FalconStor Software wird Mitglied in der OpenStack Community und macht FreeStor noch flexibler

FreeStor unterstützt Unternehmen bei der Nutzung einheitlicher Storage-Infrastrukturen und der Cloud für ein intelligenteres Datenmanagement
(PresseBox) (München, ) FalconStor Software (NASDAQ: FALC) Anbieter von Softwarelösungen mit 15-jähriger Erfahrung in den Bereichen Datensicherung, Migration und Virtualisierung, hat seine Mitgliedschaft bei OpenStack bekannt gegeben. OpenStack ist eine weltweite Community von Entwicklern, die gemeinsam an der Cloud-Architektur und an einem Open Source-Betriebssystem für die Cloud arbeiten. Die Beteiligung an der OpenStack Community ergänzt die kürzlich am 6. Mai 2015 durchgeführte Vorstellung der neuen FreeStor Plattform. Mit dieser softwaredefinierten Speicherplattform können Unternehmen ihre vorhandenen Speichersysteme nutzen, um einheitliche Datenservices in offenen, heterogenen IT-Infrastrukturen - physisch und virtuell - verfügbar zu machen. Die Einführung von FreeStor und die Mitgliedschaft bei OpenStack unterstreichen das Engagement von FalconStor für die Vision, die Flexibilität und Kostenersparnisse wirklich offener, softwaredefinierter Plattformen für seine Kunden nutzbar zu machen.

Mit über 500 teilnehmenden Unternehmen ist OpenStack ein extrem skalierbares Open Source-Betriebssystem für die Cloud, das im Begriff steht, sich zum allgemeinen Industriestandard für öffentliche und private Clouds zu entwickeln. Die Technologie von FalconStor unterstützt intelligente, zuverlässige Datensicherungsservices in der Cloud, mit denen sich Kosten reduzieren und die Performance verbessern lässt. Mit der Kombination von FalconStor und OpenStack können Unternehmen ihre Datensicherungsaktivitäten in die Cloud verlegen und so effiziente Datensicherungs- und  -wiederherstellungssysteme realisieren sowie ihre serviceorientierte Datensicherung weiterentwickeln.

"Unsere leistungsstarke Datenservices-Plattform FreeStor ermöglicht Anbietern von Cloud- und Managed-Services die Umsetzung flexibler Lösungen, um die hohen Anforderungen für die Mobilität, Speicherung, Absicherung und Optimierung von Daten zu erfüllen", erläutert Gary Quinn, President und CEO von FalconStor. "Durch unsere Mitgliedschaft bei OpenStack sind wir außerdem in der Lage, unser Versprechen der Realisierung von Datensicherungslösungen für praktisch jede IT-Umgebung einzulösen. Wir freuen uns darauf, OpenStack als Teil unserer FreeStor-Plattform zu unterstützen."

Die horizontale Architektur von FreeStor eröffnet eine Fülle neuer Speichermöglichkeiten, wodurch IT-Manager nicht nur die Effizienz maximieren und Kosten reduzieren können, sondern gleichzeitig auch von Cloud-, Hybrid-Cloud-, Flash- und softwaredefinierten Speichersystemen profitieren. Ein zukunftsweisender Intelligent Abstraction-Ansatz sorgt für nahtlose Zugangsservices und Unified Data Services in kompletten Speicher-Infrastrukturen ohne die Notwendigkeit zur Investition in neue Technologie oder zur Ablösung vorhandener Plattformen. Always-on-Verfügbarkeit und Kontinuität sorgen für einen unterbrechungsfreien Geschäftsbetrieb und bieten die Möglichkeit, Daten nahtlos in virtuellen und physischen Speicherplattformen zu bewegen, zu synchronisieren und abzusichern.

Weitere Informationen über FreeStor oder die Verfügbarkeit der Unterstützung von OpenStack erhalten Sie unter http://freestor.net.

Kontakt

FalconStor Software GmbH
Landsberger Str. 312
D-80687 München
Social Media