E-Learning-Ausgaben steigen

tts und eLearning Journal stellen Benchmarking Studie auf dem tts Forum vor
(PresseBox) (Heidelberg, ) 57 Prozent der Unternehmen wollen in den kommenden drei Jahren ihr Budget für E-Learning-Maßnahmen erhöhen. Das hat die Benchmarking Studie 2015 des eLearning Journals powered by tts unter 1000 Unternehmen ergeben. Über die Investitionen entscheidet vor allem die Geschäftsführung (41 %), aber auch Personal- und Fachabteilungen sowie direkte Vorgesetzte haben Einfluss darauf, wie das Lernbudget verwendet wird. Präsentiert wurden die Ergebnisse auf dem tts Forum, das am 11. Juni 2015 in Heidelberg stattfand.

IT-Trainings stehen auf Platz 1
Thematisch liegen Microsoft Office, SAP und andere IT-Themen vorn (65 %), gefolgt von Produktschulungen (60 %) und Compliance Trainings (55 %). In diesen Bereichen ist tts besonders aktiv, etwa durch die Guides für Office 2010 und 2013 sowie Office 365/Online. Produziert werden die Inhalte in 64 Prozent der Firmen in Eigenregie mit Hilfe eines Autorentools. Auch hier hat tts das richtige Tool im Angebot: Die tt performance suite begleitet Autoren von der Konzeption bis zur Publikation durch alle Phasen der E-Learning-Erstellung. Dank zahlreicher Templates kann bei der Produktion viel Zeit eingespart werden. Ein weiterer Vorteil: Das Autorentool lässt sich direkt ins Learning Management System (LMS) einbinden.

Laut Umfrage nutzen 61 Prozent der Befragten kommerzielle LMS, weil sie Beratung und Service schätzen. Den höheren Aufwand, den eine Open-Source-Lösung mit sich bringt, nehmen lediglich 23 Prozent in Kauf. Als Full Service Anbieter bietet tts mit SAP SuccessFactors ein leistungsfähiges LMS und begleitet seine Kunden von der Bedarfsanalyse bis zum Rollout.

Die überwiegende Mehrheit der Befragten (70 %) setzt ihr LMS als Content-Plattform zur Bereitstellung von Web-based Trainings (WBTs) ein. 56 Prozent importieren externe Inhalte über den SCORM-Standard. In 54 Prozent der Firmen erfolgt auch die Lernerfolgskontrolle über das LMS.

Informelles Lernen auf dem Vormarsch
Mitarbeiter lernen überwiegend informell – das hat auch die Benchmarking Studie bestätigt: Danach fördert die Hälfte aller Unternehmen informelles Lernen über Coaching und Lernpartnerschaften. Um Key User und Mentoren zu entlasten, hat tts einen Performance Support entwickelt, der die Mitarbeiter im „Moment of Need“ mit zwei Klicks zur richtigen Lösung führt. Dort erhalten sie nicht nur Informationen, was zu tun ist, sondern werden im Kontext der aktuellen Aufgabe anschaulich durch die einzelnen Arbeitsschritte geführt.
Die Studie kann kostenfrei auf der tts Homepage unter dem folgenden Link heruntergeladen werden: www.tt-s.com/...

Kontakt

tts GmbH
Schneidmühlstraße 19
D-69115 Heidelberg
Jörg Geulen
Pressekontakt
Leiter Marketing / Head of Marketing
Social Media