Softline AG veröffentlicht Geschäftsbericht 2014 und verbessert Ergebnisse erneut

(PresseBox) (Leipzig, )
  • Fokussierung auf profitables Kernportfolio und Kostenreduzierung zeigen weitere Erfolge
  • EBIT und Jahresergebnis (EAT) deutlich verbessert
Leipzig, 17. Juni 2015 – Die Softline AG (DE000A1CSBR6, SFD1), Muttergesellschaft einer international tätigen IT-Beratungsgruppe mit Fokus auf Software Asset Management (SAM), IT-Infrastruktur-Consulting und Managed Services, veröffentlicht heute den Geschäftsbericht 2014. Hiernach verbesserte sich das Betriebsergebnis (EBIT) deutlich von -2,2 Mio. Euro im Vorjahr auf -0,4 Mio. Euro.

Die Softline AG, als nicht operativ tätige Holding, unterstützt ihre Tochtergesellschaften bei Finanzierungen und strategischen Entscheidungen. Die Summe aus Umsatzerlösen und betrieb¬lichen Erträgen belief sich im Geschäftsjahr 2014 auf rund 0,9 Mio. Euro (2013: 1,3 Mio. Euro). Durch Aufwandsminderung der Muttergesellschaft für Material und bezogene Leistungen (um TEUR 44 reduziert), Senkungen des Personalaufwands (um TEUR 250 reduziert) und der Abschreibungen (um TEUR 60 reduziert) wurden im Vorjahresvergleich weitere Einsparungen generiert. Insbesondere die sonstigen betrieblichen Aufwendungen konnten im Vergleich zu 2013 auf 0,9 Mio. Euro (2013: 1,8 Mio. Euro) halbiert werden.

Hierauf basierend verbesserte die Muttergesellschaft Softline AG ihr Betriebsergebnis (EBIT) von -2,2 Mio. Euro (2013) auf nunmehr -0,4 Mio. Euro. Aufgrund eines bereits im September 2014 erfolgten Forderungsverzichts bezüglich eines Gesellschafterdarlehens ergab sich ein positiver Einmaleffekt von 1,0 Mio. Euro, so dass das Jahresergebnis (EAT) 2014 +0,4 Mio. Euro betrug. Auch ohne diesen Einmaleffekt hätte sich das Jahresergebnis (EAT) von -2,4 Mio. Euro auf -0,6 Mio. Euro deutlich verbessert. Mit dieser Entwicklung setzt die Gesellschaft ihre kontinuierliche Ergebnissteigerung der letzten Jahre (2011: -5,2 Mio. Euro, 2012: -3,3 Mio. Euro, 2013: -2,4 Mio. Euro, 2014: -0,6 Mio. Euro) erfolgreich fort.

Martin Schaletzky, CEO der Softline AG, ordnet die Geschäftsentwicklung 2014 wie folgt ein: “Die Fokussierung auf unser Kernportfolio Software Asset Management, IT-Consulting und Managed Services sowie die damit verbundene Aufwandsreduzierung der letzten beiden Jahre zeigt die gewünschte positive Wirkung in unseren operativen Tochterunternehmen. Diese Verbesserung hat sich bereits positiv auf unsere börsennotierte Muttergesellschaft ausgewirkt und wir rechnen für das laufende Jahr 2015 mit weiteren positiven Ergebniseffekten.“

Der vollständige Geschäftsbericht 2014 der Softline AG steht ab heute auf der Internetseite des Unternehmens unter www.softline-group.com/ir zur Verfügung.

---- Ende der Mitteilung ----

Kontakt

Softline AG
Gutenbergplatz 1
D-04103 Leipzig
Jan H. Pahl
Hillermann Consulting
Vanessa Zeh
Marketing & Kommunikation
Social Media