung mit Integration in das ERP-System:

Über die integrierte Händlerdaten-Verwaltung kann einerseits Dethleffs selbst seine Portal-Benutzer verwalten (Adressen, Lieferadressen). Andererseits wird den Händlern ein eingeschränkter Admin-Zugang zur Verfügung gestellt. Damit können Benutzer (Mitarbeiter) verwaltet und auch Rechte vergeben werden.

Mehrsprachigkeit:

Das HIS und die Kataloge sind zurzeit in sieben Sprachen verwendbar.

Kontakt

KUMAsoft GmbH
Weißdornweg 2
D-76337 Waldbronn
Joachim Bruck
KUMAsoft GmbH
Geschäftsführer

Bilder

Social Media