VDWF-Doppelspitze auf der 22. Jahreshauptversammlung vorgestellt

VDWF-Doppelspitze: Ralf Dürrwaechterlinks (l.) und Heiko Semrau (PresseBox) (Schwendi, ) Der Verband Deutscher Werkzeug- und Formenbauer sei "keine Pommesbude", erklärte VDWF-Präsident Thomas Seul Ende April auf der Jahreshauptversammlung in Ludwigsburg. Diese salopp formulierte Standortbestimmung verweist auf die zunehmende Größe des Verbands und auf seine ebenso zunehmende Bedeutung für die Branche. Der VDWF ist in den letzten Jahren stark gewachsen und mit den neuen Mitgliedsunternehmen wurden auch die Anliegen zahlreicher, die an den Verband herangetragen wurden. Das Aufgabenspektrum hat sich enorm erweitert: Von der überbetrieblichen Lehrlingsausbildungsinitiative, die sich nun auch an Stanz- und Umform-Werkzeugbauer richtet, über das erweiterte Seminarprogramm bis zur fachlichen und ideellen Trägerschaft der Moulding Expo - es gibt viel zu tun, um den Werkzeug- und Formenbau nach vorn zu bringen.

Daher entschied man sich beim VDWF nun mit Heiko Semrau und Ralf Dürrwächter für eine geschäftsführende Doppelspitze, um die Aufgaben künftig auf mehrere Schultern zu verteilen. Konkret bedeutet dies: Heiko Semrau wird als Geschäftsführer Technik künftig die fachlichen und administrativen Themenfelder betreuen, der kaufmännische Leiter Ralf Dürrwächter als Geschäftsführer Marketing alle Bereiche, die sich im weitesten Sinne um die Außendarstellung des Verbands sowie um die Aus- und Weiterbildung drehen.

Das VDWF-Präsidium drückte dem neuen schlagkräftigen Duo sein vollstes Vertrauen aus - immerhin arbeiten die Herren Semrau und Dürrwächter ja bereits seit geraumer Zeit erfolgreich innerhalb des Verbands zusammen.

Kontakt

VDWF - Verband Deutscher Werkzeug- und Formenbauer e.V.
Gerberwiesen 3
D-88477 Schwendi
Fabian Diehr

Bilder

Social Media