Trend Micro warnt vor Erpressersoftware

Magnitude Exploit Kit nutzt bereits geschlossene Sicherheitslücke im Adobe Flash Player aus
(PresseBox) (Hallbergmoos, ) Trend Micro warnt vor einer Infektionswelle mit der Erpressersoftware CryptoWall 3.0, von der neben den USA, Kanada und Großbritannien an vierter Stelle auch Deutschland betroffen ist. Die Schadsoftware verbreitet sich über einen neuen Exploit, der eine vor kurzem geschlossene Sicherheitslücke im Adobe Flash Player missbraucht. Da viele Anwender erst mit zeitlicher Verzögerung auf die jeweils neueste Flash-Player-Version aktualisieren, besteht erhöhte Gefahr. CryptoWall 3.0 sperrt den Zugang zu den infizierten Rechnern und verschlüsselt alle darauf befindlichen Dateien und Ordner. Um die Sperre aufzuheben, verlangen die kriminellen Hintermänner von ihren Opfern ein "Lösegeld".

Adobe hat die Sicherheitslücke mit der Bezeichnung CVE-2015-3105 im Rahmen des regulären Juni-Updates geschlossen. Anwender, die bereits die aktuellste Version 18.0.0.160 des beliebten Flash Players installiert haben, sind also von dieser Bedrohung nicht betroffen. "Das dürfte jedoch nur ein kleiner Teil der Anwender sein", warnt Sicherheitsexperte Udo Schneider, Pressesprecher beim japanischen IT-Sicherheitsanbieter Trend Micro. "Und da die Cyberkriminellen das ganz genau wissen, bauen sie verstärkt Schädlinge für bereits geschlossene Sicherheitslücken, vorzugsweise in beliebten und daher weit verbreiteten Anwendungen."

Anwender sollten daher so schnell wie möglich die neueste Version des Adobe Flash Players installieren. Diese steht hier zum Herunterladen bereit.

Nutzer der Sicherheitslösungen Trend Micro Security, Trend Micro Deep Security, Trend Micro OfficeScan und Worry-Free Business Security sind vor dieser Gefahr geschützt. Sie sollten ihre Trend Micro-Produkte stets auf dem neuesten Stand halten.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Bedrohung, die von der Sicherheitslücke im Zusammenhang mit CryptoWall 3.0 und dem erweiterten Magnitude Exploit Kit ausgeht, sind im deutschen Trend Micro-Blog erhältlich.

Kontakt

TREND MICRO Deutschland GmbH
Zeppelinstraße 1
D-85399 Hallbergmoos
Marcus Ehrenwirth
phronesis PR GmbH
Marcus Wenning
phronesis PR GmbH
Thomas Rademacher
Trend Micro Deutschland GmbH
Marketing Director Central Europe
Social Media