Der neue Standard für professionelle Zeitsynchronisation im Netzwerk

Offizieller Launch der neuen Meinberg LANTIME M-Produktreihe
LANTIME M600 GPS NTP Zeitserver (PresseBox) (Bad Pyrmont, ) Meinberg Funkuhren GmbH & Co. KG, ein Hersteller von Zeit- und Frequenzsynchronisationssystemen, hat heute die offizielle Markeinführung einer neuen NTP-Zeitserver-Produktreihe bekanntgegeben: LANTIME M-Series

Die zwei neuen Modelle LANTIME M300 und M600 verwenden eine neue, funktionsreiche, flexible und hochsichere neue Firmware Generation. In Kombination mit der komplett überarbeiteten Hardware werden die Zeitserver als Nachfolger der erfolgreichen, weltweit in anspruchsvollen und hochkritischen Netzwerken eingesetzten bisherigen LANTIME Produkte im 19-Zoll/1HE Format vorgestellt. Von diesem Vorgänger mit seinem robusten Industrie-Gehäuse sind seit seiner Markteinführung vor mehr als fünf Jahren bereits mehrere tausend Einheiten verkauft worden.

Der LANTIME M300/GPS ist ein Entry-Level System für Einsätze, bei denen eine verläßliche, stabile und hochgenaue Netzwerk-Zeitquelle benötigt wird. Neben 2 Netzwerkschnittstellen (10/100base-T) ist das Gerät mit einem integrierten Meinberg GPS Empfänger mit eigenem qualitativ hochwertigem Oszillator ausgestattet. Sein LC-Display (2 Zeilen a 40 Zeichen, hintergrundbeleuchtet) und die 8 Tasten auf dem Frontpanel bieten eine einfache Möglichkeit, die grundlegenden Netzwerkparameter wie IP-Adresse, Netzmaske und Gateway einzustellen. Anders als vergleichbare Produkte von Mitbewerbern ist es aber zusätzlich noch möglich, viele Extra-Parameter zu konfigurieren und sich sehr detaillierte Statusinformationen direkt am Gerät anzeigen zu lassen, ohne erst einen PC oder Laptop anschließen zu müssen. So stehen unter anderem NTP-spezifische Statuswerte (aktueller Stratum Level, Offset und Synchronisationsquelle) sowie GPS-Informationen (Anzahl der möglichen und tatsächlich empfangenen Satelliten zur Verfügung. Die drei neuen Bi-Color (rot/grün) LEDs zeigen auf einen Blick den Gesamtstatus des Systems, dabei werden die drei wichtigsten Bereiche Netzwerkkonnektivität, Referenzzeit (GPS) und Netzwerk-Zeitservice (NTP und optional PTP) getrennt signalisiert. Eine ALARM-LED zeigt außerdem noch an, wenn aus einem besonderen Grund ein Benutzereingriff notwendig ist. Damit wird das bereits in den bisherigen LANTIME-Modellen unerreicht flexible und funktionelle LANTIME Alarmierungssystem noch erweitert, das neben E-Mails (SMTP), SNMP Traps, Windows Popup-Nachrichten und Syslog-Meldungen zusätzlich noch durch Verwendung von bis zu zwei Meinberg VP100/NET Wanddisplays verwenden kann, um seine Alarmmeldungen einem größeren Publikum kund zu tun (z.B. der Besatzung eines Kontrollzentrums). Hier sind sogar akustische Alarme möglich. Für industrielle Anwendungen oder den Laboreinsatz bietet der M300 hochgenaue 10 MHz, 1PPS und 1PPM Signale über drei BNC Buchsen an.

Der LANTIME M600/GPS ist die High-End Version des M300, ausgestattet mit einem qualitativ hochwertigen Frontdisplay (VFD, 4 Zeilen a 32 Zeichen), 4 Netzwerk-Schnittstellen und zusätzlichen Ausgängen wie IRIG (moduliert/unmoduliert) und einem Synthesizer-gesteierten Frequenzausgang. Aufgrund seiner modularen Bauweise wird der M600 die neue Basis für invididuell aufgebaute und kundenspezifische 1 HE-Lösungen. Die wachsende Liste der möglichen Optionen enthält bereits mehrere verschiedene Oszillator-Qualitätsstufen, zusätzliche Ausgänge und ein PTP-Modul, das den M600 in eine kombinierte GPS-synchronisierten IEEE 1588/PTP Grandmaster Clock sowie gleichzeitig einen NTP Stratum 1 Zeitserver verwandelt.

Weil beide Modelle die gleiche LANTIME V5 Firmware nutzen, die auf der bereits langjährig eingesetzten vierten Generation (V4) basiert, bieten sie die gleichen Features im Hinblick auf NTP und haben die selben Benutzerschnittstellen für Konfiguration und Management: eine web-basierte Oberfläche, die mit einem beliebigen HTTP bzw. HTTPS-kompatiblen Browser bedient werden kann; ein Text-Mode-Interface, das in einer SSH bzw. Telnet-Sitzung oder in einem Terminal-Programm unter Verwendung des neuen RS232 Front Panel Console Ports genutzt werden kann und ein SNMP-Interface, über das man mit SNMP v1, v2c oder v3 kompatiblen Management Systemen oder Kommandozeilentools sowohl Parameter auslesen/verändern als auch Statuswerte abrufen kann. Eine Benutzerrechteverwaltung ermöglicht das Verwalten von Administrator-Accounts in drei Sicherheitsstufen (voller Shell-Access, Parameter lesen/verändern und Nur-Lese-Zugriff).

Das neu entworfene CPU-Modul bietet jetzt mehr als die fünfache Leistung eines Standard LANTIME Systems durch die Verwendung einer neuen hochperformanten i386-kompatiblen CPU, die mit 500 MHz getaktet ist und auf 256 MB RAM zurückgreifen kann. Sowohl die Firmware als auch die Konfiguration werden auf einer integrierten Compact Flash Disk gespeichert. Der komplette Verzicht auf bewegliche Teile trägt dazu bei, daß das Gerät zuverlässig über Jahre im Rund-um-die-Uhr-Betrieb eingesetzt werden kann.

Meinberg LANTIME NTP Time Server verwenden die Referenz Implementierung von NTP Version 4 von www.ntp.org, die von einem hochqualifizierten internationalen Team von Software Ingenieuren gepflegt wird und auf Millionen von Servern und Workstations auf der ganzen Welt erfolgreich eingesetzt wird. Meinberg bietet kostenlose Versionen für die populärsten Betriebssysteme wie Windows, Linux, Sun Solaris und andere an.

Weiterführende Informationen sowie Datenblätter und technische Spezifikationen finden Sie auf dem Meinberg Webserver (http://www.meinberg.de) in der Produkt-Übersicht. Oder Sie rufen direkt die entsprechenden Produktseiten für die beiden neuen Modelle auf:

LANTIME M300/GPS (http://www.meinberg.de/...)
LANTIME M600/GPS (http://www.meinberg.de/...)

Kontakt

Meinberg Funkuhren GmbH & Co. KG
Lange Wand 9
D-31182 Bad Pyrmont
Heiko Gerstung

Bilder

Social Media