H.C. Starck erweitert Aktivitäten im Bereich der additiven Fertigung

(PresseBox) (München, )

  • Unternehmen erwirbt Minderheitsbeteiligung am schwedischen Start-up Unternehmen Metasphere Technology
  • Fokus auf Weiterentwicklung und Ausbau von Produktionstechnologie für sphärische Metallpulver, einem wichtigen Werkstoff für die additive Fertigung (industrieller 3D-Druck)
H.C. Starck, einer der führenden Hersteller von kundenspezifischen Pulvern und Bauteilen aus Technologie-Metallen und technischer Keramik, hat eine Minderheitsbeteiligung an einem der innovativsten Start-ups Schwedens, der Firma Metasphere Technology erworben. Das Unternehmen hat eine neue, einzigartige Technologie zur Herstellung von sphärischen Metallpulvern entwickelt, die ein gefragter Werkstoff für Wachstumsindustrien wie beispielsweise die additive Fertigung sind.

H.C. Starck und Metasphere Technology wollen im nächsten Schritt eine neue Produktionslinie für sphärische Metallpulver in Lulea (Schweden) aufbauen. Die Vereinbarungen sehen vor, dass H.C. Starck exklusiv den Vertrieb und die anwendungstechnische Beratung für die dort produzierten Materialien übernimmt. Bei entsprechender Marktentwicklung ist ein kontinuierlicher Ausbau der Produktionskapazitäten geplant. Über weitere Details der Vereinbarung haben beide Partner Stillschweigen vereinbart.

H.C. Starck produziert bereits verdüste Metallpulver speziell für die additive Fertigung und will seine Geschäftsaktivitäten in diesem Segment nachhaltig ausbauen. "Mit unserer langjährigen Erfahrung in der Verarbeitung von Technologie-Metallen und technischer Keramik sehen wir in der additiven Fertigung großes Wachstumspotential für unser Unternehmen", so Dr. Andreas Meier, CEO der H.C. Starck-Gruppe. "Metasphere Technology ist für seine nachgewiesene Innovationskraft im Markt bekannt und damit genau der richtige Technologiepartner für uns. Dank der Zusammenarbeit werden unsere beiden Unternehmen nicht nur auf dem Markt der additiven Fertigung wachsen, sondern auch der Branche selbst große Wachstumsimpulse geben."

"Wir hatten H.C. Starck bereits vor einiger Zeit als potentiellen Geschäftspartner identifiziert und freuen uns, dass wir das Unternehmen jetzt als neuen Anteilseigner gewinnen konnten", so Metasphere Technology CEO Jan Wicén. "Das Unternehmen verfügt über umfangreiche Materialexpertise und langjährige Erfahrungen in der Herstellung von einzigartigen Legierungen, die wir mit unserem neuen Prozess nun auch in sphärischer Form herstellen können. Mit unserem Prozess können alle elektrisch leitenden Materialien auf Nanoebene umgeformt werden und erhalten so perfekte sphärische Strukturen in einer hohen Größenvielfalt. Unsere "metastabilen" Materialien sind die Grundlage für hochqualitative Legierungen und sphärische Materialien, die in vielen Industrien neue Anwendungen ermöglichen werden. Dank H.C. Starck ist auch die langfristige Versorgung mit Pulverrohstoffen und damit unsere Akzeptanz im internationalen Markt gesichert."

Mit der einzigartigen, von Metasphere Technology entwickelten Produktionstechnologie lassen sich eine Vielzahl von Metallen und anderen elektrisch leitfähigen Materialien zu sphärischen Pulvern verarbeiten. Durch die Umformung auf Nanoebene können diese Pulver in ihren Materialeigenschaften wie Partikelgröße und -verteilung exakt an kundenspezifische Vorgaben angepasst. Die Pulver zeichnen sich durch ihre absolut sphärische Partikelform und ihre homogene Pulverstruktur aus. Dadurch erhalten sie einzigartige physikalisch-mechanische Eigenschaften, die mit bislang bekannten Technologien kaum oder gar nicht erzielt werden konnten. "Die sphärischen Pulver haben unter anderem eine extrem hohe Fließfähigkeit, was eine wesentliche Voraussetzung für die Herstellung von qualitativ hochwertigen Bauteilen in der additiven Fertigung ist", so Meier. "Da sich eine Vielzahl von Werkstoffen mit der neuen Technologie verarbeiten lassen, können wir unseren Kunden in der additiven Fertigung zukünftig ein stark erweitertes Produktportfolio mit neuartigen innovativen Pulvern jenseits der bislang verarbeiteten Materialien anbieten."

Die additive Fertigung ist eine der wachstumsstärksten Branchen, da sie Ingenieuren kostengünstige, neue Designmöglichkeiten für hochbeanspruchte und komplex gestaltete Bauteile ermöglicht. Während die Technologie anfangs hauptsächlich zur Entwicklung von Prototypen genutzt wurde, kommt sie mittlerweile verstärkt in der Serienfertigung zum Einsatz.

Über Metasphere Technology www.metasphere.se

Metasphere Technology ist ein schnell wachsendes Start-up / SME aus Luleå (Schweden) und hat einen neuartigen, metallurgischen Prozess entwickelt, bei dem durch Zentrifugalzerstäubung von Schmelzen in kontrollierten Gasumgebungen perfekte sphärische Metallpulver hergestellt werden. Alle Forschungs- und Entwicklungsarbeiten werden von Wissenschaftlern unternehmensintern erbracht. Metasphere Technolgoy beliefert bereits High-End-Kunden weltweit mit kundenspezifischen Pulvern.

Kontakt

H.C. Starck GmbH
Im Schlecke 78-91
D-38642 Goslar
Ulrike Reich
Director Corporate Communications
Urban Rönnbäck
Chief Marketing Officer
Social Media