BVDW veröffentlicht Serie von Diskussions­papieren zu Connected Cars

Fokus Teil 1: Services - Wichtigste Erfolgs­kriterien / Datenschutz und Datensicherheit
BVDW Logo (PresseBox) (Düsseldorf, ) Das Internet der Dinge treibt die Digitalisierung auf Produkt- und Dienstleistungsebene weiter voran. Mit Angeboten wie Free-Floating-Car-Sharing und App-basierten Chauffeurdiensten steuert der Mobilitätsmarkt auf seine größte Transformation seit Erfindung des Automobils zu. Fahrzeughersteller müssen sich der Herausforderung stellen, ihre Produkte in digitale Ökosysteme zu integrieren. Die maßgeblichen Impulse kommen dabei von Unternehmen aus der Digitalen Wirtschaft - das Auto verändert sich hin zum mobilen Digitalprodukt. Welche die wichtigsten Handlungs- und Wachstumsfelder des Ökosystems Connected Cars sind und welche Services in diesem Segment zunehmend an Relevanz gewinnen, erörtern Digitalexperten aus dem Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. im "Diskussionspapier Connected Cars: Fokus Services", das ab sofort auf der BVDW-Website kostenfrei als Download zur Verfügung steht.

Im ersten Teil der dreiteiligen Serie konzentrieren sich die Autoren auf Services bei der Nutzung. Die inhaltlichen Schwerpunkte liegen hier auf Entertainment, Navigation, Mietwagenbuchung, Car Sharing und einem Ausblick auf mögliche Auswirkungen des autonomen Fahrens. Die Leser erhalten zudem einen Überblick über die Erfolgskriterien für die Umsetzung digitaler Services im Kontext Connected Cars sowie wichtige Handlungsempfehlungen zum Umgang mit Datenschutz und Datensicherheit. Die Themenschwerpunkte der beiden folgenden Diskussionspapiere der Serie sind "Neue Geschäftsmodelle durch Connected Cars" und "Chancen & Risiken beim vernetzten Auto".

Kontakt

Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.
Berliner Allee 57
D-40212 Düsseldorf

Bilder

Social Media