Telemedizin und Pflege gehören zusammen!

4. Frühjahrstagung Telemedizin zeigt Zukunft der Pflegeversorgung in Deutschland auf
(PresseBox) (Bochum/Düsseldorf, ) Welche Rolle telemedizinische Anwendungen bei der Pflege spielen können, ist Thema der "4. Frühjahrstagung Telemedizin", die heute von der ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH und der Deutschen Gesellschaft für Telemedizin (DGTelemed) in Düsseldorf veranstaltet wird. NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen) unterstrich in ihrer Eröffnungsrede die Bedeutung innovativer Technologien, um den Herausforderungen in der Pflege zu begegnen.

Rund 150 Besucherinnen und Besucher nehmen am heutigen Donnerstag an der "4. Frühjahrstagung Telemedizin" der Deutschen Gesellschaft für Telemedizin (DGTelemed) und der ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH teil. Die Veranstaltung steht in diesem Jahr ganz unter dem Motto "Telemedizin - Chancen für die Pflegeversorgung in Deutschland". Ziel der Veranstalter ist es, Potenziale telemedizinischer Lösungen aufzuzeigen und zu verdeutlichen, wie die Vernetzung unterschiedlicher Akteurinnen und Akteure, Einrichtungen und Sektoren des Gesundheitswesens zu einer leistungsstarken und hochwertigen Gesundheitsversorgung beitragen kann.

Gesundheitsministerin Barbara Steffens gab zum Beginn der Veranstaltung zunächst einen Überblick über die aktuelle Situation in der Pflegeversorgung auf Bundesebene und in Nordrhein-Westfalen. Die Menschen werden älter und benötigen zunehmend mehr Unterstützung. Hier können technologische Lösungen eine große Hilfe sein. Steffens verdeutlichte auch, wie innovative Technologien zu einer an den Bedürfnissen der Patientinnen und Patienten orientierten Pflege beitragen können. "Telemedizin kann ein wertvolles Instrument zur Qualitätssicherung und zur Unterstützung in der Pflegeversorgung sein. Vor allem, wenn Pflegende dadurch mehr Zeit für den persönlichen Umgang mit den Pflegebedürftigen gewinnen. Technische Lösungen sollen Entlastung schaffen, sie dürfen und können jedoch niemals die menschliche Zuwendung ersetzen", sagte Ministerin Steffens.

Bis heute Nachmittag 17.00 Uhr erwartet die Besucherinnen und Besucher ein spannendes Vortragsprogramm mit hochkarätigen Expertenbeiträgen. Thematisiert wird unter anderem die Nutzung technischer Standards in der Pflege. Zudem sollen Anwendungsbeispiele und Erfahrungsberichte aufgezeigt werden. Die freigegebenen Vorträge stehen im Anschluss an die Veranstaltung unter folgenden Links zur Verfügung:

www.dgtelemed.de/... www.ztg-nrw.de/...

Kontakt

ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH
Universitätsstraße 142
D-44799 Bochum
Jenny Beyer
ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH
Referentin für Öffentlichkeitsarbeit
Social Media