Warenwirtschaft trifft Handel – Wer bitte hat hier wen im Griff?

startupstory von trademate, der Warenwirtschaft für Online- und Offline-Händler, die den spannenden Weg von der ersten Idee bis zur erfolgreichen Umsetzung lebendig beschreibt
trademate (PresseBox) (Potsdam, ) Jeder kennt es und viele haben es wahrscheinlich schon mehr als einmal erlebt, man sucht die Herausforderung gerade nicht und trotzdem findet sie einen.

In unserem Fall in Form eines klassischen Online-Händlers, der sowohl Geschäfts- als auch Privatkunden mit all Ihren unterschiedlichen Bedürfnissen beliefert.

Der einen Web-Shop betreibt, aber auch stationäre Ladengeschäfte hat und telefonisch verkauft.

Und klar, der natürlich seine Artikel auch auf unterschiedlichsten Marktplätzen anbietet und obendrein noch eine eigene kleine Fertigung unterhält.

Alles kein Problem? Das dachten wir am Anfang des Projektes auch. Schließlich sind wir ein Unternehmen, das sich klassisch mit der Implementierung von ERP-Projekten bestens auskennt, da kann das ja nicht so schwer sein.

Doch, weit gefehlt.
Standardlösung anpassen oder Branchenlösung entwickeln?

Schnell wurde uns klar, dass wir in diesem Fall mit der gängigen Variante – der Anpassung einer Standardlösung – auf die spezifischen Anforderungen nicht flexibel genug reagieren können würden.

Denn es ging hier nicht nur um Frontend, Artikel und Kunden, sondern vielmehr um den Warenbestand als Basis oder Keimzelle, der sich an verschiedenen Orten, Filialen, oder Lägern befinden kann.

Diese Waren mussten zunächst in die Filialen kommen – mussten also beschafft werden. Entweder zentral mit anschließender Verteilung, oder gleich dezentral.

Dann wurde es zunächst einfach: Der stationäre Verkauf in der Filiale. Hier war ein Kassensystem erforderlich. Aber nicht irgendeines. Das Kassensystem musste geeignet sein, mehrere Kassen in verschiedenen Filialen zu betreiben. Als Endgeräte sollten einfache PC’s, Laptops, oder Tablets eingesetzt werden. Und natürlich alles zentral überwach- und steuerbar.

Jetzt kam der schwierige Teil: Die Waren sollten in einem Webshop verkauft werden. Oder vielleicht gleich in verschiedenen, den unterschiedlichen Zielgruppen angepassten Shops. Es musste also ein Multishopsystem her. Aus dem zentralen Produktdatenmanagement mit dezentralen Warenbeständen konnten nun auch unterschiedliche Online-Kanäle gefüllt werden. Der Kunde konnte sich entscheiden, im Webshop oder in der stationären Filiale zu kaufen. Oder online kaufen und in der Filiale abholen. Oder sich das Produkt von der Filiale schicken lassen.

Besonders wichtig war die Zusammenarbeit mit der „Kompetenzinitiative Usability“, die mit gezielten wissenschaftlich fundiert Tests das System auf den Prüfstand gestellt hat.

Und natürlich sollte die Lösung kostengünstig sein, jederzeit online verfügbar und möglichst ohne signifikanten Schulungsaufwand eingeführt werden können.

Also cloud-basiert, einfach anmelden, starten und wohlfühlen.
trademate als Branchenlösung für den On- und Offline-Handel wurde geboren

Eine Software, die genau die Anforderungen unseren Kunden erfüllt und auf die Erleichterung des täglichen Geschäftes ausgerichtet ist.

Vom Bedarf zur Lösung – Nach diesem Prinzip haben wir ein Baukastensystem entwickelt, das von allen benötigten Speziallösungen die richtige Prise enthält.

CRM und Warenwirtschaft, Webshop und Marktplatzanbindung, Kassensystem und Montage. – Und davon genau die Elemente, die ein Händler braucht. Nicht mehr und nicht weniger.

Modular aufgebaut und doch aus einem Guss und vor allem nutzerfreundlich ohne weiteres vom Anwender selbst zu konfigurieren.
Zeit fürs Wesentliche und Turbo für’s Geschäft

Das ist das, was trademate auszeichnet und unser Anspruch an die Lösung geworden ist.

Nicht die Grenzen eines Systems geben den Maßstab vor, sondern durch genaues Hinschauen auf Anforderungen passt sich das System den Bedürfnissen an und wächst mit dem Unternehmen.

Und ehrlich, rückblickend sind wir stolz, diesen durchaus manchmal schwierigen Weg gemeinsam mit den Kunden gegangen zu sein.

Nunmehr stellt sich die Frage, wer hat hier wen im Griff, überhaupt nicht mehr. Denn trademate und seine Kunden haben gemeinsam den Markt und die geschäftliche Zukunft im Griff.

Kontakt

onrooby GmbH
Fanny-Zobel-Straße 11
D-12435 Berlin
Sascha Quindt
onrooby GmbH
Geschäftsführer
Toralf Schneider
Business Development

Bilder

Social Media