Direkt aus dem Geschäfts-Alltag: Experten diskutieren über E-Mail-Archivierung und elektronische Abrechnungen

(PresseBox) (Bonn / Köln, ) Am 20. September 2006, dem zweiten Messetag der DMS EXPO, veranstaltet der VOI Verband Organisations- und Informationssysteme e.V. auf seinem Forum um 16.30 Uhr eine Podiumsdiskussion zu rechtlichen und steuerlichen Aspekten der E-Mail-Archivierung und elektronischer Abrechnungen. Teilnehmer sind fünf Experten aus den Bereichen Recht, Steuern und IT. Sie greifen unter Moderation von Gerhard Schmidt, Inhaber des auf Steuerrecht und IT spezialisierten Beratungs- und Dienstleistungsunternehmens Compario, die Themen, Trends und Fragestellungen aus der vorangegangen Vortragsreihe des VOI-Forums auf.

Das VOI-Forum, zentral in der Messehalle 8, Stand D79 gelegen, findet an allen drei Messetagen (19. bis 21. September 2006) der DMS EXPO statt. Der Eintritt ist für Messebesucher kostenlos. Das komplette Programm steht unter www.voi.de zur Verfügung.

Die Teilnehmer der Podiumsdiskussion sind im einzelnen Oliver Berndt von B&L Management Consulting GmbH, Thorsten Brand von der Unternehmensberatung Zöller & Partner GmbH, Rechtsanwalt und IT-Rechtsspezialist Dr. Jens Bücking von der Kanzlei Emmert Schurer Buecking, Steuerberater und CISA Stefan Groß von der Münchner Kanzlei Peters Schönberger & Partner sowie Walter Steigauf von der UnITeK GmbH.

Auf die Zuhörer der Diskussion, in deren Verlauf viele vielleicht noch offene Fragen geklärt werden, wartet eine Reihe wichtiger und aktueller Themen rund um die E-Mail-Archivierung. Einer der praxisorientierten Diskussionsgegenstände wird beispielsweise sein, welchen Funktionsumfang ein E-Mail-Archivierungssystem bzw. -Management-System haben soll, und worin der Unterschied zwischen beiden besteht. Vor- und Nachteile verschiedener Marktlösungen stehen ebenfalls zum Gespräch.

Welche Haftungsfragen mit einem solchen System zusammenhängen und wie ein effizientes IT-Risiko- und Informationsmanagement (einschließlich der geordneten, jederzeit verfügbaren Aufbewahrung der elektronischen Geschäftspost) realisierbar ist, gehört ebenfalls zu den hinterfragten Themen. In diesem Rahmen spielen die Datenschutzgesetze sowie die kaufmännischen Sorgfaltspflichten des Managements und der GoBS eine wichtige Rolle.

Ein typisches Beispiel für E-Mail-basierte Transaktionen sind Rechnungen, die auf elektronischem Wege übermittelt werden. Viele Zuhörer der Diskussion dürfte interessieren, was nach Ansicht der verschiedenen Teilnehmer hierbei besonders zu beachten ist, wo Fallen verborgen sind und vor allem, auf welchem Stand die praktischen Einsatzmöglichkeiten heute sind. Auch die weiterführende Frage nach der Signatur elektronischer Abrechnungen und ihrer Chancen und Risiken gehört zu den FAQs zahlreicher Unternehmen.

Ein weiterer Diskussionsgegenstand innerhalb dieses Rahmens sind kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) als Empfänger elektronischer Abrechnungen. Welchen Aufwand müssen sie betreiben und welchen Nutzen haben sie davon? Diese und weitere Fragen klären die fünf Experten im Verlauf der Diskussion unter Moderation von Gerhard Schmidt.

Kontakt

VOI - Verband Organisations-u. Informationssysteme e.V.
Heilsbachstraße 25
D-53123 Bonn
Social Media