Symposium Testing and Qualifying März 2015

Tests und Prüfungen für elektrische Energiespeicher und Brennstoffzellentechnologie
(PresseBox) (Balingen, ) Am 18.03.15 fand das 6. Symposium der Vötsch Industrietechnik zum Thema "Testing and Qualifying" in der Stadthalle Balingen statt. Daran nahmen zahlreiche Entwicklungs- und Laborleiter aus den Bereichen Lithium-Ionen- und Brennstoffzellentechnik teil. Neben interessanten Fachvorträgen aus den Gebieten Entwicklung und Anwendung zu diesen beiden Themengebieten, wurde eine Besichtigung der neuen, modernen Produktionshalle von Vötsch Industrietechnik, einer Tochtergesellschaft der Weiss Umwelttechnik GmbH, angeboten.

Das jährliche Symposium mit den Themenschwerpunkten "Testing and Qualifying" findet stets großen Anklang bei allen Teilnehmern. Schon jetzt steht der Termin für das 7. Symposium im kommenden Jahr fest. Es wird am 12.04.16 stattfinden.

Das verbindende Thema der beiden Vortragsreihen des Symposiums - elektrische Speichertechnologie, dazu gehören unter anderem Lithium- Ionen- Batterien und Brennstoffzellentechnologie mit dem Schwerpunkt Wasserstoffzellentechnologie- war das Testen und Prüfen in Bezug auf verschiedene Umweltbedingungen.

Hersteller arbeiten ständig daran, die Sicherheit und Zuverlässigkeit von Lithium-Ionen Batterien und der Brennstoffzellentechnik zu verbessern. Zu diesem Zweck muss herausgefunden werden, unter welchen Bedingungen und Einflüssen die Produkte funktionelle Einschränkungen aufweisen oder vorschnell altern. Vötsch Industrietechnik, eine Tochtergesellschaft der Weiss Umwelttechnik GmbH, ist Marktführer in der Herstellung von Prüfsystemen und baut Geräte und Anlagen, die Einflüsse wie Temperatur und Klima künstlich und reproduzierbar herstellen.

Der wichtigste Aspekt ist dabei die Prüfung während unterschiedlicher Entwicklungsstände. In zahlreichen Vorträgen wurden der aktuelle Stand und auch Zukunftsaussichten für die beiden Themenbereiche vorgestellt. Durch das Programm führten die Moderatoren Klaus Gohlke von TÜV SÜD (Bereich Lithium- Ionen Batterien) und Prof. Dr. Sven Schmitz von der Hochschule Mannheim (Bereich Brennstoffzellen- Technik).

Neben dem neuesten Stand der Prüftechnik war auch die Labor- Sicherheit bei den Tests ein Thema, da die Arbeit mit Brennstoffzellen und elektrischen Energiespeichern einige Risiken birgt. Die Teilnehmer des Symposiums konnten die parallele Ausstellung von verschiedenen Prüfgeräten der Firma Vötsch besichtigen und sich so direkt am Gerät über den aktuellen Stand der Sicherheitstechnik, wie zum Beispiel neue Brandschutzmöglichkeiten, informieren.

Weitere Themen des Symposiums waren der zukünftige Betrieb der Geräte und Anlagen unter der neuen, erweiterten Kältemittelverordnung (F- Gase) und natürlich der Austausch der Teilnehmer untereinander über neue Entwicklungen und Möglichkeiten.

Im Anschluss an die Vortragsreihen fand eine Besichtigung der neuen, in 2014 bezogenen und um 3000 m² erweiterten Produktionshalle der Vötsch Industrietechnik statt. Die meisten Teilnehmer nutzten die Möglichkeit, die größte und modernste europäische Serienfertigung für Geräte zur Umweltsimulation in Europa zu erleben.

Kontakt

Vötsch Industrietechnik GmbH
Beethovenstr. 34
D-72336 Balingen
Kristina Eckwert
Marketing/ PR
Presse
Social Media