In einem Guss betoniert

NOEtop Wandschalung ermöglicht das Betonieren einer Brücke in einem Guss beim Bau der B 466 Ortsumfahrung Süssen
In einem Guss wurde die über die neue B 466 führende Feldweg-Brücke betoniert. (PresseBox) (Süssen, ) Die Ortsumfahrung Süssen soll den Ortskern vom Durchgangsverkehr entlasten. Als Teil dieser Baumaßnahme musste eine Überführung erstellt werden. Mit ihrem Bau wurde die Andreas Stark GmbH & Co. KG aus Aalen beauftragt. Sie vertraute bei der Ausführung auf die NOEtop Wandschalung der NOE-Schaltechnik, Süssen.

Es kommt nur selten vor, dass ein öffentliches Bauvorhaben drei Jahre früher beginnen kann als ursprünglich geplant. Doch in Süssen, einer Stadt mit ca. 10.000 Einwohnern im Landkreis Göppingen, hat es tatsächlich geklappt: Der Termin für den Spatenstich konnte von einem unbestimmten Zeitpunkt im Jahr 2016 auf den 25. Juli 2013 vorverlegt werden - ganz zur Freude der Anwohner. Denn täglich rollen hier über 15.000 Autos durch die engen Straßen der Stadt. Das bedeutet nicht nur eine hohe Lärmbelastung für die Anwohner, sondern auch eine erhebliche Unfallgefahr für alle, die sich dort bewegen. Darüber hinaus stellt die Baumaßnahme eine wichtige Investition in die überregionale Infrastruktur dar, da mit der Verknüpfung der B 10 und B 466 das Straßennetz insgesamt aufgewertet wird.

Ortsumfahrung B 466

Die neue Ortsumfahrung hat eine Gesamtlänge von 2,1 km und umfasst u. a. den Bau einer 28 m langen und 6 m breiten Brücke. Diese Brücke dient als Feldweg-Brücke und überspannt die neue B 466. Sie wurde von der Andreas Stark GmbH & Co. KG aus Aalen erstellt. In Süssen bestand die Aufgabe darin das Fundament, die Widerlagerwände, die Fahrbahn, die Schwarzdecke und das Geländer der Brücke zu erstellen. Um die Rahmenwirkung der Brücke zu gewährleisten, musste das gesamte Bauwerk in einem Guss betoniert werden. Dies stellte die Verantwortlichen gleich vor mehrere Herausforderungen: Da das Volumen der Widerlager recht groß ist, bestand die Gefahr, dass die Hydratationswärme Temperaturen von 45 °C und mehr erreicht. Dies hätte zu Rissen im Beton führen können. Zudem beschreibt die Brücke einen leichten Bogen, was dazu führte, dass die Mitarbeiter des Bauunternehmens "bergauf" betonieren mussten. Hinzu kommt, dass die Brücke nicht symmetrisch ist, d. h. ein Widerlager ist höher als das andere, was die Betonierarbeiten zusätzlich erschwerte.

NOEtop Großflächenelemente - Schalung mit integrierter Gurtung

Um kein Risiko einzugehen, entschieden sich die Mit-arbeiter von Andreas Stark dazu beim Schalen der Brü-ckenwiderlager und -flügel die NOEtop von NOE-Schaltechnik zu verwenden. Dieses bewährte Schalsystem ist äußerst langlebig und leicht zu montieren. Es hält einem zulässigen Betondruck von 88 kN/m² stand. Bei der Brücke in Süssen musste die Schalung im Auflagerbereich schräg gestellt werden. Dies hätte bei einer herkömmlichen Schalung bedeutet, dass entsprechende Kanthölzer zum Einsatz kommen müssen. Doch dank der integrierten Gurtung war es bei der NOEtop auch ohne solche Sonderelemente problemlos möglich. Die integrierte Gurtung ist auch der Grund, warum sich die Rahmenschalung bei Bedarf als "Trägerschalung" einsetzen lässt.

Damit sich das Schalsystem für eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten eignet, bietet der Hersteller es in den unterschiedlichsten Abmessungen an. Darunter auch in einer XXL-Variante. Mit einer Abmessung von 5,30 x 2,65 m ist sie eine der größten Schaltafeln auf dem Markt. Auf der Baustelle in Süssen bedeutete dies, dass die Bauarbeiter eine Fläche von über 14 m² in einem Arbeitsschritt und ohne Schalungsfugen einschalen konnten.

Giuseppe Maniscalco, der Polier des Bauunternehmens, sagt hierzu: "Die NOEtop erleichterte uns die Arbeit ungemein - das war ein entscheidender Aspekt warum wir uns für NOE entschieden haben. Ein anderer war, dass auf die Mitarbeiter Verlass ist. Wenn man etwas braucht, ist schnell ein kompetenter Ansprechpartner mit einer Lösung zur Stelle."

Schön, wenn ein Unternehmen zu seinen Produkten und seinem Service eine solche Kundenrückmeldung bekommt.

Bautafel:
  • Ausführendes Bauunternehmen: Andreas Stark GmbH & Co. KG, Aalen

Kontakt

NOE-Schaltechnik Georg Meyer-Keller GmbH + Co. KG
Kuntzestraße 72
D-73079 Süssen
Holger Homberg
Unternehmenskommunikation
Unternehmenskommunikation
Social Media