QGroup präsentiert Best of Hacks: Highlights Mai 2015

QGroup Hackerangriff auf Bundestag (PresseBox) (Frankfurt am Main, ) Sicherheitslücke im Netz des Bundestages? Unbekannte Hacker infizieren Rechner von Bundestagsabgeordneten und gelangen in das interne Datennetz des Bundestages!
Den ganz großen Coup landen jedoch Hacker, die die Bundesteuerbehörde der USA angreifen. Hier werden mehrere Millionen US Dollar erbeutet und die Daten unzähliger Steuerzahler gelangen in die Hände Dritter. Noch persönlichere Daten werden bei einem Angriff auf die Online-Dating-Plattform Adult FriendFinder gestohlen. Außerdem ist auch Anonymous im Namen von #OpGreenRights aktiv.



Bislang unbekannte Täter attackieren mit Hilfe infizierter Rechner von Bundestagsabgeordneten das interne Datennetz des Deutschen Bundestags. Spiegel Online berichtet, dass die Angreifer in der Lage sein sollen, sich problemlos im gesamten Parlamentsnetz zu bewegen, so die Aussage der Ermittler.

Zwischen Februar und Mai 2015 fand der Angriff statt – Ende Mai kommt er ans Licht. Bei einem Hackerangriff auf die US-amerikanische Bundessteuerbehörde, den Internal Revenue Service (IRS), werden persönliche Daten von rund 100.000 Steuerzahlern gestohlen. Mit diesen Informationen soll die Steuerbehörde nächstes Jahr um weitere Millionen US-Dollar gebracht werden, nachdem bei der aktuellen Attacke bereits mehrere Millionen abgezweigt wurden.

Die Online-Dating-Plattform Adult FriendFinder, eine Internet-Kontaktbörse für Sexualkontakte der Penthouse Media Group, wird gehackt. Dabei werden persönliche Daten, wie sexuelle Vorlieben, Geburts- und Kontaktdaten von vier Millionen Usern entwendet.

Im Namen #OpGreenRights legt Anonymous die Seite des französischen Energiekonzerns Areva S. A. lahm, der an der Planung eines neuen Nuklearreaktors beteiligt ist.

Der Afognak Native Corporation (Alaska) werden im Rahmen einer Cyberattacke 3.8 Millionen US-Dollar gestohlen.

Die World Trade Organisation (WTO) wird Opfer eines Hackerangriffs. Ein Hacker, der sich als Teil der Hacktivisten von Anonymous ausgibt, hackt eine Subdomain der WTO (ecampus.wto.org) und greift auf 2.000 Personaldaten zu.

Die offizielle Malaysia Domain des Energy Drink Herstellers Red Bull (redbull.com.my) wird von der pro-Palästina Hackergruppe AnonGhost gehackt.

Ein unbekannter Hacker greift das Hotel und das Casino von Hard Rock Cafe International in Las Vegas mit Hilfe einer Malware an. Gestohlen werden Kreditkarteninformationen und Adressen von Kunden.

Die offizielle Website des iranischen Verteidigungsministeriums wird vom Saudi-Hacker RxR HaCker angegriffen und verunstaltet.

Unbekannte infizieren die IT-Systeme von sechs Hotels der InterContinental Hotels Group (IHG) mit einer Malware und rauben Adressen, Namen, Kreditkartennummern und Ablaufdaten der Kreditkarten von insgesamt 613 Kunden.

Das amerikanische Einzelhandelsunternehmen Starbucks Corp. wird von unbekannten Hackern angegriffen. Dabei wird Geld von Geschenkkarten der Kunden gestohlen und per mobiler Payment-Apps Geld abgehoben.

Im Namen #OpGreenRights legt Anonymous Seiten der brasilianischen Regierung lahm.

Am Gedenktag zum Ende des Zweiten Weltkriegs platzieren Hacker auf der Internetseite der KZ-Gedenkstätte Mauthausen Kinderpornos. Die Seite wird deaktiviert.

Die Syrian Electronic Army hackt die mobile Website der Washington Post. Die Hacker übernehmen für etwa 30 Minuten die Kontrolle der mobilen Seite und zeigen ihre eigenen Nachrichten in Form von kritischen Kommentaren.

Italiens Verteidigungsministerium wird von Anonymous angegriffen. Dabei werden 1.700 Account-Informationen von Mitarbeitern gestohlen und veröffentlicht.

Das Außenministerium Saudi Arabiens wird von der Yemen Cyber Army ins Visier genommen. Die Angreifer erbeuten dabei sensible Informationen und defacen die Webseite.

Anonymous hackt das Gesundheitsministerium Thailands und veröffentlicht Login Informationen.

Kontakt

QGroup GmbH
Berner Str. 119
D-60437 Frankfurt am Main
Dirk Kopp
Marketing Manager

Bilder

Social Media