Das Auf und Ab des Flugbetriebs sicher beherrschen

Warum Konstanz im Luftraum-Management mehr Effizienz und Sicherheit für alle Beteiligten bedeutet
(PresseBox) (München, ) Routine im Luftverkehrsbetrieb ist nicht gleich bedeutend mit Langeweile, sondern mit Zuverlässigkeit und Sicherheit – für Reisende wie für Mitarbeiter in der Flugsicherung. Den Kernpunkt des modernen Flugsicherungsbetriebs bildet ein Konglomerat an Programmen und Anwendungen, mit denen die zuständigen Teams hinter den Kulissen den Flugverkehr steuern. Eine simple Störung in der Stromversorgung – wie kürzlich in Belgien vorgekommen - legt die gewohnten Abläufe lahm. Richtig komplex wird die Fehlersuche und –behebung innerhalb der vielfältigen Systeme und IT-Komponenten, die im Flugverkehrsmanagement zum Einsatz kommen. Die Überwachung der tatsächlichen Abläufe und parallele Simulierung der relevanten Prozesse im Hintergrund mit Hilfe der Software b4 von AmdoSoft tragen zu mehr Konstanz und Verlässlichkeit bei. Damit der meist enge Zeitplan der Passagiere von Verspätungen, Umleitungen und Flugabsagen verschont bleibt.

Eine technische Panne in der Flugsicherung ist für alle Beteiligten ein nervenaufreibendes Ereignis. Für die verantwortlichen Mitarbeiter im Flugverkehrsbetrieb sind meist Stunden voller Hektik angesagt, wenn es heißt: „Starts und Landungen sind wegen einer technischen Störung bis auf Weiteres unterbrochen.“ Auf der anderen Seite nimmt eine Störung gravierenden Einfluss auf den Reiseverlauf und auf die Stimmungslage der Endkunden. Die Bandbreite: der Urlauber, der sein Fernweh stillen möchte und sich auf die bevorstehende Reise freut. Der Umsteiger, der unter Termindruck steht, weil sein Anschlussflug wenig Spielraum lässt. Die Managerin im Arbeitsstress, die zu einer wichtigen Konferenz unterwegs ist. Angenommen die Störung hält eine Stunde an – dann sind bei geplanten 20 Flugbewegungen mit durchschnittlich 100 Flugreisenden bereits 2000 Personen direkt von den Ausfällen und Verzögerungen betroffen.

Der Rahmen: Technische Komplexität gepaart mit hoher Verantwortung

Telekommunikation, Nachrichtenübermittlung, Navigation und Ortung – die eingesetzten Systeme bilden ein Netz, dessen Ausfallsicherheit oberste Priorität hat. Die damit gesteuerten Prozesse laufen unter der Kategorie unternehmenskritisch: Fehler in Transaktionen oder im Datenbestand beeinträchtigen den Geschäftsablauf - und sie gefährden die Sicherheit.

Mögliche Ursachen, die zu Störungen innerhalb eines Geschäftsprozesses führen können, reichen von menschlichem Versagen und schädlichen internen oder externen Angriffen über Anwendungen (wie ERP-Lösungen), Cloud Service-Anbieter, Netzwerkanbieter und Prozessengpässe bis hin zu unterbrochenen Datentransfers und verloren gegangenen Daten.

Absicherung täglich laufender Routineprozesse und virtuelle Simultan-Checks


AmdoSoft konfiguriert und implementiert Protektoren, die alle für den Ablauf des Flugbetriebs abhängigen Komponenten miteinander verbinden und regelmäßig deren Verfügbarkeit, Leistung, Sicherheit und Konsistenz überprüfen. Neben der reinen Überwachung der tatsächlichen Vorgänge bietet die Software b4 („before“) simultan ablaufende Überprüfungen im Hintergrund. Der Vorteil: Fehler und Abweichungen werden aktiv identifiziert, IT-Prozesse automatisiert wieder in Gang gesetzt und intelligente Benachrichtigungen an die verantwortlichen Stellen in der Flugsicherung gesendet.

Für AmdoSoft Geschäftsführer Mario Griffith ist eines sicher: „Jede Stunde kürzer bei der Fehlersuche und erst recht jeder Ausfall weniger stellt für den Flugbetrieb einen Gewinn an kontinuierlichen Abläufen und für die Passagiere ein Plus an Zufriedenheit dar. Und nicht zuletzt bringt die Geschäftsprozess-Absicherung erhöhte Sicherheit für alle.“

Kontakt

AmdoSoft Systems GmbH
Leopoldstrasse 244
D-80807 München
Goranka Butkovic
Assistentin der Geschäftsleitung

Bilder

Social Media