Jetzt auf Deutsch: Zertifizierung zum ITIL Practitioner Support & Restore (IPSR)

Das unabhängige, internationale IT-Akkreditierungsinstitut EXIN betraut den Schulungsprovider Maxpert AG mit der Ausrichtung der deutschen IPSR-Pilotprüfung
(PresseBox) (Frankfurt, ) Am 15. September wird als Abschluss des offenen fünftägigen Seminars in den Schulungsräumen der Frankfurter Maxpert AG vom Examination Institute for Information Science (EXIN) die erste und einzige deutsche Testprüfung zum ITIL Practitioner Support & Restore durchgeführt. Damit ist die Maxpert AG dem Wettbewerb erneut einen Schritt voraus: Anfang Juni wurde sie als erster deutsche Trainingsprovider von der EXIN für das IPSR-Seminar akkreditiert. In dem Seminar werden praxisorientiert die Best Practices für die Support- und Restore-Prozesse der IT Infrastructure Library (ITIL) vermittelt: Service Desk, Incident & Problem Management.

„Wir haben uns aufgrund der stimmigen Rahmenbedingungen und langjährigen Kompetenz im Bereich IT Service Management für die Maxpert AG entschieden und freuen uns auf das konstruktive Feedback der Schulungsteilnehmer bezüglich der Übersetzung und Verständlichkeit unserer Prüfungsunterlagen“, gibt Rita Pilon, Coordinator EXIN International, zu Protokoll. „Im Anschluss an die Pilotprüfung erarbeiten wir mit dem TÜV Süd anhand der Erkenntnisse, schnellstmöglich eine offizielle deutsche Prüfung für alle zertifizierten Schulungshäuser.“ Die durch ihre ITIL-Zertifikate bekannte EXIN entwickelt international bindende Qualitätsstandards für die IT-Ausbildung und sichert deren Einhaltung durch die Zertifizierung der Trainingsprovider.

Laut einer aktuellen Studie kennen mittlerweile fast alle deutschen Unternehmen das ITIL-Regelwerk. Das steigende Interesse an der Einführung serviceorientierter IT-Prozesse schlägt sich in der Nachfrage nach praxisorientierten Ausbildungen nieder. In den Unternehmen werden aus dem ITIL-Framework am häufigsten der Service Desk sowie das Incident & Problem Management implementiert. Die Zertifizierung zum ITIL Practitioner Support & Restore – mit Fokus auf diesen drei Bereichen – schließt damit eine Lücke.

„Wir sind froh, unseren Kunden endlich auch die deutsche Prüfung anbieten zu können“, gesteht Nikolai Hombach, Leiter Consulting und Service bei der Maxpert. „In ITIL werden viele englische Begriffe verwendet. Die Teilnehmer fühlen sich jedoch in der konkreten Prüfungssituation mit den deutschen Unterlagen sicherer. Dank unserer Kooperation mit der EXIN und dem TÜV Süd ist das bei der Maxpert AG nun möglich. Wir behaupten unsere Vorreiterrolle im Markt und Differenzierung vom Wettbewerb durch Praxiserfahrung und Umsetzungsstärke. Der Practitioner-Kurs mit deutscher Pilotprüfung stellt dies erneut unter Beweis. Wir sind stolz, die selbst gesteckten Ziele als ‚Praktiker’ auch im Sinne unserer Kunden zu erreichen."

Die IPSR-Prüfung führt zu dem weltweit anerkannten Practitioner Certificate in IT Service Management Support & Restore. Die Ausbildung hilft Führungskräften und Mitarbeitern von Help-Desk-Organisationen oder operativen IT-Dienstleistern bei der ITIL-konformen Umsetzung von serviceorientierten IT-Prozessen. Die Teilnehmer benötigen für die Prüfung das Foundation Certificate in IT Service Management (ITSM) und sollten Erfahrung im ITSM mitbringen.

Neben der personenbezogenen Ausbildung und Zertifizierung plant laut aktuellen Studien gut ein Fünftel der Unternehmen eine Zertifizierung ihrer ITSM-Prozesse. Zunehmende Bedeutung erlangt dabei die aus der britischen BS 15000 hervorgegangene Norm ISO 20000.

Kontakt

Maxpert GmbH
Lurgiallee 14
D-60439 Frankfurt am Main
Sandra Luttenberger
Marketing Communications
Manager
Social Media