Flexibel löschen an jedem Ort

Das kompakte Twin-Agent CAFS Löschsystem von Tyco löscht Brände wirksam mobil und stationär
(PresseBox) (Ratingen, ) Brennendes Holz, Öl oder Methangas: Für die verschiedenen Löscheinsätze der Brandklassen A, B und C bietet Tyco Integrated Fire & Security mit der Twin-Agent CAFS Anlage (Compressed Air Foam System) ein flexibles Löschsystem für den mobilen und stationären Löscheinsatz. Je nach Brandrisiken und individuellen Anforderungen lassen sich Größe und Ausführung der Löscheinheit variieren, und für das Löschen mit Wasser/Schaum und Pulver als Löschmedien auslegen. Die Twin-Agent Löschanlage ist speziell gebaut für den Einsatz im Freien unter extremsten Klima- und Umweltbedingungen mit Temperaturen von -32°C bis +60°C. Die Temperaturrobustheit und eine universelle Transportierbarkeit ermöglichen unterschiedlichste Outdoor-Einsätze: zum Beispiel auf Helidecks oder Ölplattformen, beim Aufbau von Produktionsanlagen oder zum militärischen Einsatz in Krisengebieten. Dank der großen Wurfweite - bis zu 25 Metern - und effektiven Löschleistung lassen sich Brände aus sicherer Entfernung zuverlässig löschen. Die spezifische Beimischung von Stickstoff als Treibgas erzeugt hierzu im Lösch- und Fördervorgang einen sehr feinporigen Schaum mit einer hohen Lösch- und Kühlwirkung sowie Klebekraft am Brandobjekt. Der optimal abdeckende Schaumteppich verhindert dabei zuverlässig eine weitere Sauerstoffzufuhr zum Brandgut und dessen Wiederentzünden.

Robust im Einsatz - wirksam im Löschen

Sei es in der Wüste oder im Offshore-Bereich: Die im robusten Stahlcontainer (Länge 2000 x Breite 1400 x Höhe 1600 mm) integrierte CAFS Löschanlage ist für jeden Einsatzort geeignet. Es kann auf Löschfahrzeugen oder im abgesetzten Zustand am Boden ohne Fremdenergie autonom durch Stickstoff-Treibgas betrieben werden. Bis zu vier CAFS-Anlagen lassen sich als Fahrzeugaufsatz auf einem Wechsellader befestigen und auf ein Trägerfahrzeug ziehen. Ob Gabelstapler, Mobilkran oder Hubschrauber: Mit geeignetem Ladegerät kann die Löschanlage allerorts sicher verladen und transportiert werden - auch in schwer zugängliche Einsatzgebiete. Spezielle Kranösen und vier im verzinkten Stahlrahmen integrierte Staplerschuhe sorgen für ein einfaches Handhaben der CAFS Löschanlage.

Die Twin-Agent CAFS Löschanlage umfasst jeweils einen Wasser/Schaum- und Pulverbehälter. Beide Systeme werden unabhängig voneinander durch das jeweilige Öffnen der bevorrateten Stickstoffflaschen über zwei Bedienhebel (Löschen/Spülen) bedient, aktiviert oder nach dem Löschen gereinigt. Das Löschen mit Schaum erfolgt dabei über ein Hohlstahlrohr; zur Brandbekämpfung mit Pulver nutzen Einsatzkräfte die Löschpistole. Im kompakten Stahlcontainer, der von drei Seiten und im Dachbereich mit abnehmbaren Aluminiumblechen geschützt ist, findet die gesamte wartungs- und bedienungsfreundliche CAFS-Löscheinheit Platz. Zur Ausrüstung zählen: ein mit bis zu 250 kg ABC/BC Pulver befüllter Stahlbehälter sowie ein 300 Liter-Edelstahlbehälter für das frei zu wählende Wasser/Schaumgemisch. Hinzu kommen drei bevorratete Stickstoff-Treibgasflaschen, die den kontinuierlichen Betrieb der Löschanlage während der gesamten Einsatzdauer sicherstellen. Über zwei Deckel im Dachbereich lassen sich der Pulverkessel sowie der Schaumkessel nach dem Einsatz einfach wieder befüllen. Schnellen Zugriff auf das Bedientableau, Löschpistole und Hohlstahlrohr bietet die mit einer aufrollbaren Plane geschützte Vorderseite des Stahlcontainers. Fülltrichter und Werkzeug sind in verschließbaren Stauräumen sicher aufbewahrt.

Damit zeichnet sich die Twin-Agent CAFS Löschanlage durch Robustheit, Leistungsstärke und einfache Handhabung aus und hat sich unter extremsten Einsatzbedingungen in der Praxis mehrfach bewährt - darunter in verschiedenen Krisenregionen der Welt.

Sie finden Tyco Integrated Fire & Security auf der INTERSCHUTZ-Messe in Halle 13 / Stand A 60

Kontakt

Tyco Fire & Security Holding Germany GmbH
Am Schimmersfeld 5 - 7
D-40880 Ratingen
Martina Ebbinghaus
wortschatz Konzepte Texte Redaktion
Eva-Maria Beck
wortschatz Konzepte Texte Redaktion
Ines Pettigrew
Social Media