Unternehmensinsolvenzen gehen stark zurück

IHK Bonn/Rhein-Sieg kommentiert Zahlen für das 1. Quartal
Unternehmensinsolvenzen (PresseBox) (Bonn, ) Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen im Bezirk der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg ist im 1. Quartal 2015 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stark gesunken. Mit 77 Unternehmensinsolvenzen war ein Rückgang um 31,25 Prozent zu verzeichnen (2014: 112). Insgesamt 323 Arbeitnehmer waren davon betroffen, der voraussichtliche Forderungsausfall beläuft sich auf 17,67 Millionen Euro. "Die Konjunktur in der Region ist gut, unsere Unternehmen sind robust und wettbewerbsfähig", sagt IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Hubertus Hille.

Im Rhein-Sieg-Kreis gingen die Unternehmensinsolvenzen von 72 im 1. Quartal 2014 um 38,9 Prozent auf jetzt 44 zurück. Darunter waren 31 Einzelunternehmer, Freiberufler oder Kleingewerbetreibende. Besonders betroffen waren das Baugewerbe (12) und das Gastgewerbe (10). In der Stadt Bonn gingen die Unternehmensinsolvenzen um 17,5 Prozent von 40 auf 33 zurück. Hier war der Anteil im Baugewerbe und bei den freiberuflichen Dienstleistungen (je 7) am höchsten.

Kontakt

IHK Bonn/Rhein-Sieg
Bonner Talweg 17
D-53113 Bonn

Bilder

Social Media